Ariège (Fluss)
Ariège
Der Fluss in Tarascon-sur-Ariège

Der Fluss in Tarascon-sur-AriègeVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Daten
Gewässerkennzahl FRO1--0250
Lage Frankreich, Regionen Languedoc-Roussillon und Midi-Pyrénées
Flusssystem Garonne
Abfluss über Garonne → Atlantischer Ozean
Quelle im Gemeindegebiet von Porta, Grenze zu Andorra
42° 31′ 9″ N, 1° 44′ 21″ O42.5191666666671.73916666666672470
Quellhöhe ca. 2.470 mVorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-QUELLE_fehlt[1]
Mündung gegenüber Portet-sur-Garonne in die Garonne
43.5172222222221.41140

43° 31′ 2″ N, 1° 24′ 36″ O43.5172222222221.41140
Mündungshöhe ca. 140 mVorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-MÜNDUNG fehlt[1]
Höhenunterschied ca. 2.330 m
Länge 164 km(siehe Anmerkungen)
Einzugsgebiet 4.120 km²[2]
Abflussmenge[2] MQ: 76 m³/s
Kleinstädte Foix, Pamiers, Auterive

Die Ariège ist ein Fluss im Süden Frankreichs und 164[3] Kilometer lang. Sie entspringt in den Pyrenäen, an der Grenze zu Andorra, knapp südlich des Pas de la Casa, und mündet im Département Haute-Garonne (31) gegenüber von Portet-sur-Garonne, in der Nähe von Toulouse, als rechter Nebenfluss in die Garonne. Ihr Einzugsgebiet umfasst 4.120 km², ihr mittlerer Durchfluss liegt bei 65 m³/s.

Das Département Ariège wurde nach diesem Fluss benannt.

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Der Fluss fließt zunächst Richtung Nordnordost, macht bei Ax-les-Thermes dann eine Biegung nach Nordwesten und wendet sich bei Tarascon-sur-Ariège dann fast beständig nach Norden, bis zu seiner Mündung. Die Straße E 09 führt den gesamten Verlauf der Ariège mal links- mal rechtsuferig nach. Die Ariège passiert im Kanton Tarascon-sur-Ariège die bekannte Grotte de Niaux.

Orte am Fluss

Die Ariège durchfließt folgende Städte und Départements:

Nebenflüsse

Tourismus

Die Ariège wird seitens der Bevölkerung und im Rahmen des Fremdenverkehrs genutzt zu: Kanu- und Kajaksport, Rafting, Sportfischen und Angeln, Hydrospeed.

Weblinks

 Commons: Ariège – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b [http://www.hydro.eaufrance.fr/selection.php?consulte=rechercher Banque Hydro - Station O1882510 L'Ariège à Pinsaguel Lacroix-Falgarde (Menüpunkt: Synthèse)
  3. Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Ariège auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 15. Dezember 2010, gerundet auf volle Kilometer.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ariege — Ariège steht für: Ariège (Département), ein französisches Département Ariège (Fluss), einen Fluss in Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • Ariège — steht für: Ariège (Département), ein französisches Département Ariège (Fluss), einen Fluss in Frankreich Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Vicdessos (Fluss) — Vicdessos Der Ort Vicdessos im Tal des gleichnamigen FlussesVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Aude (Fluss) — Vorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Aude Die Aude bei Carcassonne Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Salat (Fluss) — Salat Der Salat beim Durchfluss von Saint GironsVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Mirepoix (Ariège) — Mirepoix …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der europäischen Flüsse — Die Liste europäischer Flüsse enthält nach Mündungsgebieten alphabetisch aufgeführte Fließgewässer, die als europäisch gelten, wenn sie zumindest teilweise dem europäischen Kontinent zuzuordnen sind. Nebenflüsse sind von der Mündung in Richtung… …   Deutsch Wikipedia

  • Pays d'Aillou — Das Pays d’Aillou (älter: Pays d’Alion) ist ein Hochplateau in den französischen Pyrenäen und liegt auf durchschnittlich 1200 m zwischen den Orten Ax les Thermes und Belcaire. Inhaltsverzeichnis 1 Geografie 2 Geschichte 3 Bevölkerung 4 Wirtschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Château de Foix — Die Burg von Foix Das Burg Foix (französisch: Château de Foix) ist eine mittelalterliche Burganlage im Süden Frankreichs, die sich über die Stadt Foix im Département Ariège erhebt. Sie wurde 1840 vom französischen Kulturministerium als Monument… …   Deutsch Wikipedia

  • Jacques Fournier — Benedikt XII. Benedikt XII., eigentlich Jacques de Novelles, genannt Jacques Fournier, (* um 1285 in Saverdun, Frankreich; † 25. April 1342 in Avignon, Frankreich) residierte vom 20. Dezember 1334 bis zu seinem Tode im Jahr am 25. April 1342 als… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”