Aurel Popovici

Aurel Constantin Popovici (* 16. Oktober 1863 in Lugosch, damals Kaisertum Österreich, heute Rumänien; † 9. Februar 1917 in Genf) war ein rumänischer Jurist und Politiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Aus dem multikulturellen Banat stammend war er Nachkomme von rumänischsprachigen, griechisch-orthodoxen Wehrbauern der alten österreichischen Militärgrenze. Er besuchte Schulen in Kronstadt (Brașov) und Belényes (Beiuș). Anschließend studierte er Medizin in Wien und Graz. Schon frühzeitig wandte er sich gegen die Magyarisierungspolitik in der transleithanischen Reichshälfte, u.a. in der von ihm mitverfassten Protestschrift Replică (Antwort) auf eine ungarische Denkschrift, aus dem Jahre 1893. Daraufhin kam es nach einer Anklage der Klausenburger Staatsanwaltschaft zu einer Verurteilung zu vier Jahren Gefängnis. Gegen Kaution auf freiem Fuß floh Popovici über die Schweiz nach Rumänien. Popovicis Kampf richtete sich nur gegen die ungarische Reichshälfte, er blieb Zeit seines Lebens Anhänger der Habsburgermonarchie.[1]

Zusammen mit Gleichgesinnten fand er sich Anfang des 20. Jahrhunderts in einem Kreis um den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand zusammen, die Ideen für eine Umgestaltung des Vielvölkerreiches sammelten. In diesem Kontext schlug Popovici 1906 die Schaffung einer föderalen Staatsstruktur vor, der er den Namen Vereinigte Staaten von Groß-Österreich geben wollte. Das Konzept beinhaltete die Errichtung von 16 weitgehend autonomen Provinzen, die nach dem Nationalitätenprinzip gegliedert sein sollten. Einer der wichtigsten Inhalte des Konzeptes war der Bedeutungsverlust Ungarns. Aufgrund der Widerstände der ungarischen Seite und durch die Ermordung Franz Ferdinands hatte das Modell keine Realisierungschancen mehr.

Noch zu Beginn des Ersten Weltkriegs führte Popovici von der Schweiz aus seine Vermittlungstätigkeit zwischen Rumänien und der Habsburgermonarchie fort, scheiterte aber letztendlich an den unüberbrückbaren Gegensätzen zwischen Ungarn und Rumänien.[2]

Werke

  • Die Vereinigten Staaten von Groß-Österreich. Politische Studien zur Lösung der nationalen Fragen und staatsrechtlichen Krisen in Österreich-Ungarn. Leipzig 1906.

Einzelnachweise

  1. Franz Wolf: Aurel Constantin Popovici. In: Österreich in Geschichte und Literatur. Jg.8. Folge 10 (1964). S. 477-492. Hier: S. 477-480
  2. Franz Wolf: Aurel Constantin Popovici. In: Österreich in Geschichte und Literatur. Jg.8. Folge 10 (1964). S. 477-492. Hier: S. 488

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aurel Popovici — Aurel C. Popovici (16 October 1863 Lugoj, Transylvania 9 February 1917 Geneva, Switzerland) was an ethnic Romanian Austro Hungarian lawyer and politician. With other Romanian intellectuals of the National Romanian Party, in 1892 he signed the… …   Wikipedia

  • Aurel Popovici — Aurel C. Popovici (né le 16 octobre à 1863 Lugoj, Transylvanie 9 février 1917 à Genève, Suisse) était un avocat et homme politique austro hongrois de culture roumaine et d origine serbe (en serbe Popović). Avec d autres intellectuels roumains du… …   Wikipédia en Français

  • Popovici — is a Romanian/Moldovan surname:* Alexandru Popovici (Moldovan footballer) (born 1977), Moldovan footballer * Alexandru Popovici (Romanian footballer) (born 1988), Romanian footballer * Aurel Popovici (1863 1917), Austria Hungary lawyer and… …   Wikipedia

  • Popovici — ist der Familienname folgender Personen: Alexandru Popovici (Fußballspieler, Moldawien) (* 1977), moldawischer Fußballspieler Alexandru Popovici (Fußballspieler, Rumänien) (* 1988), rumänischer Fußballspieler Aurel Popovici (1863–1917),… …   Deutsch Wikipedia

  • Aurel Stroe — (* 5. Mai 1932 in Bukarest; † 3. Oktober 2008 in Mannheim, Deutschland) war ein rumänischer Komponist und Musikpädagoge. Stroe studierte an der Musikhochschule Bukarest Komposition und Musikwissenschaft. Zwischen 1966 und 1969 nahm er an den… …   Deutsch Wikipedia

  • Fred Popovici — (* 27. Juli 1948 in Brăila) ist ein rumänischer Komponist. Popovici studierte bis 1972 an der Musikakademie von Bukarest und war Kompositionsschüler von Ștefan Niculescu und Aurel Stroe. 1978, 1980 und 1982 besuchte er die Darmstädter Ferienkurse …   Deutsch Wikipedia

  • Groß-Österreich — Kartenvorschlag für die Vereinigten Staaten von Groß Österreich durch Popovici, 1906 Verteilung der Umgangssprachen in Österreich Ungarn …   Deutsch Wikipedia

  • Vereinigte Staaten von Groß-Österreich — Die Vereinigten Staaten von Groß Österreich (auch Vereinigte Staaten von Großösterreich) waren eine nie umgesetzte Idee einer Gruppe politischer Vordenker um den österreichischen Erzherzog Franz Ferdinand. Sie wurde vom Juristen und Politiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Etats-Unis de Grande Autriche — États Unis de Grande Autriche Les États Unis de Grande Autriche (en allemand Vereinigte Staaten von Groß Österreich) étaient une idée, crée par un groupe d’intellectuels réunis autour de l’archiduc François Ferdinand d’Autriche et son épouse… …   Wikipédia en Français

  • États-Unis de Grande Autriche — Les États Unis de Grande Autriche (en allemand Vereinigte Staaten von Groß Österreich) étaient une idée, crée par un groupe d’intellectuels réunis autour de l’archiduc François Ferdinand d’Autriche et son épouse Sophie Chotek, d’origine tchèque,… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”