Abendmahl

Abendmahl

Abendmahl. Christus beschloß sein schönes Leben mit einer schönen Handlung. Er stiftete ein Gedächtnißmahl für seine Jünger sowie für Alle, die zu seiner Lehre sich bekennen. Zum letzten Mal stand er im Kreise der Geliebten. Wehmuth bewegte sein Herz, – aber sie überwältigte es nicht. Muth, Besonnenheit und der rege Eifer, auch in den letzten Augenblicken noch segensreich zu wirken, begleiteten ihn auch jetzt. – Genossen war die letzte festliche Mahlzeit. Gegessen hatte er mit seinen Schülern das Osterlamm. – Da erhebt er sich von der Tafel. Vor ihm steht noch Wein, liegt noch Brot, – die zwei kräftigsten Nahrungsmittel für den Körper. – Beides ergreift er, denn ein passenderes Sinnbild seines Todes und der geistigen Stärkung, welche er seinen Bekennern durch die gegenwärtige Handlung reichen wollte, konnte es jetzt nicht geben. Er betet, er bricht das Brot, – reicht Brot und Wein dann seinen Schülern und spricht: »Nehmet es hin, esset und trinket es, – thut es oft zu meinem Gedächtnisse.« – Und durch diese Worte hat der Meister einen Stern in das Leben der Menschen gestellt, der immer noch leuchtet und leuchten wird, so lange es Christen gibt. Denn nicht nur seine Jünger blickten in ihrer Erdennacht auf zu diesem Sterne, nein, alle Jahrhunderte hindurch wendeten die Christusbekenner ihr Auge in Andacht zu ihm empor. Das Abendmahl wurde gefeiert »zu seinem Gedächtnisse.« – Späterhin erhoben sich über den Gebrauch des Abendmahles vielfache Streitigkeiten, und noch jetzt ist die Lehre vom Abendmahle sehr verschieden. – Doch das Alles störe den Christen nicht, wenn er hintritt zum Altare. Jeder, welcher Kirche er auch angehört, kann aus einfachem Herzen sein reines Opfer bringen, welches er dem Meister schuldig ist. Nicht auf Worte, nicht auf Meinungen, nicht auf Lehrsätze kommt es hier an, sondern auf das Auffassen des rein Geistigen, das Christus dieser Handlung unterlegte. Dieses Geistige aber ist so einfach, daß jedes kindliche Gemüth es zu ergreifen vermag. – Das Abendmahl wird auch oft genannt: Nachtmahl, Tisch des Herrn, Sakrament des Altars, Communion.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abendmahl — bezeichnet Abendmahl Jesu, das Mahl, das Jesus von Nazaret am Vorabend seiner Hinrichtung am Kreuz mit seinen Aposteln feierte (auch Letztes Abendmahl) Eucharistie, die liturgische Feier, welche die christlichen Kirchen gemäß der Weisung Jesu… …   Deutsch Wikipedia

  • Abendmahl — Abendmahl, nach der Lehre der Kirche das hochheilige Sacrament, durch welches den Gläubigen nicht allein die Gnade des Erlösers zu Theil wird, sondern in welchem der Erlöser selbst, der Urheber aller Gnaden, von dem Gläubigen in sich aufgenommen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Abendmahl — Sn Altarsakrament (evangelisch) std. (15. Jh.) Stammwort. Eigentlich das Wort für Abendessen , das übertragen für die Feier des letzten Mahls Christi mit seinen Jüngern gebraucht wird. Vorbild ist gr. deĩpnon kyriakón, l. dominica coena, wörtlich …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Abendmahl — (Nachtmahl, Tisch des Herrn, Concomitanz od. Wegzehrung [da es Sterbenden gleichsam mit auf den Weg gegeben wird], Eucharistie [Danksagung], Communion [Gemeinschaft], Sacrament des Altars). I. Bedeutung des Abendmahls. Gottesdienstlicher, zu den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abendmahl — (Nachtmahl, Sakrament des Altars, Eucharistie), die allen christlichen Kirchen und Konfessionen, mit Ausnahme weniger Sekten, gemeinsame, aber in Form und Auffassung sehr verschiedene, mit dem Genuß von Brot und Wein verbundene Feier des Todes… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abendmahl — Abendmahl, Nachtmahl, Tisch des Herrn, Eucharistie, Kommunion, Sakrament des Altars, beim letzten Mahl mit seinen Jüngern von Jesus zur Erinnerung an seinen Tod eingesetzt, gilt außer den Quäkern allen christl. Kirchen und Sekten als Sakrament.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Abendmahl — ↑Eucharistie, ↑Kommunion …   Das große Fremdwörterbuch

  • Abendmahl — Abend|mahl [ a:bn̩tma:l], das; [e]s: Sakrament, bei dem zur Erinnerung an das letzte Mahl Christi mit seinen Jüngern Brot und Wein geweiht und ausgeteilt werden: das Abendmahl empfangen, nehmen. Syn.: ↑ Kommunion, ↑ Konfirmation. * * * Abend|mahl …   Universal-Lexikon

  • Abendmahl — das Abendmahl (Mittelstufe) Sakrament mit Brot bzw. Hostie und Wein in der evangelischen Kirche Beispiel: Er hat heute zum ersten Mal das Abendmahl empfangen. Kollokation: zum Abendmahl gehen …   Extremes Deutsch

  • Abendmahl — 1. ↑ Abendessen. 2. Abendmahlsfeier; (geh.): der Tisch des Herrn; (christl. Kirche): Altarsakrament; (kath. Kirche): Eucharistie, Kommunion. * * * Abendmahl,das:1.〈religiöseFeier〉Kommunion·Altarsakrament·Eucharistie;auch⇨Gottesdienst–2.⇨Abe …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”