Apal
Das Apal Coupé wurde von 1961 bis 1965 gebaut und entstand als Fiberglaskarosserie auf einem VW-Käfer-Fahrgestell.
1966 Apal Formel Vau Einsitzer.
Der Apal Horizon GT war ein Fiberglas-Mittelmotor-Sportwagen, der in niedriger Stückzahl 1968 und 1969 gebaut wurde.

Apal war eine kleine belgische Autofabrik. Inzwischen hat das Unternehmen die Fertigung umgestellt und produziert Luxus-Badezimmer. Die Marke „Apal“ ist von einem deutschen Unternehmen übernommen worden.

Phase 1 – APAL – s.à.r.l. Application Polyester Armé de Liège (1961–1998)

Fiberglas-Spezialist Edmond Pery gründete die Automobil-Manufaktur in Blegny-Trembleur (Lüttich) 1961. Pery präsentierte sein erstes Modell, ein GT-Coupe mit Flügeltüren, angetrieben von Volkswagen- oder Porsche-Motoren, auf dem Brüsseler Autosalon 1962.

1965 begann Apal mit der Fertigung eines Formel-Vau-Einsitzers.

Zwischen 1968 und 1973 wurden rund 5000 Fiberglas-Karosserien für unterschiedliche Buggies produziert, etwa der Apal Buggy, der Apal Rancho, der Apal Jet, der Apal Avvi, der Apal Corsa (mit Flügeltüren) und der Apal Horizon.

Das erfolgreichste Modell war der Apal Speedster, eine Replica des Porsche 356, aufbauend auf einem verkürzten VW Käfer-Fahrgestell. 700 Speedster wurden von 1981 bis 1994 gebaut.

Das letzte Modell, der Apal Sport One, basierte auf dem Pontiac Fiero und wurde 1992 vorgestellt.

Edmond Pery entwarf außerdem einen Allrad-Prototyp für DAF 1974 und einen anderen Prototyp für Volkswagen 1992.

Phase 2 – Apal GmbH, Deutschland (seit 1998)

Die belgische Firma wurde 1998 geschlossen. Apal GmbH, ein deutsches Unternehmen aus Ostercappeln, erwarb alle Ersatzteile und begann mit der eigenen Produktion des Apal Speedster.

2006 beendete das Unternehmen die Produktion vollständiger Fahrzeuge, weil die Zulassungsbestimmungen nach dem Auslaufen der VW-Käfer-Fertigung zu hohe Hürden darstellten, und beschränkt sich seitdem auf den Verkauf von Bausätzen und Ersatzteilen.

Weblinks

 Commons: Apal vehicles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apal — is a small scale automobile company originally from Belgium. It is now based in Germany.Phase 1 APAL s.à.r.l. Application Polyester Armé de Liège (1961 1998)Glass fibre specialist Edmond Pery founded this small automobile manufacturing company in …   Wikipedia

  • Apal — Не следует путать с АПАЛ 2154. Купе Apal, производимое с 1961 по 1965 годы с обшивкой из стеклопластика на базе шасси VW Beetl …   Википедия

  • Apal — 1965 Apal Coupé. 1966 APAL Formule V Monoplace …   Wikipédia en Français

  • APAL — Appalachian Life Insurance Company (Business » NASDAQ Symbols) …   Abbreviations dictionary

  • APAL — Array Processor Assembly Language …   Acronyms

  • APAL — Array Processor Assembly Language …   Acronyms von A bis Z

  • APAL — abbr. APPALACHIAN LIFE INS CO NASDAQ …   Dictionary of abbreviations

  • Apal Chinasol — (Альмуньекар,Испания) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Avenida del Mediterrá …   Каталог отелей

  • Ninurta-apal-Ekur — Ninurta apal Ekur, meaning “Ninurta is the heir of the Ekur,”[1] was a King of Assyria in the early 12th Century BC who usurped the throne and styled himself king of the universe and priest of the gods Enlil and Ninurta.[2] His reign is immensely …   Wikipedia

  • Ninurta-apal-ekur — (um 1182 1179 v. Chr.) war ein assyrischer König. Inhaltsverzeichnis 1 Regierung 2 Literatur 3 Einzelnachweise 4 Siehe auch 5 Literatur 6 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”