George Schaefer


George Schaefer

George Louis Schaefer (* 16. Dezember 1920 in Wallingford, Connecticut; † 10. September 1997 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor. Auch war er als Theaterregisseur erfolgreich.

Inhaltsverzeichnis

Leben

George Schaefer wuchs in Oak Park im US-Bundesstaat Illinois auf und studierte Theaterregie an der Yale University. Als junger Mann kämpfte er als Soldat im Pazifikkrieg und inszenierte für die Frontsoldaten Bühnenstücke aller Art.

Nach seiner Entlassung aus der United States Army zog er nach New York City, wo er im Dezember 1945 die Regie des Theaterstücks Hamlet am Broadway übernahm. In den kommenden Jahren inszenierte Schaefer eine Reihe von Stücken, darunter zwischen Januar und Februar 1951 Richard II. von William Shakespeare. Sein wohl erfolgreichstes Theaterstück war The Teahouse of the August Moon von Vern Sneider, das zwischen Oktober 1953 und März 1956 insgesamt 1027mal zur Aufführung gebracht wurde. Für dieses Stück wurde Schaefer 1954 zusammen mit Maurice Evans mit dem Tony Award ausgezeichnet. Sein letztes Bühnenstück war The Last of Mrs. Lincoln, welches von Schaefer im Dezember 1973 produziert wurde.

George Schaefer galt in den 1950er Jahren auch als innovativer Fernsehproduzent, der ein eigenes Bühnenensemble zusammenstellte, und der Theaterstücke, darunter Richard II. oder das Bibelmotiv Give Us Barabbas als Livebühnenshows direkt ins US-amerikanische Wohnzimmer lieferte. Für seine Inszenierung von Macbeth gewann er nicht nur im Jahr 1961 den Emmy Award sondern auch den Goldenen Löwen bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin.

Erst ab Beginn der 1980er Jahre begann Schaefer auch Spielfilme zu inszenieren; einer seiner bekannteren war das Weltkriegsdrama Der Bunker aus dem Jahr 1981.

George Schaefer wurde 1979 zum Präsidenten der Directors Guild of America (DGA) gewählt, der Gewerkschaft der Regisseure Hollywoods. Er hatte das Amt bis 1981 inne. Unter US-Präsident Ronald Reagan saß er von 1982 bis 1988 im National Council on the Arts. Zuletzt wurde er zum Dekan der UCLA School of Theater, Film and Television gewählt, ein Amt, das Schaefer von 1985 bis 1991 bekleidete.

George Schaefer war ab 1954 mit Mildred Trares verheiratet. Das Paar, das bis zu Schaefers Tod verheiratet war, hatte zeit Lebens keine Kinder.

Er starb im Alter von 76 Jahren.

Filmografie (Auswahl)

Auszeichnungen

George Schaefer wurde 15mal mit dem DGA Award ausgezeichnet, viermal konnte er den Preis entgegen nehmen. Auch wurde er 22mal für den Emmy nominiert; allein im Jahr 1966 viermal. Mit fünf dieser „Fernsehoscars“ wurde er dekoriert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • George Schaefer — may refer to:*George Schaefer (film producer) (1888–1981), American film producer and executive *George Schaefer (finance), American banking executive *George Schaefer (director) (1920–1997), American television and theatre director and president …   Wikipedia

  • George Schaefer — est un réalisateur, producteur et scénariste américain né le 16 décembre 1920 à Wallingford, Connecticut (États Unis), décédé le 10 septembre 1997 à Los Angeles (États Unis). Sommaire 1 Biographie 2 Filmographie …   Wikipédia en Français

  • George Schaefer (director) — George Louis Schaefer (December 16, 1920 ndash; September 10, 1997) was a director of television and Broadway theatre from the 1950s to the 1990s. He was born in Wallingford, Connecticut, and lived in Oak Park, Illinois for much of his boyhood… …   Wikipedia

  • George Schaefer (film producer) — George Schaefer (November 5, 1888 ndash; August 8, 1981) was a movie producer and once the president of RKO in 1941 when Orson Wells made his classic film Citizen Kane . Schaefer, a top executive at United Artists, was hired as president of RKO… …   Wikipedia

  • George Schaefer (finance) — George Schaefer, Jr. is the former CEO of Fifth Third Bancorp in Cincinnati, OH, a financial services company whose banking arm is Fifth Third Bank. In April 2007, Schaefer stepped down as CEO, deferring to Kevin T. Kabat, retaining his role as… …   Wikipedia

  • George Peppard — Dans Diamants sur canapé de Blake Edwards (1961) Donnée …   Wikipédia en Français

  • George Marshall (Regisseur) — George Marshall (* 29. Dezember 1891 in Chicago, Illinois; † 17. Februar 1975 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor, Filmproduzent und Filmschauspieler. Seine lange Filmkarriere erstreckte sich über… …   Deutsch Wikipedia

  • George Sidney — (* 4. Oktober 1916 in Long Island; † 5. Mai 2002 in Las Vegas) war ein amerikanischer Regisseur und Filmproduzent. Er war von 1951 bis 1959 sowie von 1961 bis 1967 der Präsident der Directors Guild of America. Er stammte aus einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Schaefer — Schäfer Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Personnalités 2 Voir aussi 2.1 Schafer …   Wikipédia en Français

  • George Mikan — in 1944, wearing his number 99 jersey No. 99 Center Personal information Date of birth June 18, 1924 …   Wikipedia