Patriarch

Der Patriarch ist in der Spätantike und heute ein Kirchenoberhaupt mit Jurisdiktionshoheit.

Inhaltsverzeichnis

Wortherkunft

Das Wort entstammt aus griechisch πατριάρχης patriarches ‚Erster unter den Vätern‘ bzw. ‚Stammesführer‘ oder ‚Führer des Vaterlandes‘; aus πατήρ patér „der Vater“ und ἄρχων archon „Erster, Führer“, zurückgehend auf αρχή arché ‚Spitze, Anfang‘ (αρχη im Neugriechischem bedeutet der ‚Beginn, Start‘, im Altgriechischem ‚Macht‘), vergl. -archie; später übertragen auf ‚Führer (Erste) einer von Männern (Vätern) dominierten Gemeinschaft‘, siehe Patriarchat). Das Wort wird in der Septuaginta in der Bedeutung von Erzvater verwendet.

Allgemeine Verwendung

Patriarchen gibt es heute in den Ostkirchen (Orthodoxen Kirche, Altorientalische Kirchen) und in der Römisch-katholischen Kirche (Westkirche und unierte Kirchen).

Orthodoxe Patriarchen stehen an der Spitze der vier verbleibenden spätantiken (altkirchlichen) Patriarchate (Konstantinopel, Antiochia, Alexandria, Jerusalem) und einiger der großen orthodoxen Landeskirchen (das heißt der Serbischen, Russischen, Bulgarischen und Rumänischen Orthodoxen Kirche). Die anderen orthodoxen Kirchen haben Metropoliten oder Erzbischöfe als Oberhäupter.

Das fünfte altkirchliche Patriarchat Rom ist heute Papstsitz und der Papst Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Den Titel Patriarch des Abendlandes (oder: Patriarch des Okzidents) führt der Papst seit 2006 nicht mehr; in altkirchlicher Tradition ist er dennoch weiterhin der Patriarch der Westkirche. Zurzeit tragen in der römisch-katholischen Kirche zehn Personen den Titel Patriarch (vier in der Lateinischen Kirche und sechs in den mit Rom unierten Kirchen); mit dem Papst haben acht Patriarchen eine eigene Jurisdiktion (zwei in der lateinischen und sechs in den unierten Kirchen).

Daneben gab es im Judentum auch die Leiter des Patriarchats in Eretz-Israel (30–415).

Auch die Oberhäupter der Katholisch-Apostolischen Kirche Brasiliens und Tschechoslowakischen Hussitischen Kirche werden als Patriarchen bezeichnet.

Orthodoxe Patriarchen

Porträt des Patriarchen von Jerusalem Damianus (1897-1931); Damianus ist mit den zwei höchsten Auszeichnungen des Osmanischen Reiches zu sehen, dem Mecidî Nişanı und dem Osmanî Nişanı, beide Auszeichnungen erhielt Damianus von Sultan Abdülhamid II. verliehen.
Die Fotografie stammt aus der Library of Congress Collection Washington D. C.)

Die griechisch-orthodoxen Patriarchen sehen ihre Kirchen als Teil der Einen Katholischen und Apostolischen Kirche, der Orthodoxen Kirche, mit dem Ökumenischen Patriarchen als Ehrenoberhaupt. Weitere autonome Kirchen unterstehen einem der folgenden Patriarchen, die ein Mitspracherecht bei der Besetzung des jeweiligen Kirchenoberhauptes haben:

Die Ukrainische Kirche Kiewer Patriarchats hat sich von der Jurisdiktionsgewalt des Moskauer Patriarchats abgespalten und beansprucht Autokephalie, und ihr Oberhaupt den Patriarchentitel. Diese Abspaltung gilt als nicht kanonisch, das heißt ungültig, da nicht vom Moskauer Patriarchat autorisiert.

  • Filaret II., Patriarch von Kiew und der gesamten Rus-Ukraine, seit 1991 (im Gegensatz zum Metropoliten von Kiew der kanonischen Ukrainisch-Orthodoxe Kirche Moskauer Patriarchats).

Die gleiche Stellung wie ein Patriarch – nicht dem Namen nach – haben Kirchenoberhäupter anderer Kirchentitel, die einer autokephalen orthodoxen Kirche vorstehen, siehe Orthodoxe Kirche.

Altorientalische Patriarchen

Die Kirchen der Altorientalischen Patriarchen erkennen das Konzil von Chalcedon nicht an. Folgende Patriarchen und Katholikoi stehen Kirchen vor, die autokephal sind oder sich als solche betrachten:

Einige Kirchenoberhäupter tragen den Titel Katholikos zusätzlich oder anstelle eines Patriarchentitels. Bei der Armeniern gehen die Katholikoi den Patriarchen voran.

Römisch-Katholische Patriarchen

Wappen eines katholischen Patriarchen – Galero mit 30 Quasten. Ist der Patriarch ein Kardinal, wäre der Galero rot.

Das Patriarchat von Rom (oder: des Abendlandes, des Okzidents, der Westkirche) war das einzige westliche der fünf ursprünglichen altkirchlichen Patriarchate. Die übrigen bilden die altkirchlichen orthodoxen Patriarchate (siehe dort). Der vom Papst seit dem 5. Jahrhundert geführte Titel „Patriarch des Abendlandes“ (Patriarch des Okzidents), wird seit 2006 vom amtierenden Papst Benedikt XVI. nicht mehr verwendet. Allerdings übt nach traditionellem katholischem Verständnis der Papst die patriarchale Jurisdiktion über die Westkirche und alle Gebiete aus, die nicht einer anderen patriarchalen Jurisdiktion angehören.

