Armin Risi

Armin Risi (* 1962 in Luzern) ist ein Schweizer Dichter, Veda-Philosoph und Sachbuchautor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Risi besuchte das Lateinische Gymnasium in Luzern. Zwischen 1978 und 1980 entstanden Risis erste literarische Arbeiten: Gedichte und Theaterstücke. Im Alter von 18 Jahren gehörte er zu den führenden Schach-Junioren der Schweiz. In den Jahren 1980/1981 unternahm er verschiedene Reisen und Naturaufenthalte. 1981 verließ er das Gymnasium kurz vor der Matura. Von Anfang 1981 bis Ende 1998 lebte er 18 Jahre in vedischen Krishna-Klöstern in Europa und Indien, wo er die indischen und westlichen Philosophien studierte. Er arbeitete bei der Übersetzung von zwanzig Werken der Sanskritliteratur (aus dem Englischen ins Deutsche) mit.[1]

1988 erschien seine erste eigenständige Veröffentlichung, die Broschüre Vegetarisch leben – Die Notwendigkeit fleischloser Ernährung. 1992 folgte die erste eigene Buchveröffentlichung. Ab 1995 veröffentlichte er zahlreiche Artikel in grenzwissenschaftlichen und esoterischen Zeitschriften und hielt Vorträge.

2005 unternahm er eine Studienreise nach Ägypten. Auf dieser Reise erhielt er Zugang zu der von ihm sogenannten „Osiris-Krypta“ von Gizeh und der „Monolith-Krypta“ von Sakkara. Risi veröffentlichte 2005 gemeinsam mit Rico Paganini das Buch Die Giza Mauer. Das Buch wurde, soweit es im wissenschaftlichen Diskurs überhaupt wahrgenommen wurde, als „ein Sammelsurium an Spekulationen und unbegründeten Behauptungen über angebliche Rätsel im alten Ägypten“ gewertet.[2] Risi reagierte daraufhin ebenfalls mit einer Stellungnahme, indem er sein Buch zunächst gegen Kritik in Schutz nahm.[3] Später distanzierte er sich allerdings teilweise von den Erkenntnissen seines Co-Autoren Rico Paganini.[4]

Risi kritisiert das Weltbild des Darwinismus und stellt dem seine eigene Theorie der „Involution“ entgegen. Schwerpunkte seiner Veröffentlichungen und Vorträge sind Esoterik, Spiritualismus, Verschwörungstheorien[5], Ufos und Mythologie. Zahlreiche Vorträge von Risi können bei youtube abgerufen werden. Risi gilt als Anhänger des Geistheilers Bruno Gröning, mit dessen Wirken er sich auch in Vorträgen und Publikationen auseinandersetzte.[6]

Armin Risi lebt seit 1998 als freischaffender Schriftsteller und Referent. 2006 gründete er das sog. „Institut für die Wissenschaft der Involution“ als Internet-Plattform.

Werke

Autor
  • Vegetarisch leben – Die Notwendigkeit fleischloser Ernährung. Broschüre, Govinda-Verlag 1988, 5. Auflage 1999
  • Völkerwanderung – Epische Galerie. Govinda-Verlag 1992
  • Der Kampf mit dem Wertlosen – Lyrische Meditationen. Govinda-Verlag 1992
  • Da ich ein Dichter war – Reinkarnation: Gedanken, Gedichte und eine Begegnung mit Hölderlin. Govinda-Verlag 1995
  • Der multidimensionale Kosmos, Band 1: Gott und die Götter. Govinda-Verlag 1995
  • Der multidimensionale Kosmos, Band 2: Unsichtbare Welten. Govinda-Verlag 1998
  • Der multidimensionale Kosmos, Band 3: Machtwechsel auf der Erde. Govinda-Verlag 1999
  • TranscEnding the Global Power Game – Hidden Agendas, Divine Intervention and the New Earth. Govinda Press 2004 (Zusammenfassung und Erweiterung von 'Machtwechsel auf der Erde' in englischer Sprache)
  • Licht wirft keinen Schatten – Ein spirituell-philosophisches Handbuch. Govinda-Verlag 2004
  • Der radikale Mittelweg – Überwindung von Atheismus und Monotheismus. Kopp-Verlag 2009
  • Ganzheitliche Spiritualität . Govinda-Verlag 2011
  • Einheit im Licht der Ganzheit . Govinda-Verlag 2011
Mitautor
  • Die Kanada-Auswanderung – Zeitreise ins Kali-yuga. Roman von Werner E. Risi, Govinda-Verlag 1996
  • Mutter Erde wehrt sich – Über die Heilung des Planeten und die Aufgabe der Sterngeborenen. mediale Texte von Tom H. Smith und Savitri Braeucker, Übersetzung der Texte von Tom H. Smith und ausführliche Einleitung von Armin Risi, Govinda-Verlag 1997
  • Das kosmische Erbe – Einweihung in die Geheimnisse unserer Her- und Zukunft. mediale Texte von Tom H. Smith, übersetzt und erläutert von Armin Risi, Govinda-Verlag 2001
  • DIE GIZA-MAUER und der Kampf um das Vermächtnis der alten Hochkulturen – Geheime Forschungen im Pyramiden-Gelände. Von Armin Risi und Rico Paganini, Govinda-Verlag 2005
  • Vegetarisch leben – Vorteile einer fleischlosen Ernährung. Armin Risi und Ronald Zürrer, 6., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, Govinda-Verlag 2006

