Leonrod (Dietenhofen)
Leonrod
Koordinaten: 49° 24′ N, 10° 40′ O49.40472222222210.670277777778348Koordinaten: 49° 24′ 17″ N, 10° 40′ 13″ O
Höhe: 348–375 m ü. NN
Einwohner: 187
Postleitzahl: 90599
Vorwahl: 09824
Vorgelagerter Turm der Burgruine Leonrod

Leonrod ist ein Ortsteil der Gemeinde Dietenhofen im mittelfränkischen Landkreis Ansbach.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Leonrod liegt im Naturpark Frankenhöhe zwischen den Städten Nürnberg und Ansbach etwa 1 km nordwestlich von Dietenhofen. Leonrod liegt im Biberttal zwischen zwei Ausläufern der Frankenhöhe.

Geschichte

Leonrod wurde erstmals 1218 als Lewenrode urkundlich erwähnt und war das Dorf bei der Ganerbenburg. Leonrod entwickelte sich aus drei ursprünglich eigenständigen Orten, die zu Leonrod zusammengewachsen sind. Das waren das nördlich der Bibert gelegene Heylingsdorff, Heiligendorf oder Seeligendorff sowie das südlich der Bibert gelegene Moosdorf. Heylingsdorff wurde um 1700 erstmals urkundlich erwähnt, allerdings tauchen im 18. Jahrhundert immer wieder Urkunden mit der Ortsbezeichnung Seeligendorf auf. In einem Urkunde von 1739 wurde von einer Kapelle in dem Ort berichtet. Moosdorf müsste sich nach Urkunden dort befunden haben, wo heute das Gasthaus steht. Im Gebäude des Gasthauses wurde bis 1923 auch Bier gebraut.

Am südwestlichen Ortsrand steht die Ruine Leonrod, eine Ganerbenburg der Familie von Leonrod. Die im 13. Jahrhundert erbaute Wasserburg überstand den Dreißigjährigen Krieg unbeschadet und brannte im Jahr 1651 ab, als Gestrüpp im Burggraben verbrannt werden sollte. Die Burg befindet sich im Besitz einer Erbengemeinschaft, die auf das 1951 ausgestorbene Geschlecht zurückgeht.

Leonrod unterstand zwei Halsgerichtsbarkeiten, der Teil südlich der Bibert gehörte nach Ansbach, der Teil nördlich nach Markt Erlbach.

Verkehr

An Leonrod führt etwa 1 km nördlich die als Hochstraße verlaufende Rothenburger Straße vorbei, durch Leonrod verläuft von West nach Ost eine Kreisstraße.

Zwischen dem 1. Juni 1915 und dem 26. September 1971 verkehrte die Bibertbahn durch das Ortsgebiet, zum Winterfahrplan 1931/32 wurde ein Haltepunkt im Ort eingerichtet. Schon vor der Stilllegung des Zugverkehrs verband der Bahnbus den Ort mit Nürnberg und Fürth. Zum Start des Verkehrsverbund Großraum Nürnberg im September 1987 wurde der Bahnbus als Linie 113 vollständig in den Verbund integriert. 1988 übernahm die 100%ige Bahntochter Omnibusverkehr Franken die Konzession.

Zum Schuljahresbeginn 1992 wurde die aus Dietenhofen kommende Schulbuslinie zur Staatlichen Realschule in Heilsbronn und dem Laurentius-Schulzentrum Neuendettelsau in die Buslinie 717 ab Neudorf umgewandelt.

Abends und am Wochenende verkehrt ein Anrufsammeltaxi zum Bahnhof in Ansbach.

Einwohnerentwicklung der Gemeinde Leonrod

  • 1910: 123 Einwohner[1]
  • 1933: 118 Einwohner
  • 1939: 127 Einwohner[2]


Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.ulischubert.de/geografie/gem1900/gem1900.htm?mittelfranken/neustadt.htm
  2. http://geschichte-on-demand.de/bay_neuaisch.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leonrod — ist der Name eines Ortes in der Gemeinde Dietenhofen, siehe Leonrod (Dietenhofen) der Name einer Burgruinie, siehe Ruine Leonrod der Name einer Adelsfamilie, siehe Leonrod (Adelsgeschlecht) Leonrod ist der Name folgender Personen: Wilhelm von… …   Deutsch Wikipedia

  • Dietenhofen — Dietenhofen …   Wikipedia

  • Leonrod (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Leonrod Vorgelagerter Turm der Burgruine Leonrod …   Deutsch Wikipedia

  • Leonrod — Stèle funéraire du chevalier Philippe de Leonrod et de Dietenhofen mort en 1593, à l église de Dietenhofen La famille von Leonrod ou Leonrodt est une famille d ancienne noblesse de Souabe et de Franconie. Histoire Les seigneurs de Leonrod avaient …   Wikipédia en Français

  • Dietenhofen — 49° 23′ 59″ N 10° 41′ 27″ E / 49.399825, 10.690875 …   Wikipédia en Français

  • Dietenhofen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Neudorf (Dietenhofen) — Neudorf Markt Dietenhofen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Ruine Leonrod — Vorgelagerter Turm der Burgruine Leonrod Alternativname(n): Burg Lewenrode …   Deutsch Wikipedia

  • Rüdern (Dietenhofen) — Rüdern Markt Dietenhofen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserburg Dietenhofen — p3 Wasserburg Dietenhofen Schloss Dietenhofen beherbergt heute ein Heimatmuseum Alternativn …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”