Rohan, Herzogin von

Rohan, Herzogin von, Herzogin, die Tochter des großen Sully, vermählte sich 1605 mit dem Herzoge von Rohan, Prinzen von Leon, der in jener Zeit als Oberhaupt der Calvinisten eine bedeutende Rolle spielte, und den sie auf seinen Feldzügen begleitete und selbst 1625 Castres gegen die Königlichen mit heldenmüthiger Aufopferung vertheidigte. Sie war Mutter einer Tochter, Margarethe von Rohan, die an einen Grafen Chabot verheirathet ward und eines Sohnes, dessen Geburt lange ein Geheimniß blieb, und zu großen Streitigkeiten zwischen Mutter und Tochter Veranlassung gab. Letztere hielt sich für das einzige Kind des Herzogs von Rohan und galt daher allgemein für die reichste Erbin des Königreichs. Die Herz. v. R. begab sich im December 1630 von Venedig, wo ihr Gemahl die gegen den Kaiser bestimmten Truppen befehligte, nach Paris, um die nöthigen Gelder, deren der Herzog zu einer Unternehmung auf die Insel Cypern bedurfte, zu erheben. Hier gebar sie den 18. Dec. 1630 heimlich einen Sohn, dessen Dasein sie aus Furcht, der Kardinal Richelieu möge ihn wegnehmen und in dem katholischen Glauben erziehen lassen, sorgfältig verbarg. Er erhielt in der Taufe den Namen Tankred, um, wie sie sagte, durch denselben ihn anzuspornen, einstens dem Tankred des Tasso ähnlich zu werden. Obgleich der Herzog nach Verfluß von vier Jahren nach Frankreichs Hauptstadt zurückkehrte und seinen Sohn sah, bestand er dennoch darauf, ihn im Verborgenen erziehen zu lassen. Zwei Jahre darauf sah sich die Herzogin genöthigt Paris zu verlassen; sie sandte Tankred auf eines ihrer Schlösser in der Normandie. Seine Schwester Margarethe jedoch, die sich ungern die große Erbschaft streitig gemacht sah, bestach aus Eigennutz den Mann, dem er anvertraut war. Dieser mußte Tankred's Tod vorgeben, während er heimlich nach den Niederlanden geschafft und zu einem Kramer in Leyden in die Kost gegeben wurde. Aller Vorsicht ungeachtet erhielt die Herzogin Kunde von den Ränken ihrer Tochter und dem Aufenthalte ihres Sohnes, den sie auf gerichtlichem Wege vom dortigen Magistrate zurück forderte. Tankred kam 1645 nach Paris. Zwischen Mutter und Tochter kam es zu einem Prozeß, an dem die Familie Rohan und der ganze Hof für und wider Partei nahmen. Tankred's plötzlicher Tod, er fiel 1649 während der Unruhen der Fronde in einem Gefechte bei Vincennes, endigte diese Streitigkeiten. Die Herz. v. R. starb den 22. Oct. 1660 zu Paris.

E. v. E.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chevreuse, Herzogin von — Chevreuse, Herzogin von, Marie Rohan, Herzogin von, 1600 geboren, spielte in dem Bürgerkriege der Fronde eine bedeutende Rolle am Hofe Ludwig s XlII. Sie war die Tochter des Herzogs von Montbazon, Herkules von Rohan, und wurde 1617 mit Karl… …   Damen Conversations Lexikon

  • Marie de Rohan-Montbazon, Herzogin von Chevreuse — Marie de Chevreuse Marie Aimée de Rohan Montbazon, duchesse de Chevreuse (* Dezember 1600; † 12. August 1679 in Gagny, Frankreich) war berühmt für ihre Liebesaffären und ihre Intrigen. Ihr Leben war bestimmt von ihren Affären, ihrer Freundschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Rohan [3] — Rohan (spr. Roang), ein altes französisches Geschlecht, welches von einem jüngern Sproß des herzoglichen Hauses Bretagne abstammte; der Stammvater ist: 1) Guethenoc, welcher zu Anfang des 11. Jahrh. die Grafschaft Porrhoët u. die Vicomte Rennes… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rohan [1] — Rohan (spr. rŏ āng), altes bretonisches fürstliches Geschlecht, stammt in männlicher Linie von den alten Königen und Herzogen von Bretagne ab und hat seinen Namen von dem Städtchen R. im Depart. Morbihan. Es war eins der berühmtesten und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pair von Frankreich — Der Titel Pair (französisch von lat. par = gleich) bezeichnet seit dem 13. Jahrhundert politisch privilegierte Hochadelige in Frankreich. Die englische Form ist Peer. Der Status eines Pairs von Frankreich war der höchste im französischen Adel und …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Guise — Die Grafschaft Guise bzw. das Herzogtum Guise waren Herrschaften im Norden Frankreichs. Ursprünglich eine Seigneurie, wurde Guise 1417 für René von Anjou, den jüngeren Sohn von Ludwig II., Titularkönig von Neapel zur Grafschaft erhoben. Um den… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Guise — Die Grafschaft Guise bzw. das Herzogtum Guise waren Herrschaften im Norden Frankreichs. Ursprünglich eine Seigneurie, wurde Guise 1417 für René von Anjou, den jüngeren Sohn von Ludwig II., Titularkönig von Neapel zur Grafschaft erhoben. Um den… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Reuß — Regenten und Linien des Hauses Reuß Vögte und Herren von Weida Herren zu Weida Erkenbert I. (* um 1090; † um 1163/69) Heinrich I. Probus (* um 1122; † um 1193) Vögte von Weida (1193–1427) Heinrich II., der Reiche (1193–1209) (* um 1164/65; † um… …   Deutsch Wikipedia

  • Marie de Rohan-Montbazon — Marie de Chevreuse Marie Aimée de Rohan Montbazon, duchesse de Chevreuse (* Dezember 1600; † 12. August 1679 in Gagny, Frankreich) war berühmt für ihre Liebesaffären und ihre Intrigen. Ihr Leben war bestimmt von ihren Affären, ihrer Freundschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste der Rohan-Guéméné — Detaillierte Stammliste des Hauses Rohan Guéméné Zur Familiengeschichte siehe Haus Rohan Inhaltsverzeichnis 1 Die Herren von Guéméné 2 Die Herzöge von Montbazon im 17. Jahrhundert 3 Die Herzöge von Montbazon im 18. und 19. Ja …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”