Barnstorf


Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Barnstorf
Barnstorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Barnstorf hervorgehoben
52.7102777777788.508611111111129
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Diepholz
Samtgemeinde: Barnstorf
Höhe: 29 m ü. NN
Fläche: 52,36 km²
Einwohner:

5.846 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 112 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 49406, 49457 (Drebber)
Vorwahl: 05442
Kfz-Kennzeichen: DH
Gemeindeschlüssel: 03 2 51 005
Gemeindegliederung: 4 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Am Markt 4
49406 Barnstorf
Webpräsenz: www.barnstorf.de
Bürgermeister: Peter Luther (CDU)
Lage der Gemeinde Barnstorf im Landkreis Diepholz
Landkreis Diepholz Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen Landkreis Osnabrück Landkreis Nienburg/Weser Bremen Delmenhorst Landkreis Verden Landkreis Vechta Landkreis Oldenburg Landkreis Cloppenburg Stemshorn Lemförde Quernheim Brockum Marl Quernheim Hüde Lembruch Dümmer Diepholz Drebber Barnstorf Wetschen Dickel Rehden Hemsloh Barver Freistatt Wehrbleck Bahrenborstel Varrel Kirchdorf Wagenfeld Barenburg Barenburg Eydelstedt Sulingen Drentwede Scholen Ehrenburg Neuenkirchen Maasen Borstel Siedenburg Melinghausen Staffhorst Schwaförden Asendorf Affinghausen Sudwalde Süstedt Schwarme Martfeld Bruchhausen-Vilsen Bruchhausen-Vilsen Twistringen Bassum Syke Weyhe StuhrKarte
Über dieses Bild

Barnstorf (Plattdeutsch: Baarnstrup) ist ein Marktflecken und der Verwaltungssitz in der gleichnamigen Samtgemeinde im Landkreis Diepholz in Niedersachsen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Barnstorf liegt zwischen dem Naturpark Dümmer und dem Naturpark Wildeshauser Geest ungefähr in der Mitte zwischen Bremen und Osnabrück. Westlich der Ortschaft befindet sich das Große Moor.

Gemeindegliederung

Barnstorf gliedert sich in Aldorf, Dreeke/Mäkel und Rechtern. Barnstorf gilt als Flecken. Zur politischen Samtgemeinde Barnstorf gehören die Ortschaften Drebber, Eydelstedt und Drentwede mit insgesamt 14.074 Einwohnern (Stand: 30. Juni 2007).

Klima

Gemäßigtes Seeklima beeinflusst durch feuchte Nordwestwinde von der Nordsee. Im langjährigen Mittel erreicht die Lufttemperatur in Barnstorf 8,5–9,0 °C und es fallen ca. 700 mm Niederschlag. Zwischen Mai und August kann mit durchschnittlich 20–25 Sommertagen (klimatologische Bezeichnung für Tage, an denen die Maximaltemperatur 25 °C übersteigt) gerechnet werden.

Geschichte

Urkundlich erwähnt wird Barnstorf erstmals 890. Wegen der Grenznachbarschaft der Bistümer Osnabrück und Münster wurde der Ort mehrfach Schauplatz der Befehdungen. Zwischenzeitlich war Barnstorf Teil der Grafschaft Diepholz, kam aber später an die Herzöge von Braunschweig. Nach der französischen Besetzung kam die Ortschaft und die umliegenden Weiler an das Königreich Hannover. Die Ortschaft wurde im ausgehenden 19. Jahrhundert an die Bahnlinie Bremen-Osnabrück angeschlossen. 1952 fanden erste Erdöl- und Erdgasbohrungen durch die Wintershall AG statt. 1964 stationierte die Bundeswehr hier das Flugabwehrraketenbataillon 25, das 2005 wieder abgezogen wurde. Seit 1974 ist Barnstorf der Sitz der Samtgemeinde Barnstorf.

Politik

Gemeinderat / Fleckensrat

Der Gemeinderat Barnstorf besteht aus 17 Mitgliedern. Hiervon entfallen auf:

Stand:Kommunalwahl am 11. September 2011)

Bürgermeister

Zum ehrenamtlichen Bürgermeister des Fleckens Barnstorf wurde Peter Luther am 9. September 2001 gewählt.

Wappen

Blasonierung: Auf rotem Grunde einen blau gekrönten und bewehrten goldenen Löwen, der in den Vorderpranken ein silbernes Kreuz hält

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Kirche

St. Veit-Kirche in Barnstorf

Die evangelische St.-Veit-Kirche ist eine stattliche spätromanische Saalkirche aus Backstein.

Alter Friedhof

Die Grabsteine auf dem alten Friedhof stammen noch aus dem 18./19. Jahrhundert.

Jüdischer Friedhof

Der Jüdische Friedhof in Barnstorf ist ein Kulturdenkmal. Er ist einer von acht gut erhaltenen jüdischen Friedhöfen im Landkreis Diepholz. Auf dem Friedhof an der Straße „Am Rosengarten“ befinden sich 12 Grabsteine aus den Jahren 1876 bis 1936 für jüdische Verstorbene.

Musik

Chöre, Vereine

Veranstaltungen

Barnstorfer Ballonfahrer Festival

Mini-Ballone im Rahmenprogramm des BBFF

Alle zwei Jahre findet im (Spät-)Sommer das Barnstorfer Ballonfahrer Festival (BBFF) als Fahrt um den Niedersachsen Cup statt.[2]

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Straße

Schiene

Die Gemeinde besitzt einen Bahnhof an der Bahnstrecke Bremen−Osnabrück.

