Amos T. Akerman
Amos T. Akerman

Amos Tappan Akerman (* 23. Februar 1821 in Portsmouth, New Hampshire; † 21. Dezember 1880 in Cartersville, Georgia) war ein US-amerikanischer Jurist und Politiker (Republikanische Partei), der dem Kabinett von US-Präsident Ulysses S. Grant als Justizminister angehörte.

Studium und berufliche Laufbahn

Akerman absolvierte zunächst ein allgemein bildendes Studium am Dartmouth College, das er 1842 mit einem Bachelor of Arts (B.A.) beendete. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit als Lehrer und dem Studium der Rechtswissenschaften ließ er sich 1850 in Elberton (Georgia) als Rechtsanwalt nieder.

Obwohl er ein Gegner der Sezessionsbewegung in den Südstaaten war, trat er nach dem Ausbruch des Bürgerkrieges in die Armee der Konföderierten Staaten ein, wo er hauptsächlich beim Quartiermeister diente, aber auch an einigen Schlachten teilnahm.

Justizminister unter Präsident Grant und politische Laufbahn

Akerman, der sich zu einem Gegner der Sklaverei entwickelte, spielte 1868 als Mitglied der Verfassungsgebenden Versammlung von Georgia eine äußerst wichtige Rolle bei der so genannten Reconstruction, der Wiedereingliederungsphase der Südstaaten in die Union nach dem Bürgerkrieg von 1861 bis 1865. 1866 wurde er zum Bundesstaatsanwalt für den Bezirk von Georgia ernannt.

Mississippi-Ku-Klux-Mitglieder, die im September 1871 festgenommen wurden

Am 23. Juni 1870 berief ihn US-Präsident Ulysses S. Grant als Justizminister (Attorney General) in sein Kabinett, wo er auf Ebenezer R. Hoar folgte. In dieser Funktion oblagen ihm insbesondere Verfahren wegen des Crédit-Mobilier-Skandals, in den die Union Pacific Railroad verwickelt war, die deshalb Konkurs anmelden musste.

Des Weiteren entwarf er die Ku-Klux-Acts, die nach deren Erlass die Terrorakte im Süden eindämmen sollten. Nach einem gescheiterten Versuch der US-Regierung, über den „Großen Hexenmeister“ Nathan Bedford Forrest die Ku-Klux-Klan-Mitglieder zur Räson zu bringen, löste jener den Klan 1871 offiziell auf. Doch bei der Auflösung wurde klar, wie gering die tatsächliche Macht des „Großen Hexenmeisters“ war: Nur in Arkansas und Tennessee wurde seinem Befehl Folge geleistet, vor allem in Alabama, Georgia, Mississippi sowie North und South Carolina stieg das Ausmaß der Gewaltdelikte dagegen sogar an.

Akerman war auch der erste Attorney General, der das durch Gesetz neu geschaffene Justizministerium (Department of Justice) leitete. Aus Protest gegen die aufkeimende Korruption in der Regierung von Präsident Grant trat er jedoch bereits am 13. Dezember 1871 als Attorney General zurück. Andererseits gab es wegen seiner negativen Haltung gegen den KKK auch Druck auf den Präsidenten, ihn als Justizminister abzulösen.

Nach seinem Rücktritt zog er sich völlig aus dem politischen Leben zurück und war bis zu seinem Tod als Rechtsanwalt tätig. Sein Sohn Alexander war ebenfalls Bundesstaatsanwalt für den Bezirk von Georgia sowie Richter an einem Bundesbezirksgericht.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amos T. Akerman — Infobox US Cabinet official name=Amos Tappan Akerman order=32nd title=United States Attorney General term start=November 23, 1870 term end=December 13, 1871 predecessor=Ebenezer R. Hoar successor=George H. Williams birth date=birth… …   Wikipedia

  • Amos — (‏עמוס‎) ist ein hebräischer männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Akerman — ist der Name von Amos T. Akerman (* 1821 oder 1819, † 1880), US amerikanischer Jurist, Politiker und Justizminister (Attorney General) Chantal Akerman (* 1950), belgische Filmregisseurin und Professorin für Film an der European Graduate School in …   Deutsch Wikipedia

  • Lincoln Akerman School — Infobox Public School name=Lincoln H. Akerman School established=1949 type=Full time public school, grades K through 8 religion=None head name=Principal head=Judith A. Deshaies enrollment=259 city=Hampton Falls, NH country=USA colors=Black and… …   Wikipedia

  • Alexander Akerman — (October 9, 1869 ndash;August 21, 1948) was an American lawyer and judge. Akerman was born in 1869 in Elberton, Georgia. His father was the noted lawyer Amos T. Akerman. He read law in 1892 and entered private practice in Cartersville, Georgia… …   Wikipedia

  • List of Dartmouth College alumni — This is an incomplete list, which may never be able to satisfy particular standards for completeness. You can help by expanding it with reliably sourced entries. The Dartmouth College class of 1920, posing in the Bema …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ebenezer Rockwood Hoar — Ebenezer R. Hoar Ebenezer Rockwood Hoar (* 21. Februar 1816 in Concord (Massachusetts); † 31. Januar 1895 ebenda) war ein US amerikanischer Jurist, Politiker und Justizminister (Attorney General). Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Grant — Ulysses S. Grant, Präsident der Vereinigten Staaten von 1869 bis 1877. Ulysses S. Grant war der erste Präsident der Vereinigten Staaten seit Andrew Jackson, der wieder zwei volle Amtsperioden absolvieren konnte. Er setzte sich 1868 als Kandidat… …   Deutsch Wikipedia

  • Reconstruction Era of the United States — In the history of the United States, the term Reconstruction Era has two senses: the first covers the entire nation in the period 1865–1877 following the Civil War; the second one, used in this article, covers the transformation of the Southern… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”