Barbara Slawig

Barbara Slawig (* 22. September 1956 in Braunschweig) ist eine deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Barbara Slawig studierte nach dem Abitur Biologie an der Universität Bochum. Nachdem sie 1981 die Diplomprüfung abgelegt hatte, verbrachte sie ein Forschungsjahr an der Universität Leeds und war von 1983 bis 1986 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für molekulare Genetik in Berlin tätig. 1986 promovierte sie an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit über Meningitis-Epidemien in Westafrika zum Doktor der Naturwissenschaften.

Nach ihrer Promotion verfolgte Barbara Slawig ihre wissenschaftliche Karriere nicht weiter. Sie übte diverse Tätigkeiten aus, u.a. als Dozentin an einer Volkshochschule, in der Schwesternfortbildung und als Taijiquan-Lehrerin. Seit 1990 ist sie als freie Übersetzerin aus dem Englischen tätig; seit 1994 veröffentlicht sie eigene literarische Texte. Slawig lebt in Berlin.

Barbara Slawig ist Verfasserin von Romanen und Erzählungen, die vorwiegend dem Science-Fiction-Genre angehören. Unter dem Pseudonym Carla Rot veröffentlicht sie auch Krimis.

Barbara Slawig ist Mitglied des Verbands Deutscher Schriftsteller und des Verbands Deutschsprachiger Übersetzer Literarischer und Wissenschaftlicher Werke. Sie erhielt 2001 ein Arbeitsstipendium des Berliner Senats sowie den Leserpreis des Online-Magazins "Alien Contact".

Werke

  • Antigen-Spezifität von Serum-Antikörpern in Bezug auf die Zelloberfläche von Neisseria meningitidis der Serogruppe A, Berlin 1986
  • Die lebenden Steine von Jargus, Zürich (2000); auch als Flugverbot, Argument, Berlin (2003)
  • Pakettage, Story im Online-Magazin "Alien contact" (2003)
  • Bericht über Evans, Story im Magazin "Phantastisch!" (2005)
  • Patentlösung, Droste, Düsseldorf (2009)
  • Blutasche, Droste, Düsseldorf (2010)

Übersetzungen

  • Helen Brooks: Wilder Zauber Griechenlands, Berlin 1993
  • Daphne Clair de Jong: Eine süße Herausforderung, Berlin 1993
  • Robyn Donald: Unser Inselparadies, Berlin 1993
  • Robyn Donald: Warum vertraust du mir nicht?, Berlin 1993
  • Natalie Fox: Hazienda der Orchideen, Berlin 1993
  • Simon Ings: Datafat, München 1999
  • Penny Jordan: Ganz leise kam die Liebe, Berlin 1993
  • Michael P. Kube-McDowell: Trigon, München
    • Bd. 1. Das Wagnis, 1997
    • Bd. 2. Das Geheimnis, 1997
    • Bd. 3. Das Reich, 1998
  • Kathryn Kramer: Retterin des Herzens, München 1994
  • Kathryn Kramer: Die schöne Unbekannte, München 1996
  • Miranda Lee: Wo die Liebe wohnt, Berlin 1993
  • Roberta Leigh: Zärtliches Weekend auf dem Lande, Berlin 1993
  • Ian R. MacLeod: Aether, Stuttgart 2005
  • Cordwainer Smith: Ein Planet namens Shayol, Story im Online-Magazin "Alien Contact" (2005) und in Hardy Kettlitz (Hrsg.): Alien Contact Jahrbuch 2005, Berlin: Shayol 2005
  • Jennifer Nadel: Eine Frau tötet, München 1995
  • Karen Robards: Mitternachtsliebe, München 1997
  • Yvonne Whittal: Dieser Weg führt in die Liebe, Berlin 1993

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Slawig — Barbara Slawig (* 22. September 1956 in Braunschweig) ist eine deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Übersetzungen 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Schriftsteller/S — Hinweis: Die Umlaute ä, ö, ü werden wie die einfachen Vokale a, o, u eingeordnet, der Buchstabe ß wie ss. Dagegen werden ae, oe, ue unabhängig von der Aussprache immer als zwei Buchstaben behandelt Deutschsprachige Schriftsteller: A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Personen der Stadt Braunschweig — Die folgenden Personen wurden in Braunschweig geboren. Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Braunschweig hatten, ist in dieser Aufstellung, die im Übrigen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, nicht berücksichtigt. Siehe auch Liste der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Braunschweig — Die folgenden Personen wurden in Braunschweig geboren. Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Braunschweig hatten, ist in dieser Aufstellung, die im Übrigen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, nicht berücksichtigt. Siehe auch Liste der… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Braunschweig — Die folgenden Personen wurden in Braunschweig geboren. Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Braunschweig hatten, ist in dieser Aufstellung, die im Übrigen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, nicht berücksichtigt. Siehe auch Liste der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Science-Fiction-Autoren — Dies ist eine Liste von Autoren, die mindestens einen Science Fiction Roman geschrieben haben. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Ian R. MacLeod — (* 1956 in Solihull, England) ist ein britischer Science Fiction und Fantasy Autor. Er wurde in Solihull, einer Stadt nahe Birmingham, als Sohn eines schottischen Vaters und einer Mutter aus Birmingham geboren, die einander kennengelernt hatten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter in Braunschweig geborener Personen — Die folgenden Personen wurden in Braunschweig geboren. Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Braunschweig hatten, ist in dieser Aufstellung, die im Übrigen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, nicht berücksichtigt. Siehe auch Liste der… …   Deutsch Wikipedia

  • Michael P. Kube-McDowell — (* 29. August 1954 in Philadelphia) ist ein US amerikanischer Science fiction Autor. Im deutschsprachigen Raum ist er vor allem durch seine drei im Star Wars Universum angesiedelten Romane bekannt. McDowell wurde in Philadelphia geboren und ist… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”