Referent auf Kongressen

  • Dialog mit dem Universum, Düsseldorf 1995 und 1999
  • UFO-Kongress, Zürich 1996, 1997 und 1998
  • 1. Weltkongress Verbotene Archäologie, Berlin 1998
  • Lebenskraft – Kongress für Bewusstsein, Gesundheit und Lebenshilfe, Zürich 2003, 2004 und 2005
  • Kongress für Grenzwissenschaften, Regen 2004
  • Die Macht hinter der Macht, Stuttgart 2005, Forum Kontrovers
  • Die Wissenschaft der Involution – Menschheitsgeschichte jenseits von Darwinismus und Kreationismus, Stuttgart 2006, Neue-Impulse-Treff

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Armin Risi Vita auf der Homepage des Mosquito Verlages
  2. Die Giza-Mauer Rezension von Klaus Richter bei Buchkritik.at
  3. Die Giza Mauer-eine neue Verschwörungstheorie Dokumentation auf der privaten Homepage von Klaus Richter
  4. Die Giza-Mauer: Der aktuelle Stand Artikel von Armin Risi Januar/April 2007, Homepage von Armin Risi
  5. Warnungen, Prophezeiungen, deutliche Zeichen Kurzkritik und Leseprobe Machtwechsel auf der Erde
  6. Das Wirken des göttlichen Heilstroms Artikel von Armin Risi in: Raum & Zeit, Juli/August 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Risi — ist der Familienname folgender Personen: Armin Risi (* 1962), Schweizer Dichter, Veda Philosoph und Sachbuchautor Bruno Risi (* 1968), Schweizer Bahnradrennfahrer Dino Risi (1916–2008), italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor Marco Risi (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Armin Meier (cycliste) — Pour les articles homonymes, voir Armin Meier. Armin Meier …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Ris — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Vril-Gesellschaft — ist der Name einer angeblichen Geheimgesellschaft, die Anfang bis Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts in Deutschland existiert haben soll. In einer Reihe von verschwörungstheoretischen und pseudohistorischen Texten wird behauptet, sie sei am… …   Deutsch Wikipedia

  • Lacto-Vegetarier — Vegane und vegetarische Speisen mit Tofu Als Vegetarismus wird eine Ernährungsweise des Menschen bezeichnet, bei der Verzehr von Fleisch und Fisch bewusst vermieden wird. Einige Formen des Vegetarismus schließen auch Nahrungsmittel aus, die von… …   Deutsch Wikipedia

  • Laktovegetarier — Vegane und vegetarische Speisen mit Tofu Als Vegetarismus wird eine Ernährungsweise des Menschen bezeichnet, bei der Verzehr von Fleisch und Fisch bewusst vermieden wird. Einige Formen des Vegetarismus schließen auch Nahrungsmittel aus, die von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Autoren/R — Liste der Autoren   A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

  • MATRIX3000 — ist eine seit November 1999 zweimonatlich erscheinende Zeitschrift mit einer Auflage von 40.000 bis 60.000 Exemplaren. Der Vertrieb erfolgt durch die BPV Medien Vertrieb GmbH Co. KG. Das Magazin befasst sich vor allem mit den Themenbereichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Orschitsch — Vril Gesellschaft ist der Name einer angeblichen Geheimgesellschaft, die Anfang bis Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts in Deutschland existiert haben soll. In einer Reihe von verschwörungstheoretischen und pseudohistorischen Texten wird behauptet …   Deutsch Wikipedia

  • Matrix3000 — ist eine seit November 1999 zweimonatlich erscheinende Zeitschrift mit einer Auflage von 40.000 bis 60.000 Exemplaren. Der Vertrieb erfolgt durch die BPV Medien Vertrieb GmbH Co. KG. Das Magazin befasst sich vor allem mit den Themenbereichen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”