André Leducq

André Leducq (* 27. Februar 1904 in Saint-Ouen; † 18. Juni 1980 in Marseille) war ein französischer Radrennfahrer.

Nachdem er 1924 Straßenweltmeister der Amateure geworden war und sowohl 1924 als auch 1925 Französischer Meister, wurde er 1926 Profi beim Team Thomann-Dunlop. Von 1927 bis 1933 fuhr er für das Team Alcyon-Dunlop. 1934 gründete er sein eigenes Team A.Leducq-Mercier, für das er bis 1939 an den Start ging.

1924 startete Leducq auch bei den Olympischen Spielen in Paris. Für das Mannschaftszeitfahren war er nominiert, kam aber nicht zum Einsatz. Seine Mannschaftskameraden Armand Blanchonnet, René Hamel und Georges Wambst errangen Gold. Im Straßenrennen wurde er Neunter, während Blanchonnet Gold holte, Hamel Bronze und Wambst den achten Platz belegte.

Seine größten Erfolge hatte er während seiner Zeit bei Alcyon-Dunlop. Bei der Tour de France 1930 übernahm er das Gelbe Trikot nach der neunten Etappe von Learco Guerra, der mit 14:13 Minuten Rückstand auch Gesamt-Zweiter hinter Leducq wurde. Bei seinem Zweiten Sieg 1932 übernahm er das Gelbe Trikot bereits nach der dritten Etappe und hatte bei der Zielankunft in Paris 24:03 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Kurt Stöpel.

Palmarès

Klassierungen bei der Tour de France

  • 1927: 4. Rang (3 Etappensiege)
  • 1928: 2. Rang (4 Etappensiege)
  • 1929: 11. Rang (5 Etappensiege)
  • 1930: 1. Rang (2 Etappensiege)
  • 1931: 10. Rang (1 Etappensieg)
  • 1932: 1. Rang (6 Etappensiege)
  • 1933: 31. Rang (2 Etappensiege)
  • 1935: 17. Rang (1 Etappensieg)
  • 1938: 30. Rang (1 Etappensieg)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • André Leducq — Georges Speicher …   Wikipédia en Français

  • Andre Leducq — André Leducq André Leducq …   Wikipédia en Français

  • Andre Leducq — André Leducq André Leducq (* 27. Februar 1904 in Saint Ouen; † 18. Juni 1980 in Marseille) war ein französischer Radrennfahrer. Nachdem er 1924 Straßenweltmeister der Amateure geworden war und sowohl 1924 als auch 1925 Französischer Meister,… …   Deutsch Wikipedia

  • André Leducq — Saltar a navegación, búsqueda André Leducq (27 de febrero de 1904 18 de junio de 1980) fue un ciclista francés que ganó el Tour de Francia de los años 1930 y 1932. Trayectoria Leducq nació en Saint Ouen. Fue dos veces campeón del mundo en la… …   Wikipedia Español

  • André Leducq — Infobox Cyclist ridername = André Leducq image caption = fullname = André Leducq nickname = dateofbirth = birth date|1904|02|27 dateofdeath = death date and age|1980|06|18|1904|02|27 country = FRA height = weight = currentteam = discipline = Road …   Wikipedia

  • Leducq — André Leducq André Leducq (* 27. Februar 1904 in Saint Ouen; † 18. Juni 1980 in Marseille) war ein französischer Radrennfahrer. Nachdem er 1924 Straßenweltmeister der Amateure geworden war und sowohl 1924 als auch 1925 Französischer Meister,… …   Deutsch Wikipedia

  • André Darrigade — André Darrigade …   Wikipédia en Français

  • Andre Darrigade — André Darrigade André Darrigade, né le 24 avril 1929 à Narrosse près de Dax dans les Landes a été à son époque le plus grand routier sprinter français. Sommaire 1 Son parcours 2 Ses équipes 3 Palmarès …   Wikipédia en Français

  • André Deforge — André Deforge …   Wikipédia en Français

  • Emmanuel Leducq-Barome — French conductor was born in Annecy (France) in 1971.BiographyStudied in France (National Conservatory in Lyon, Musical Institute in Paris), then in Switzerland (Conservatory of Geneva) and in Russia (Conservatory of Saint Petersburg, Ilya… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”