Bascha

Bascha, hebr.בעשא‎ für Baal hört“, († 877[1] war der dritte König von Israel. Seine Regierungszeit ist nicht eindeutig datiert. Albright setzte sie zwischen 900 und 877 v. Chr. an. Bascha kam durch die Ermordung seines Vorgängers Nadab und der gesamten Familie von Nadabs Vater Jerobeam I. an die Macht.

Während seiner 23-jährigen Herrschaft verbündete er Israel mit Syrien und versuchte, dem südlichen Königreich Juda die Handelswege abzuschneiden, indem er die Stadt Rama zur Festung ausbaute. König Asa von Juda bestach daraufhin König Ben-Hadad I. von Aram (Damaskus), die Seiten zu wechseln und gemeinsam Israel anzugreifen. Das Ergebnis dieses Krieges waren große Verluste der Stammesgebiete von Dan und Naftali nordwestlich des Sees Genezareth. Bascha musste sich aus Rama zurückziehen.

Obwohl Bascha bis zu seinem Lebensende an der Macht blieb, war seine Herrschaft nicht ohne Gegner. Der Prophet Jehu sagte die Zerstörung von Baschas Dynastie voraus, die dann mit der Ermordung seines Sohns Ela eintrat.

Die Geschichte Baschas ist erzählt im 1. Buch der Könige (1 Kön 15,16 EU – 16,7 EU).

Siehe auch

Literatur

  • Georg Hentschel: 1 Könige. Echter, Würzburg 1984. ISBN 3-429-00904-9
  • Ernst Würthwein: Die Bücher der Könige. Das erste Buch der Könige, Kapitel 1–16 (ATD 11,1). Göttingen 21985.

Einzelnachweise

  1. William Foxwell Albright


Vorgänger Amt Nachfolger
Nadab König von Israel
908–886 v. Chr.
Ela

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bascha Mika — Bascha Mika, 2009 Bascha Mika (* 17. Januar 1954 in Comprachtschütz, Polen; eigentlich Barbara Mika) ist eine deutsche Journalistin und Publizistin. Sie war von 1999 bis Juli 2009 Chefredakteurin der taz und damit die vierte Frau – nach Georgia… …   Deutsch Wikipedia

  • Kisil-Bascha — (türk.), Rothmütze, mit dem Nebenbegriff Irrgläubiger, zuerst Spottname der persischen Soldaten im Munde der Türken, später ein Ehrenname bei ihnen selbst …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Basea — Bascha (hebr. בעשא‎ für „Baal hört“) war der dritte König von Israel. Seine Regierungszeit ist nicht eindeutig datiert. Albright setzte seine Herrschaftszeit zwischen 900 und 877 v. Chr. an. Thiele geht dagegen von dem Zeitraum 909 bis 886 v. Chr …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Könige — Das 1. Buch der Könige (abgekürzt 1 Kön) ist ein Buch des (jüdischen) Tanach und des (christlichen) Alten Testamentes. Ursprünglich, in der wechselvollen Geschichte seiner Entstehung mit seinen mehrfachen Überarbeitungen, bilden das 1. und das 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 1 Kön — Das 1. Buch der Könige (abgekürzt 1 Kön) ist ein Buch des (jüdischen) Tanach und des (christlichen) Alten Testamentes. Ursprünglich, in der wechselvollen Geschichte seiner Entstehung mit seinen mehrfachen Überarbeitungen, bilden das 1. und das 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Omriden — Die Liste der Könige Israels führt die Könige Gesamtisraels, dann die Könige des Nordreichs Israel und die Könige des Südreichs Juda getrennt auf, wie sie aus den chronologischen Büchern Könige und Chronik bekannt sind. Die Liste folgt der dort… …   Deutsch Wikipedia

  • Asa (König) — Asa (hebr. ‏אסא‎) war der dritte König von Juda und regierte 41 Jahre von 913 bis 873 v. Chr. Asa war aus dem Stamm Juda und der Sohn von König Abija (der nur drei Jahre regierte) bzw. Enkel des bekannteren Rehabeam. Sein Sohn war König… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Tageszeitung — Beschreibung deutsche Tageszeitung Verlag taz, die tageszeitung Verlagsgenossenschaft eG …   Deutsch Wikipedia

  • Die tageszeitung — Beschreibung deutsche Tageszeitung Verlag taz, die tageszeitung Verlagsgenossenschaft eG …   Deutsch Wikipedia

  • Liste biblischer Personen/B — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Diese Liste biblischer Personen führt Eigennamen von Personen auf,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”