Andreas Amrhein
Andreas Amrhein

Andreas (eigentlich Josef) Amrhein (* 4. Februar 1844 in Gunzwil; † 29. Dezember 1927 in Sankt Ottilien) war zunächst Benediktinermönch der Erzabtei Beuron. Der Sohn eines Landwirtes ging zunächst in Beromünster und Luzern auf die Schule. Noch vor Abschluss des Gymnasiums wurde er jedoch 1862 sehr schwer krank. Die Predigten des Schweizer Jesuiten Peter Roh bei einer Volksmission und zwei religiöse Erlebnisse führten dass Josef sich mehr mit religiösen Themen beschäftigte. Über Studienaufenthalte in Paris, Neuenburg und Luzern kam er im Herbst 1868 nach Tübingen. Dort studierte er an der Eberhard Karls Universität Theologie und trat später nach der Priesterweihe in das Kloster Beuron an der Oberen Donau in den Orden der Benediktiner ein. 1884 gründete er die spätere Benediktinerkongregation von St. Ottilien, die er bis 1895 als erster Generalsuperior leitete. Amrhein war Mitglied der katholischen Studentenverbindung A.V. Guestfalia Tübingen im CV.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Amrhein — Andreas Amrhein, né le 4 février 1844 à Gunzwil (Canton de Lucerne) et mort le 29 décembre 1927 à Sankt Ottilien (Bavière), est un moine bénédictin, fondateur de la congrégation ottilienne, appartenant à la confédération bénédictine. Sommaire 1… …   Wikipédia en Français

  • Amrhein — ist der Name folgender Personen: Andreas Amrhein (1844–1927), Schweizer Benediktinermönch August Amrhein (1847–1934), katholischer Geistlicher Rat, Kirchen und Heimatforscher Nikolaus Amrhein (* 1942), deutscher Biochemiker und… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Busse — bei der DDR Meisterschaft 1981 über 800 m zwischen Olaf Beyer (rechts) und Lutz Zauber (links) Andreas Busse (* 6. Mai 1959 in Dresden) ist ein ehemaliger deutscher Mit …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Kramß — verbessert 1984 den DDR Rekord im Stabhochsprung Andreas Kramß (* 12. Juni 1962 in Neuhaus am Rennweg) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet aus der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), der 1984 DDR Meister im Stabhochspr …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Breynk — (* 4. Juli 1890; † 12. Juli 1957) war ein deutscher Fußballspieler und Leichtathlet beim DSC Preußen Duisburg. Als Leichtathlet nahm Breynk 1908 an den Olympischen Spielen in London teil, wo er über 800 Meter und über 1500 Meter jeweils im… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Kirchner — Bei der DDR Meisterschaft 1979 schiebt Andreas Kirchner den Bob von Horst Schönau an. Andreas Kirchner (* 17. August 1953; † 10. November 2010 in Suhl[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Am — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Erzabtei Sankt Ottilien — Die Erzabtei Sankt Ottilien ist ein Kloster der Benediktiner im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech (nahe dem Ammersee) und gehört zur Gemeinde Eresing. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Erzabtei St. Ottilien — Erzabtei Sankt Ottilien Die Erzabtei Sankt Ottilien ist ein Kloster der Benediktiner im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech (nahe dem Ammersee) und gehört zur Gemeinde Eresing. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Sankt Ottilien — Erzabtei Sankt Ottilien Die Erzabtei Sankt Ottilien ist ein Kloster der Benediktiner im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech (nahe dem Ammersee) und gehört zur Gemeinde Eresing. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”