Erinnerung

Erinnerung. Eine der schönsten, dankenswerthesten der Kräfte des Geistes, eine lautere, unversiegbare Quelle reinster Freuden ist die Erinnerung. Wenn der Fittich der schaffenden Phantasie im freien Fluge die Seele zu den leuchtenden Gebilden der Ferne erhebt, trägt die sanfte Schwinge der Erinnerung in die Thäler der Vergangenheit zurück, noch einmal den Kelch des Augenblicks reichend, den flammenden der Freude, wie den bittern des Schmerzes. Wie arm wären wir ohne die Erinnerung, wie trostlos und freudenleer die Pilgerschaft durch das Leben ohne das freundliche Asyl, in dessen kühlem Schatten sich der Geist so gern ergeht, wo der Himmel klarer sich wölbt in des Friedens blauer, unvergänglicher Heiterkeit! Lieblich duften die Blumen entschwundener Freuden, unverwelkt in die Gegenwart herüber, und selbst die Thränen, die wir einst dem Schmerze geweint, sie schimmern zu Perlen licht verklärt, und unter ihrem mildem Thau wuchert das Immergrün des sanften Trostes! Dieß sind die Genüsse, welche der Genius der Erinnerung, beruhigend, verklärend, dem Geiste bietet, Genüsse, auch wenn seine Kerze die dunkelsten Nachtgestalten früherer Tage bescheint! Noch aus ersterbender Augenhöhle schweift der Blick erinnerungstrunken nach den bunten Sternen verblichener Paradiese, noch spät sonnt sich im Glanze früher, schöner Träume die Seele und bewahrt dankbar in ihren heiligsten Tiefen des irdischen Daseins himmlische Momente !

T.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erinnerung — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Gedächtnis • Andenken Bsp.: • Sie hat keine Erinnerung an ihren Vater. • Was ist dein schönstes Andenken an deine Großmutter? …   Deutsch Wörterbuch

  • Erinnerung — Erinnerung, s.u. Gedächtniß. Erinnerungskunst, so v.w. Mnemonik …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erinnerung — Erinnerung, in der Sprache der wissenschaftlichen Psychologie nicht die Fähigkeit, frühere Vorstellungen überhaupt zu wiederholen (Gedächtnis, s.d.), sondern der Vorgang, bei dem die reproduzierte Vorstellung ausdrücklich als mit einer bestimmten …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Erinnerung — ↑Memento, ↑Mneme, ↑Reminiszenz …   Das große Fremdwörterbuch

  • Erinnerung — Reminiszenz; Nachwirkung; Anklang; Überbleibsel; Andenken; Gedächtnis (an); Flashback; Wiedererleben; Retraumatisierung * * * Er|in|ne|rung [ɛɐ̯ |ɪnərʊŋ], die; …   Universal-Lexikon

  • Erinnerung — Er·ịn·ne·rung die; , en; 1 eine Erinnerung (an jemanden / etwas) ein Eindruck, den man im Bewusstsein bewahrt, von einer Person / Sache, die man gekannt, erfahren, erlebt, gelernt usw hat <eine Erinnerung wird wach, knüpft sich an etwas,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Erinnerung — Der Ausdruck Erinnerung bezeichnet: Im Wortsinn: Veranlassung eines Innewerdens, siehe Bewusstsein. Erinnerung (Psychologie), die mentale Wiederbelebung früherer Erlebnisse und Erfahrungen. Erinnerungsvermögen, Zurückrufen von sonst Vergessenem… …   Deutsch Wikipedia

  • Erinnerung — Erinnern heißt auswählen. «Günter Grass [* 1927]; dt. Schriftsteller» Erinnerungen sind Wirklichkeit im Sonntagsanzug. «Oliver Hassencamp» * Die Erinnerung ist das einzige Paradies, woraus wir nicht vertrieben werden können. «Jean Paul» Das… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Erinnerung — die Erinnerung, en (Grundstufe) Erlebnis aus der Vergangenheit Beispiele: Ich habe nur schwache Erinnerungen an meine Jugend. Diese Szene weckte in ihm Erinnerungen aus der Kindheit. die Erinnerung, en (Aufbaustufe) Fähigkeit, bestimmte… …   Extremes Deutsch

  • Erinnerung — 1. Erinnerungsvermögen, Gedächtnis[kraft], Gedächtnisleistung, Merkfähigkeit. 2. Blick in die Vergangenheit, Rückblick, Rückschau; (bildungsspr.): Reminiszenz, Retrospektive. 3. a) Andenken, Gedächtnis, Gedenken; (geh.): Angedenken; (bildungsspr …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”