Hunnen

Hunnen

Hunnen, ein welteroberndes Volk, das von Asiens östlichsten Gestaden zu uns herüberbrach und die Völkerwanderung veranlaßte. Schon 200 vor Chr. wurde gegen sie die große chinesische Mauer aufgeführt. Roh und grausam waren ihre Sitten, ihr Wuchs breitschulterig und kurz, ihre Gesichtsbildung mongolisch, mit hervorstehenden Backenknochen, stumpfer Nase und kleinen, tiefliegenden Augen. Auf kleinen häßlichen Pferden aßen, tranken, schliefen sie; ihre Weiber und Kinder auf Karren. Sie aßen Wurzeln und gar gerittenes Fleisch. Unter ihrem König Attila oder Etzel wurden sie den Römern furchtbar, und nur mit den Gothen und Galliern vereint, vermochten ihnen dieselben 451 in Italien und Frankreich ein Ziel zu setzen. Unter Attila's beiden Söhnen trennten sich die Hunnen und verschmolzen zum Theil mit den abendländischen Völkerschaften. In der großen Schlacht in Pannonien wurden ihrer 30,000 an der Zahl von den Deutschen erschlagen. Ihr Name verschwand seitdem, bis die Magyaren, welche jetzt Ungarn bewohnen, später für Hunnen gehalten wurden.

J.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hunnen — ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe zentralasiatischer Reitervölker mit nomadischer, später halbnomadischer Lebensweise. Ihre genaue Herkunft und Ethnizität ist nicht genau bekannt bzw. in der modernen Forschung umstritten. Ebenso ist unsicher …   Deutsch Wikipedia

  • Hunnen — Hunnen, ein asiatisches Volk, wahrscheinlich mongolischen Stammes, aber stark mit turk tatarischen Elementen vermischt, welches von den gleichzeitigen Geschichtschreibern als dunkelfarbig u. sehr häßlich geschildert wird. Sie waren kurz, mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hunnen — Hunnen, ein Volk mongolischer Rasse, jedenfalls mit den Hiung nu (Hiünjo, Hiünjün; sanskrit. Hûna, avest. Hunavô, griech. Funoi und Unoi) identisch, die schon um 1300 v. Chr. in der Geschichte des chinesischen Volkes als Grenzfeinde auftreten.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hunnen — Hunnen, ein asiat. nomadisches Reitervolk, überschritt nach Besiegung der Alanen 375 n. Chr. den Don, zertrümmerte das Gotische Reich Ermanrichs, nahm, in viele Stämme geteilt, die Ebenen zwischen Wolga und Donau ein. Unter Attila (s.d.)… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hunnen — Hunnen, mongol. Volk, ursprünglich an der chines. Gränze wohnend, von den Chinesen Hiongnu genannt, wurden von andern mongol. Völkern gegen das kaspische und schwarze Meer gedrängt, unterwarfen die Alanen 370, zerstörten hierauf 375 das große… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Hunnen — I Hunnen   Die Hunnen waren ein innerasiatisches Turkvolk, dessen Angehörige als Reiternomaden lebten. Nach jahrhundertelangen Kämpfen mit den chinesischen Nachbarn begannen Teile dieses Volkes etwa um die Zeitenwende nach Westen zu wandern und… …   Universal-Lexikon

  • Rote Hunnen — Die Chioniten oder Khioniten (in manchen Quellen als Rote Hunnen bezeichnet) waren eine spätantike Nomandengruppe in Zentralasien. Ihr Name ist möglicherweise vom mittelpersischen Wort xiyon („Hunne“) abgeleitet. Ihr Erscheinen verläuft zeitlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Herkules, der Schrecken der Hunnen — Filmdaten Deutscher Titel Herkules, der Schrecken der Hunnen Originaltitel Il terrore dei barbari …   Deutsch Wikipedia

  • Rua (Hunnen) — Rua (auch Ruga) war von etwa 425 bis 434/435 Herrscher der Hunnen. Er war ein Onkel Bledas und Attilas. Zunächst teilte sich Rua die Herrschaft mit seinem Bruder Oktar, nach dessen Tod 430 übernahm Rua die Führung über den Großteil der Hunnen auf …   Deutsch Wikipedia

  • Völkerwanderung: Hunnen —   Der Begriff »Völkerwanderung« bezeichnet die durch den Westvorstoß der Hunnen ausgelösten Wanderbewegungen überwiegend germanischer Völker seit 375. Träger der Völkerwanderung waren im Wesentlichen ostgermanische Stämme (Goten, Vandalen,… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”