Gothische Bauart

Gothische Bauart

Gothische Bauart. Man versteht unter dieser Benennung die Bauart, welche vom Verfall der griechischen Kunst bis zum Anfang des 16. Jahrh. den herrschenden Geschmack bildet. Der Name rührt von den Gothen her; unter einem Könige dieses Volkes, Theodorich, verpflanzte sich die byzantinische Kunst nach Italien. Diese altgothische Bauart trennte sich wieder in die byzantinisch-römische und in die maurische, nach der die Mauren in Spanien bauten. Daher nennt man den in Deutschland seit dem 13. Jahrhundert ausgebildeten Kunststil zum Unterschiede von jenen beiden den neugothischen. Er ist aber keineswegs von den Gothen ausgegangen, sondern hat sich, von dem byzantinischen wesentlich abweichend, in Deutschland selbstständig entwickelt und allmälig fast über das ganze nördliche und westliche Europa verbreitet. Diese neugothische oder deutsche Bauart ist durch colossale Verhältnisse hervorstechend, Schiffe in Kreuzesform, sehr hohe und Kreuzgewölbe, Spitzbogen, ungewöhnlich schlanke Säulen, schmale, spitz zulaufende Fenster mit bunten Glasscheiben, reiche, überladene Verzierungen und Schnörkeleien; hohe, aus vielen Säulen pyramidalisch zusammengesetzte Thürme sind die charakteristischen Kennzeichen, dem Geiste ihrer Zeit, des romantischen Mittelalters, vollkommen angemessen. Der Münster in Straßburg, der Dom in Köln, die Stephanskirche in Wien, die Sebalduskirche in Nürnberg u. A. sind in diesem Kunststil gebaut, der erst gegen den Anfang des 16. Jahrhunderts durch die wieder hervorgesuchte antike Kunst verdrängt wurde. S. d. A. deutsche Kunst.

4.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bāuārt, die — Die Bāuārt, plur. die en, der Inbegriff aller Regeln und Gewohnheiten, welche man in Aufführung der Gebäude beobachtet. Die Griechische, Römische, Gothische Bauart u.s.f. Figürlich, die Art und Weise, wie ein Ding eingerichtet ist. Die Bauart… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gothisch — Gothisch, adj. et adv. den Gothen gehörig, ähnlich, in ihren Sitten und in ihrem Geschmacke gegründet. Der Gothische Geschmack, die Gothische Bauart, welche sich durch lange dünne Säulen, hohe spitzige Gewölbe und Bogen, und übermäßige Schnörkel… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Spanien (Kunst) — Spanien (Kunst). (Kunst.) Ein so phantasiereiches und geistigbelebtes Volk, wie das spanische, konnte Musik, Tanzkunst, Malerei und der bildenden Künste unmöglich lange entbehren. Bald ließ sich die göttliche Tonkunst voll himmlischer Milde bis… …   Damen Conversations Lexikon

  • Baukunst — ist im Allgemeinen die Kunst, ein Bauwerk auszuführen. Nach der Mannichfaltigkeit der Bauwerke unterscheidet man denn Brücken , Mühlen , Schiffs , Wasser , Straßen Baukunst. Unter bürgerlicher Baukunst versteht man die Kunst, alle Arten von… …   Damen Conversations Lexikon

  • Freimaurerei — Freimaurerei, eine unter eigenen Formen bestehende Gesellschaft, die zunächst in England als ein bereits gebildeter Verein öffentlich bekannt wurde u. von da aus sich in Kurzem durch einen großen Theil der Welt verbreitete. I. Die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mecheln — Mecheln, diese alte, regelmäßig gebaute, aber wenig belebte Stadt des Königreichs Belgien, liegt in einer herrlich kultivirten Ebene an der Dyle und hat 25,000 Ew. Unter den vielen Kirchen zeichnet sich die Cathedrale St. Roumald, durch ihre… …   Damen Conversations Lexikon

  • Freiburg im Breisgau — Freiburg im Breisgau, alte Hauptstadt des Breisgau und ehemals starke Festung, jetzt die 3. Stadt des Großherzogthums Baden und Sitz der Regierung des Oberrheinkreises, liegt am Fuße des Schwarzwaldes an der Dreisam in einer der freundlichsten… …   Herders Conversations-Lexikon

  • London [1] — London (spr. Lond n, fr. Londres, holländ. Londen, ital. Londra), Hauptstadt des Britischen Reichs, des Königreichs England u. der Grafschaft Middlesex, zu beiden Seiten der Themse (ungefähr 12 Meilen oberhalb ihrer Mündung in die Nordsee),… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bordeaux (Stadt) — Bordeaux …   Deutsch Wikipedia

  • Mōdern — (v. fr.), 1) so v.w. modisch, der Mode gemäß; 2) der Gegensatz von Antik u. Romantisch. Das eigentliche Moderne fängt in der neueren Kunst u. Literatur mit der Periode an, wo das Altromantische durch den Einfluß des erneuerten Studiums der. alten …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”