Innerhalb der lateinischen Kirche gibt es zurzeit vier Patriarchen. Drei von ihnen stehen Diözesen mit Patriarchalsitz vor, einer steht als Erzbischof einem Erzbistum vor.

Von den Patriarchen des Lateinischen Ritus (außer Jerusalem) sind die Patriarchen der mit Rom unierten Kirchen der östlichen Riten zu unterscheiden, die als Oberhaupt ihrer Kirchen eigenen Rechts (sui iuris) über die Ehrenrechte hinausgehende Vollmachten besitzen (Eigene Jurisdiktion).

In der Melkitisch-griechischen Kirche gibt es nominell drei Patriarchate (Patriarchalsitze), in den übrigen jeweils eins.

Eine gleiche Stellung wie die Patriarchen – bis auf den Ehrenvorrang – haben die Großerzbischöfe als Oberhäupter einiger unierter Kirchen.

Siehe auch

Literatur

  • Annuario pontificio. per l'anno 2007. ZDB-ID 370-0 (Päpstliches Jahrbuch).
  • Niccolò Del Re (Hrsg.): Vatikan-Lexikon. Lizenzausgabe. Pattloch, Augsburg 1998, ISBN 3-629-00815-1.
  • Orthodoxia. Jg. 2007, ZDB-ID 585333-3 (Jahrbuch für die Orthodoxie).
  • Steyler Missionswissenschaftliches Institut (Hrsg.): Atlas Hierarchicus. Descriptio geographica et statistica insuper notae historicae Ecclesiae Catholicae. 5. editio elaboravit. St. Gabriel-Verlag, Wien 1992, ISBN 3-85264-399-6 (Jurisdiktionsbezirke, Statistik).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Patriarch — • The word patriarch as applied to Biblical personages comes from the Septuagint version . . . Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Patriarch     Patriarch      …   Catholic encyclopedia

  • Patriarch — Pa tri*arch (p[=a] tr[i^]*[aum]rk), n. [F. patriarche, L. patriarcha, Gr. paria rchhs, fr. paria lineage, especially on the father s side, race; path r father + archo s a leader, chief, fr. a rchein to lead, rule. See {Father}, {Archaic}.] 1. The …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Patriarch — Sm Bischof, hoher Geistlicher std. (12. Jh.), mhd. patriarc[he], patriarke Entlehnung. Ist entlehnt aus kirchen l. patriarcha, patriarchēs, dieses aus gr. patriárchēs, eigentlich Stammesführer , zu gr. patriā Vaterland, Stamm , zu gr. patḗr… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Patriarch — (v. gr.), 1) Altvater, Haupt einer Familie; 2) (Erzväter), Stammväter der Geschlechter nach der Sündfluth, welche ein sehr hohes Alter erreichten; als P en bei den Hebräern galten Abraham, Isaak u. Jacob (s.d.a. unt. Hebräer, Gesch.). Solche P en …   Pierer's Universal-Lexikon

  • patriarch — [pā′trē ärk΄] n. [ME patriarche < OFr < LL(Ec) patriarcha < Gr(Ec) patriarchēs (transl. of Heb roshe avot) < Gr patria, family < patēr,FATHER + archēs < archein, to rule] 1. the father and ruler of a family or tribe, as one of… …   English World dictionary

  • Patriarch — (griech., »Altvater, Erzvater«), Name der Familienhäupter des biblischen Urgeschlechts und der Stammväter Israels bis auf die zwölf Söhne Jakobs. In der jüdischen Zeit führten die Vorsteher der Synedrien in Tiberias und Babylon diesen Ehrennamen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • patriarch — index ancestor, parents, precursor, predecessor, primogenitor Burton s Legal Thesaurus. William C. Burton. 2006 …   Law dictionary

  • patriarch — (n.) late 12c., from O.Fr. patriarche one of the Old Testament fathers (11c.), from L.L. patriarcha (Tertullian), from Gk. patriarches chief or head of a family, from patria family, clan, from pater father (see FATHER (Cf. father) (n.)) + arkhein …   Etymology dictionary

  • Patriarch — Patriarch: Der Amts und Ehrentitel einiger höchster kirchlicher Würdenträger wurde in mhd. Zeit (mhd. patriarche, patriare) aus gleichbed. kirchenlat. patriarcha entlehnt, das seinerseits aus griech. patriárchēs »Stammvater, Sippenoberhaupt«… …   Das Herkunftswörterbuch

  • patriarch — ► NOUN 1) the male head of a family or tribe. 2) a biblical figure regarded as a father of the human race, especially Abraham, Isaac, and Jacob, and their forefathers, or the sons of Jacob. 3) a powerful or respected older man. 4) a high ranking… …   English terms dictionary

  • Patriarch — Originally a patriarch was a man who exercised autocratic authority as a pater familias over an extended family. The system of such rule of families by senior males is called patriarchy. This is a Greek word, a composition of polytonic|πατήρ… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”