Tourismus

Im Jahr 2007 wurde ein von der Stadt Barnstorf in Auftrag gegebenes Gutachten veröffentlicht, das sich mit dem Wassertourismus auf der Hunte zwischen dem Dümmer und der Stadt Wildeshausen befasst.[4]

Zwischen dem Barnstorfer Umwelt-Erlebnis-Zentrum (BUEZ) und dem Naturschutz- und Informationszentrum (NIZ) in Goldenstedt verkehrt in der warmen Jahreszeit regelmäßig die Bimmelbahn Jan Spieker.[5]

Ansässige Unternehmen

Fa. Bröring
  • Wintershall Holding GmbH
  • Bröring (Futtermittelproduktion und Agrarhandel)
  • BTB Baustoffe-Transporte GmbH (International tätige Spedition)

Bildung

Schulen, Kindergärten etc.:

  • Grundschule Barnstorf
  • Christian-Hülsmeyer-Schule - Haupt- und Realschule Barnstorf
  • Kindertagesstätte "Die kleinen Strolche" - Private Elterninitiative
  • DRK-Kindergarten "Villa Kunterbunt"
  • DRK-Kindergarten "Holzwurm"

Medizinische Versorgung

  • In der Gemeinde gibt es zwei Apotheken sowie fünf niedergelassene Ärzte (4 Fachärzte für Allgemeinmedizin, 1 Facharzt für innere Medizin).
  • Das nächste Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung ist in ca. 16 km Entfernung in der Kreisstadt Diepholz zu finden. Es gehört zum Klinikverbund St. Ansgar. Künftig ist geplant, die Verwaltung, die Krankenpflegeschule und zentrale Einrichtungen des Klinikverbundes St. Ansgar auf einem ehemaligen Kasernengelände in Barnstorf unterzubringen. Das ist bereits im Jahre 2009 geschehen.[6]

Literatur

Weblinks

 Commons: Barnstorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen – Bevölkerungsfortschreibung (Hilfe dazu)
  2. Homepage des Initiativkreises Barnstorfer-Ballon-Fahrer-Festival (BBFF)
  3. Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr: Neubau der Ortsumgehung Barnstorf im Zuge der Bundesstraße 51
  4. Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung: Wassertourismus Hunte - Handlungsprogramm -. 2007
  5. Informationen der Gemeinde Barnstorf über Jan Spieker
  6. Pressemitteilung

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barnstorf — Barnstorf, Marktflecken an der Aue in der hannöverschen Grafschaft Diepholz, Garnspinnerei u. Weberei; 700 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barnstorf — Barnstorf, Flecken mit Stadtrechten im preuß. Regbez. Hannover, Kreis Diepholz, an der Hunte und der Staatsbahnlinie Münster Bremen, hat eine evang. Kirche, Eisengießerei, Hefefabrik, Molkerei, Branntweinbrennerei, Spargelbau und (1900) 1019 Einw …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Barnstorf — Infobox Ort in Deutschland Wappen = Wappen Barnstorf.png lat deg = 52 |lat min = 42 |lat sec = 37 lon deg = 08 |lon min = 30 |lon sec = 31 Lageplan = Bundesland = Niedersachsen Landkreis = Diepholz Samtgemeinde = Barnstorf Höhe = 29 Fläche =… …   Wikipedia

  • Barnstorf — Original name in latin Barnstorf Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 52.71009 latitude 8.50256 altitude 33 Population 6050 Date 2009 01 28 …   Cities with a population over 1000 database

  • Barnstorf (Uehrde) — Barnstorf ist ein kleiner, historisch bedeutsamer Ort im Landkreis Wolfenbüttel, Samtgemeinde Schöppenstedt. Bernherdestorpe schrieb man 966 in einer Urkunde, das bedeutet Bernhards Dorf. Die Urkunde bestätigt die Schenkung eines Gutes von Otto I …   Deutsch Wikipedia

  • Barnstorf-Nordsteimke — ist eine Ortschaft der Stadt Wolfsburg. Zu ihr gehören die Stadtteile Barnstorf und Nordsteimke. Die Ortschaft Barnstorf Nordsteimke[1] wurde nach einer am 1. Juli 1972 vollzogenen Kreisreform zur kommunalen Neugliederung Niedersachsens, nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Barnstorf (Wolfsburg) — Barnstorf Stadt Wolfsburg Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Barnstorf (Begriffsklärung) — Barnstorf bezeichnet die Gemeinde Barnstorf im Landkreis Diepholz in Niedersachsen einen Ortsteil der Gemeinde Uehrde im Landkreis Wolfenbüttel in Niedersachsen, siehe: Barnstorf (Uehrde) ein Dorf im Westen von Rostock, das mittlerweile in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Barnstorf (Samtgemeinde) — Infobox German Location Name = Barnstorf Art = Samtgemeinde Wappen = Wappen Barnstorf.png lat deg = 52 | lat min = 42 | lat sec = 36 lon deg = 08 | lon min = 30 | lon sec = 23 Bundesland = Lower Saxony Landkreis = Diepholz Höhe = 31 Fläche =… …   Wikipedia

  • Samtgemeinde Barnstorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”