Reformierte Kirche San Giovanni (Castasegna)


Reformierte Kirche San Giovanni (Castasegna)
46.333649.517357

Die Reformierte Kirche San Giovanni (italienisch für «Sankt Johann(es)») in Castasegna im Bergell an der Grenze zu Italien ist ein evangelisch-reformiertes Gotteshaus unter dem Denkmalschutz des Kantons Graubünden. Daneben besteht im gleichen Dorf ein weiterer Sakralbau reformierter Konfession, die Kirche Santa Trinità.

Geschichte und Ausstattung

Eine unter dem Patrozinium des Johannes stehende Kirche wird ersturkundlich 1409 erwähnt. 1552 nahm Castasegna unter Pietro Paolo Vergerio die Reformation an, so dass die Altäre aus den Kirchen entfernt und diese zu Predigtkirchen umgestaltet wurden. Aus San Giovanni nahm man dabei einen auf Johannes den Täufer geweihten Altar aus dem Jahre 1421 heraus. Letztmalig renoviert wurde die Kirche 2001, wobei besonders das Fundament der Kirche gegen Wasserschäden isoliert wurde.

Die reichhaltig ausgeschmückte Kanzel ist sechseckig und aus Nussbaumholz gefertigt. Sie datiert auf das Jahr 1761. Im Zuge der Renovation von 1965 wurde sie tiefer angebracht und etwas versetzt.

Kirchliche Organisation

Castasegna gehört mit den anderen reformierten Bergeller Dörfern zur Kirchgemeinde Bregaglia, die am 1.Januar 2011 aus der bisherigen Pastorationsgemeinschaft gebildet wurde. Die Evangelisch-reformierte Landeskirche Graubünden führt diese innerhalb vom Kolloquium VII Engiadin'Ota-Bregaglia-Poschiavo-Sursès.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reformierte Kirche Santa Trinità (Castasegna) — Die Kirche als dorfbildprägendes Gebäude …   Deutsch Wikipedia

  • Kolloquium (Graubünden) — Unter einem Kolloquium versteht man in der Evangelisch reformierten Landeskirche Graubünden ein in der Kirchenverfassung vorgegebenes Organ. Das Kolloquium ist Bindeglied zwischen der Einzelgemeinde und der Landeskirche. Graubünden wird durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Stampa — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia