Armix
Armix
Armix (Frankreich)
Armix
Region Rhône-Alpes
Département Ain
Arrondissement Belley
Kanton Virieu-le-Grand
Koordinaten 45° 51′ N, 5° 35′ O45.8491666666675.5855555555555720Koordinaten: 45° 51′ N, 5° 35′ O
Höhe 720 m (420–1.064 m)
Fläche 6,82 km²
Einwohner 23 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 3 Einw./km²
Postleitzahl 01510
INSEE-Code

Armix ist eine Gemeinde mit 23 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) im französischen Département Ain in der Region Rhône-Alpes.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Armix liegt auf 720 m ü. M., etwa 21 km südöstlich der Stadt Ambérieu-en-Bugey (Luftlinie). Das kleine Bauerndorf erstreckt sich im zentralen Bugey, an einem nach Süden abfallenden Hang im Hochjura, hoch über der tief eingeschnittenen Cluse des Hôpitaux, welche als Taldurchbruch die Verkehrsverbindung für Eisenbahn und Straße zwischen Ambérieu-en-Bugey und Culoz gewährleistet.

Die Fläche des 6.82 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des südlichen französischen Juras. Der zentrale Teil wird von der Hangschulter von Armix eingenommen, die nach Süden geneigt ist. Sie fällt gegen Südwesten mit einer markanten Felswand zur Cluse des Hôpitaux ab; die Grenze befindet sich dabei oberhalb der Felskante. Nach Nordosten erstreckt sich das Gemeindeareal auf den bewaldeten Jurahöhenzug der Forêt de Ravière, auf dem mit 1064 m ü. M. die höchste Erhebung von Armix erreicht wird.

Nachbargemeinden von Armix sind Prémillieu und Thézillieu im Norden, Virieu-le-Grand im Osten, Rossillon im Süden sowie La Burbanche im Westen.

Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wird Armix im 12. Jahrhundert unter dem Namen Armies. Die Dorfkirche war zunächst dem Kloster von Cluny, später dem Zisterzienserkloster von Saint-Sulpice (bei Thézillieu) unterstellt. Seit dem Mittelalter stand das Dorf unter der Oberhoheit der Grafen von Savoyen. Mit dem Vertrag von Lyon gelangte es im Jahre 1601 an Frankreich.

Sehenswürdigkeiten

Der heutige Bau der Dorfkirche von Armix stammt aus dem 19. Jahrhundert.

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 54
1968 48
1975 33
1982 28
1990 14
1999 15
2006 25

Mit 23 Einwohnern ist Armix die kleinste der 419 Gemeinden des Département Ain. Aufgrund seiner Abgeschiedenheit verzeichnete das Dorf während des 20. Jahrhunderts durch starke Abwanderung einen deutlichen Bevölkerungsrückgang, von dem es sich seit dem Beginn des 21. Jahrhunderts allmählich erholt.

Wirtschaft und Infrastruktur

Armix war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft und Forstwirtschaft geprägtes Dorf. Noch heute leben die Bewohner zur Hauptsache von der Tätigkeit im ersten Sektor. Außerhalb des primären Sektors gibt es keine weiteren Arbeitsplätze im Dorf.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen. Die Hauptzufahrt erfolgt von Rossillon an der Hauptstraße N504 durch die Cluse des Hôpitaux. Eine weitere Straßenverbindung besteht mit Prémillieu.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armix — Saltar a navegación, búsqueda Armix País …   Wikipedia Español

  • Armix — 45° 51′ 00″ N 5° 35′ 11″ E / 45.85, 5.58638888889 …   Wikipédia en Français

  • Armix — Infobox Commune de France nomcommune=Armix région=Rhône Alpes département=Ain arrondissement=Belley canton=Virieu le Grand insee=01019 cp=01510 maire=Gérard Billon Grand mandat=2008 2014 intercomm= Bugey Arêne Furans longitude=5.58638888889… …   Wikipedia

  • Дискография Армина ван Бюрена — Армин ван Бюрен в 2007 г., Нью Йорк, США. Армин ван Бюрен (нидерл. Armin van Buuren, родился …   Википедия

  • Armin van Buuren discography — This is a discography of the Dutch trance DJ/producer Armin van Buuren.Albumstudio Albums* 2003 76 * 2005 Shivers * 2006 10 Years * 2008 Imagine Compilations* 1999 United * 1999 This is not the United Sampler * 1999 Planet Disco (CD1 of a double… …   Wikipedia

  • Belley (Arrondissement) — Arrondissement Belley Staat Frankreich Region Rhône Alpes Département Ain Unterpräfektur Belley Einwohner – insgesamt –  …   Deutsch Wikipedia

  • Communaute de communes Bugey-Arene-Furans — Communauté de communes Bugey Arêne Furans Communauté de communes Bugey Arêne Furans Fichier:Cc Bugey Arêne Furans.jpg Administration Pays France Région Rhône Alpes Département Ain Date de création 28 décembre …   Wikipédia en Français

  • Communauté De Communes Bugey-Arêne-Furans — Fichier:Cc Bugey Arêne Furans.jpg Administration Pays France Région Rhône Alpes Département Ain Date de création 28 décembre …   Wikipédia en Français

  • Communauté de communes Bugey-Arêne-Furans — Administration Pays France Région Rhône Alpes Département Ain Date de création …   Wikipédia en Français

  • Communauté de communes bugey-arêne-furans — Fichier:Cc Bugey Arêne Furans.jpg Administration Pays France Région Rhône Alpes Département Ain Date de création 28 décembre …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”