Schöpfung

Schöpfung. Nenne sie auch Weltall und Natur, – gleichgroß und unendlich erscheint sie, da sie über die Grenzen des Raums und der Zeit hinausgeht. Sie umfaßt den Erdkörper und das Baumblatt. Wie Gott von Ewigkeit her war, so hat sie begonnen, – und wie er in Ewigkeit sein wird, so dauert sie fort. Alles, was in ihr ist, kommt von dem Wesen aller Wesen, – was wäre da verächtlich und klein? In dem Bauplane der Vorsehung herrscht keine Unbestimmtheit und Zwecklosigkeit. Nach Uebereinstimmung und Ordnung ist Alles ausgeführt. Nur in einem scheinbaren Stillstande zeigt sich die Schöpfung, denn in ihr waltet eine gleiche und fortgesetzte Bewegung. Ihre Frühlinge kommen in Strömen von Düften. Ihre Sommerfeuer nahen in nieder fahrenden Blitzen. Ihre Nächte und Schauertage ziehen heran mit eilenden Nebeln und brausenden Stürmen. – Und in jeder Bewegung geht auch der Allmächtige vorüber. – Alle Klänge der Welten hallen seinen Namen wieder. Alle Flammen der Sterne leuchten zu seinem Ruhme. Der Allliebende blickt mit Sonnenaugen der Huld auf die unermeßliche Zahl seiner Geschöpfe. Allen gab er, was sie brauchen, grüne Auen und klare Wogen, wärmende Strahlen und kühlende Lüfte. Keine Vorliebe ertheilte irgend wo eine Gunst, und keine Nachlässigkeit versäumte ein Leben. Alle Wesen und Geschaffene erheben sich nur von Stufe zu Stufe der Vollendung näher. Wie kann ein Werk der ewigen Weisheit und Gute, das Körper und Geister, Erde und Himmel in sich begreift, je zerfallen und vergehen?

–t–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schöpfung — Schöpfung …   Deutsch Wörterbuch

  • Schöpfung — Schöpfung, 1) so v.w. Erschaffung, Hervorbringung einer vorher nicht dagewesenen Sache. Im eminenten Sinne nimmt die Theologie das Wort, wenn sie Gott als Schöpfer bezeichnet, insofern dadurch die Hervorbringung alles dessen, was ist, aus Nichts… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schöpfung — Schöpfung, die Hervorrufung des Alls durch den göttlichen Willen aus Nichts, auf der israelitischen Kosmogonie beruhendes jüdisches und christliches Dogma, womit schon die Apologeten des 2. Jahrh. den meist zugleich Theogonien darstellenden… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schöpfung — ↑Kreation …   Das große Fremdwörterbuch

  • Schöpfung — Auf eine Schöpfung durch einen Schöpfer wird in Kulten und Religionen die Ursache für den Anbeginn der Welt (Erste Ursache) zurückgeführt. In Anlehnung daran wird auch die erschaffene Welt (das Leben, die Erde, das Universum) als die Schöpfung… …   Deutsch Wikipedia

  • Schöpfung — Erfindung; Erschaffung; Kreation; Entwicklung * * * Schöp|fung [ ʃœpf̮ʊŋ], die; , en: 1. <ohne Plural> das Erschaffen: die Schöpfung der Welt, eines Kunstwerks. Syn.: ↑ Herstellung, ↑ Produktion. 2 …   Universal-Lexikon

  • Schöpfung — 1. Arbeit, Ergebnis, Erzeugnis, Fabrikat, Kunststück, Produkt, Werk; (bildungsspr.): Kreation, Ўsuvre. 2. Erarbeitung, Erfindung, Konstruktion, Planung, Schaffung; (geh.): Erschaffung; (bildungsspr.): Kreierung; (Papierdt.): Erstellung. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Schöpfung —    steht als Begriff heute vielfach für den Planeten Erde, der auch für künftige Generationen bewohnbar erhalten werden muß (Umwelt, Ökologie). Als theol. Begriff meint Sch. umfassend das Nichtgöttliche sowie dessen Verhältnis zu Gott bzw. das… …   Neues Theologisches Wörterbuch

  • Schöpfung — Schöpfer: Das Wort geht über mhd. schepfæ̅re auf ahd. scepfāri zurück, das von ahd. scepfen in seiner Grundbedeutung »erschaffen« abgeleitet ist. Es gibt als Bezeichnung Gottes lat. creator wieder (vgl. ↑ schaffen). Erst seit dem 18. Jh. wird es …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schöpfung — die Schöpfung, en (Mittelstufe) Erschaffung der Welt durch Gott Synonym: Schöpfungsakt Beispiel: Die Schöpfung des Weltalls hat sieben Tage gedauert …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”