Antonie Straßmann

Antonie Strassmann (* 14. April 1901 in Berlin; † 9. Januar 1952 in New York) war eine deutsche Schauspielerin und Sportfliegerin mit Kunstfluglizenz.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Mit zwei Brüdern und einer Schwester wuchs Antonie Strassmann in der Schumannstraße 18 in Berlin auf. Ihre großbürgerliche Familie um ihren Vater Professor Paul Strassmann (1866-1938), renommierter Gynäkologe mit eigener Klinik in Berlin, war durch ihn patriarchalisch geprägt. Für ihren jüdischen Vater, der 1895 zum evangelischen Christentum konvertierte, deutschnational und gesellschaftsbewusst dachte, war ihr Wunsch nach einer Karriere als Schauspielerin, den sie ihm im Alter von 16 Jahren unterbreitete, ein Novum. Doch seine sportlich in vielen Disziplinen aktive Tochter setzte sich trotzig gegen ihn durch.

Die Liste ihrer betriebenen Sportarten reichte von Turnen, Schwimmen, Bergsteigen und Skifahren bis hin zum Reiten, Eislauf und Boxen. Diese Sportarten werden von einigen Leuten als ein wenig exzentrisch und, besonders beim Boxen, als modisch im Trend der „Neuen Frau“ betrachtet. Sie befand sich damit in der Gesellschaft von Frauen wie Vicky Baum, Leni Riefenstahl und Marlene Dietrich.

Erste Berührung mit der Fliegerei bekam sie durch ihren Bruder Erwin. Der Leutnant der Luftschiffertruppe im ersten Weltkrieg und Ballonfahrer stellte wohl die Weiche für ihre Sportfliegerleidenschaft. Am 25. Februar 1928 hatte sie ihren Pilotenschein in der Tasche und wenige Monate später auch ihre Kunstflugberechtigung. Bald sah man sie auf den vielen Flugtagen dieser Jahre als Teilnehmerin hinter dem Steuerknüppel und als sportlich, elegante Freundin populärer Zeitgrößen. Der preußische Kronprinz, Schauspieler Rudolf Forster und Ernst Udet wechselten sich in dieser Reihenfolge als Liebhaber ab. Strassmann gehörte zum kleinen Kreis deutscher Pilotinnen wie Marga von Etzdorf, Thea Rasche oder Elly Beinhorn, die immer häufiger in der Presse Erwähnung fanden.

Zufällig in New York, ergriff sie ab 19. Mai 1932 die Chance, mit der Dornier Do X nach Europa zurückzufliegen. Sie war populär, und die Herren ihrer Besatzung fühlten sich geschmeichelt, auch wenn es beim Broteschmieren und Kaffeekochen blieb. Journalistisch ambitioniert, verfasste sie nach ihrer Landung auf dem Berliner Müggelsee ausführliche Beschreibungen des Überfluges.

Sie hatte wegen der politischen Entwicklung in Deutschland bereits 1931 in den USA ein Dauervisum beantragt und bekommen. Auf Grund ihrer jüdischen Abstammung emigrierte sie sofort nach der Machtergreifung der Nazis im Jahre 1933. In New York entdeckte sie ihren Geschäftssinn und betätigte sich bis Mitte der 1930er Jahre als Beraterin und Repräsentantin im Technologietransfer zwischen deutschen und amerikanischen Flugzeugherstellern wie Junkers, Messerschmitt, Siemens oder Bendix und Goodyear. Als weiterhin erfolgreiche Geschäftsfrau profitierte sie auch besonders von der Freundschaft mit dem Präsidenten von Zenith Electronics, Commander Eugene F. McDonald, dem Erfinder des Radio-Weltempfängers. Sie erlag 1952, im Alter von 51 Jahren, ihrem langjährigen Krebsleiden. Der Leichnam wurde im römisch-katholischen Friedhof von White Plains, New York beigesetzt. Auf dem Friedhof Berlin-Wannsee am Ehrengrab ihres Vaters Paul Straßmann befindet sich ein Gedenkstein.

Filmografie

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Straßmann — oder Strassmann ist der Name von Antonie Straßmann (1901–1952), deutsche Schauspielerin, Sportfliegerin mit Kunstfluglizenz Ernst Strassmann (1897–1958), deutscher Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus Ferdinand Straßmann (1831–1931),… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Straßmann — Paul Ferdinand Strassmann Paul Ferdinand Straßmann (auch Strassmann) (* 23. Oktober 1866 in Berlin; † 15. August 1938 in Gstaad) war ein deutscher Gynäkologe, der sich besondere Verdienste um die Geburtshilfe erworben hat …   Deutsch Wikipedia

  • Strassmann — Straßmann oder Strassmann ist der Name von Antonie Straßmann (1901–1952), deutsche Schauspielerin, Sportfliegerin mit Kunstfluglizenz Ernst Strassmann (1897–1958), deutscher Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus Ferdinand Straßmann… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Str — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Friedhof Wannsee II — Magen David in einem christlichen Kreuz auf der Friedhofsmauer Bronzegruppe von …   Deutsch Wikipedia

  • Neuer Friedhof Wannsee — Magen David in einem christlichen Kreuz auf der Friedhofsmauer Bronzegruppe von …   Deutsch Wikipedia

  • 9. Jänner — Der 9. Januar (in Österreich und Südtirol: 9. Jänner) ist der 9. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 356 (in Schaltjahren 357) Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Do X — Dornier Do X …   Deutsch Wikipedia

  • Dornier Do-X — Dornier Do X …   Deutsch Wikipedia

  • Dornier X — Dornier Do X …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”