Sergei Michailowitsch Prokudin-Gorski

Sergei Michailowitsch Prokudin-Gorski
Sergei Michailowitsch Prokudin-Gorski, 1906

Sergei Michailowitsch Prokudin-Gorski (russisch Сергей Михайлович Прокудин-Горский, wiss. Transliteration Sergej Michajlovič Prokudin-Gorskij; * 18. Augustjul./ 30. August 1863greg. in Funikowa Gora (Oblast Wladimir, Russland); † 27. September 1944 in Paris) war ein russischer Pionier der Farbfotografie.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Prokudin-Gorski studierte Chemie bei bekannten Chemieprofessoren in Sankt Petersburg, Berlin und Paris. Seine eigenen Forschungen resultierten in Patenten für die Produktion von Farbdias und für die Projektion von bewegten Farbbildern. Um 1905 begann er das Vorhaben, mit Hilfe seiner Erfindungen das gesamte russische Reich in Farbaufnahmen systematisch zu dokumentieren. Die Farbaufnahmen sollten unter anderem für die Erziehung von Kindern verwendet werden, um sie über die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des russischen Reiches zu unterrichten.

Die Filter sind zusammen mit der zu belichtenden Glasplatte in einen Schlitten geschoben (hier zwecks Übersichtlichkeit getrennt). Dieser wird nach jeder Aufnahme über einen pneumatischen Mechanismus (nicht abgebildet), um ein Bild nach unten gefahren, sodass die nächste Farbe aufgenommen werden kann.

Bei dem von ihm entwickelten Verfahren werden drei monochrome Fotoplatten in schneller Abfolge mit jeweils unterschiedlichen Farbfiltern (Rot, Grün und Blau) aufgenommen. Durch die Projektion aller drei Platten mit Hilfe des dem Farbfilter entsprechenden Lichts entstand eine farbige Abbildung des fotografierten Originals. Man konnte jedoch die so entstandenen Bilder nicht auf Fotopapier entwickeln.

Vom Zaren Nikolaus II. mit einer in einem Waggon installierten Dunkelkammer ausgestattet und mit zwei Genehmigungen für das Betreten von Sperrgebieten versehen, begann Prokudin-Gorski 1909 mit seiner fotografischen Arbeit, die er 1915 abschloss. Er verwendete eine Wechselschlittenkamera, die Adolf Miethe entwickelt hatte.[1] Nach der Oktoberrevolution floh er 1918 über Norwegen und England nach Frankreich, wo er sich in Paris niederließ und dort 1944 starb. Seine Farbfotografien wurden 1948 durch die Library of Congress erworben.

Prokudin-Gorskis Fotografien sind ein sehr bedeutendes geschichtliches Zeugnis des russischen Reiches kurz vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Seine Motive reichen von mittelalterlichen Kirchen und Klöstern des alten Russlands bis hin zu Eisenbahnlinien und Fabriken der damals modernen russischen Industrie. Eines seiner allerersten Bilder zeigt den Schriftsteller Leo Tolstoi. Die komplette Sammlung seiner Fotografien wurde von der Library of Congress der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Quellen

  1. Frühe Farbfotografie. Bunt fürs Leben. In: Spiegel Online, 6. April 2011.

Literatur

  • Prokudin-Gorski, Sergei Michailowitsch; Allshouse, Robert H. (Hrsg.): Photographs for the Tsar: The Pioneering Color Photography of Sergei Mikhailovich Prokudin-Gorskii Commissioned by Tsar Nicholas II, Doubleday, 1980, ISBN 0-385-27158-1

Weblinks

 Commons: Sergei Michailowitsch Prokudin-Gorski – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sergei Prokudin-Gorski — Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski, 1906 Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski (russisch Сергей Михайлович Прокудин Горский, wiss. Transliteration Sergej Michajlovič Prokudin Gorskij; * 19. Augustjul./ 31. August 1863 …   Deutsch Wikipedia

  • Sergei Mikhailovich Prokudin-Gorskii — Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski, 1906 Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski (russisch Сергей Михайлович Прокудин Горский, wiss. Transliteration Sergej Michajlovič Prokudin Gorskij; * 19. Augustjul./ 31. August 1863 …   Deutsch Wikipedia

  • Prokudin-Gorski — Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski, 1906 Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski (russisch Сергей Михайлович Прокудин Горский, wiss. Transliteration Sergej Michajlovič Prokudin Gorskij; * 19. Augustjul./ 31. August 1863 …   Deutsch Wikipedia

  • Sergej Michailowitsch Prokudin-Gorskij — Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski, 1906 Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski (russisch Сергей Михайлович Прокудин Горский, wiss. Transliteration Sergej Michajlovič Prokudin Gorskij; * 19. Augustjul./ 31. August 1863 …   Deutsch Wikipedia

  • Sergej Prokudin-Gorski — Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski, 1906 Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski (russisch Сергей Михайлович Прокудин Горский, wiss. Transliteration Sergej Michajlovič Prokudin Gorskij; * 19. Augustjul./ 31. August 1863 …   Deutsch Wikipedia

  • Sergei Prokudin-Gorskii — Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski, 1906 Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski (russisch Сергей Михайлович Прокудин Горский, wiss. Transliteration Sergej Michajlovič Prokudin Gorskij; * 19. Augustjul./ 31. August 1863 …   Deutsch Wikipedia

  • Gorski — oder Górski (russisch Горский) oder die englische Transkription Gorsky ist der Familienname folgender Personen: Anatoli Wenijaminowitsch Gorski (ca. 1907–1980), russischer Spion Alexander Alexejewitsch Gorski, russischer Ballett Künstler und …   Deutsch Wikipedia

  • Prokudin — ist der Nachname von: Michail Prokudin, russischer Ringer, Europameister im Leichtgewicht 1982 Sergei Michailowitsch Prokudin Gorski (1863–1944), russischer Pionier der Farbfotografie Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung meh …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bibi Xanom — Die Bibi Khanum Moschee (usbekisch: Bibi Xanom, „alte Königin“) ist eine Moschee in Samarkand, Usbekistan. Der mongolische Eroberer Tamerlan gab 1399 nach einem erfolgreichen Indien Feldzug den Auftrag, eine für die damalige Zeit riesige Moschee… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.