Attila

Attila

Attila, König der Hunnen, von 433–454 nach Chr., den die Geschichte mit dem Namen »Geißel Gottes« bezeichnet hat. Sein Bruder und Mitregent Bleda fiel bald als Opfer der Herrschsucht Attila's. Durch das Vorgeben, das Schwert des Kriegsgottes gefunden zu haben, reizte Attila seine Horden zum Krieg. Die beiden Hauptpartien, welche in seiner Geschichte am deutlichsten hervortreten, sind seine Kriege mit dem byzantinischen Reiche und dann sein Zug gegen die Abendländer. Mit 700,000 Mann brach er in Gallien ein, zog sich aber, als er bei Chalons (451) geschlagen worden war, über den Rhein zurück, verwüstete das Jahr darauf den nördlichen Theil Italiens, und ließ sich nur durch den Papst Leo und durch ein ungeheures Lösegeld zur Umkehr bewegen. Im Jahre 454 starb er in der Nacht nach seiner Vermählung mit der schönen Ildikc am Blutsturze Er ward in das Bett eines abgeleiteten Stroms begraben; die Sclaven, welche das Begräbniß besorgt hatten, wurden getödtet. Attila war klein und häßlich, ganz dem Bilde eines Kalmucken ähnlich; seine Thaten charakterisiren ihn als einen wilden, grausamen Eroberer.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Attila — ? Attila Attila cinnamomeus Научная классификация Царство: Животные Тип: Хордовые …   Википедия

  • Attila — m Hungarian: name bestowed occasionally in honour of the great pagan military leader Attila the Hun (d. 453), who struck terror into the hearts of people in the Roman Empire, acquiring the nickname ‘the Scourge of God’. The origin of his name is… …   First names dictionary

  • ATTILA — Hungarorum Rex. Scytha natione, Ethnicus fide, primo Thraciam vastavit, et Oriente turbatô Theodosii Imperatoris copias tributum sibi pendere coegit. Dein, occisô fratre Bleddâ, ut eius imperium invaderet, transiit in Occidentem, flagellum Dei… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Attila — war die Geissel Gottes, und die Franzosen sind seine Brüder. It.: Attila, flagellum Dei – I Francesi suor frati (fratelli). (Giani, 713.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Attila — [at′ l ə, ə til′ə] [Goth atta, father (< baby talk) + ila, dim. suffix] A.D. 406? 453; king of the Huns (433? 453): called Attila the Hun …   English World dictionary

  • Attila — Attĭla, kurzer schnurenbesetzter Rock der magyar. Nationaltracht; Bekleidungsstück der Husaren, für die einzelnen Regimenter in verschiedenfarbigem Grundtuch …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Attila — (v. 395 453) chef unique des Huns en 445. Il envahit et ravagea les empires d Orient et d Occident. En France, il évita Lutèce (auj. Paris); Aetius, Théodoric Ier et Mérovée, coalisés, le vainquirent aux champs Catalauniques, en Champagne (451).… …   Encyclopédie Universelle

  • Attila — Pour les articles homonymes, voir Attila (homonymie). Attila Plaquette en bronze représentant Attila (musée du Louvre) …   Wikipédia en Français

  • Attila — Hunnen traten von den Steppen Zentralasiens bis ins heutige Deutschland und den Balkanraum auf. Allerdings war das Hunnenreich niemals so groß; sie traten zunächst in Südrussland auf und drangen später bis Mitteleuropa vor. Der Kernraum des… …   Deutsch Wikipedia

  • Attila — /at l euh, euh til euh/, n. ( Scourge of God ) A.D. 406? 453, king of the Huns who invaded Europe: defeated by the Romans and Visigoths in 451 at Châlons sur Marne in France. * * * died 453 King of the Huns (434–53, ruling jointly with his elder… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”