Bayelsa
Bayelsa
Nigeria-karte-politisch-bayelsa.png
Basisdaten
Hauptstadt: Yenagoa
gegründet: 1. Oktober 1996
Gouverneur: Goodluck Jonathan
ISO 3166-2: NG-BY
Fläche
Fläche: 10.773 km²
Rang in Nigeria: 27
Bevölkerung
Einwohner: 1.998.358 (2005)
Bevölkerungsdichte: 186 Einw./km² (2005)
Rang in Nigeria: 35

Bayelsa ist ein Bundesstaat Nigerias mit der Hauptstadt Yenagoa, die mit 24.335 Einwohnern (2005) auch größte Stadt ist. Die Bewohner gehören zu den Izon (Ijaw), Nember, Ogbia und Epie-Atisa und sind überwiegend Christen.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Bundesstaat liegt im Süden des Landes und grenzt im Norden an den Bundesstaat Delta, im Süden und Westen an den Atlantik und im Osten an den Bundesstaat Rivers.

Geschichte

Der Bundesstaat wurde am 1. Oktober 1996 aus einem Teil des Bundesstaates Rivers gebildet. Erster Administrator war zwischen 7. Oktober 1996 und 28. Februar 1997 Oladipo Phillips Ayeni. Gegenwärtiger Gouverneur ist seit 29. Mai 2007 Timipre Sylva.

Liste der Gouverneure und Administratoren

  • Oladipo Phillips Ayeni (Administrator 1996–1997)
  • Habu Daura (Administrator 1997)
  • Omoniyi Caleb Olubolade (Administrator 1997–1998)
  • Paul Obi (Administrator 1998–1999)
  • Diepreye Alamieyeseigha (Gouverneur 1999–2005)
  • Goodluck Jonathan (Gouverneur 2005–2007)

Verwaltung

Der Staat gliedert sich in acht Local Government Areas. Diese sind: Brass, Ekeremor, Kolokuma-Opokuma, Nembe, Ogbia, Sagbama, Southern Ijaw und Yenagoa.

Wirtschaft

Über dreißig Prozent des nigerianischen Erdöls kommt aus Hunderten von Quellen im Bundesstaat Bayelsa. Die Erdölförderung und -verladung verursacht aber auch erhebliche Verluste und Schäden[2]. Der überwiegende Teil der erwerbstätigen Bevölkerung ist in der Fischerei, der Landwirtschaft, der Palmöl- und Palmweingewinnung beschäftigt oder als Händler, Schnitzer oder Weber tätig. Wegen der vielen Wasserwege ist das Boot das wichtigste Transportmittel. Die Bevölkerung gehört zu den Ärmsten in Nigeria.

Weblinks

Fußnoten

  1. Datenblatt vom Bayelsa State Government
  2. Doris Danler/Markus Brunner(1996) Öl und Umweltschäden - Am Beispiel von Shell im Niger Delta

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayelsa — Saltar a navegación, búsqueda Ubicación de el Estado de Bayelsa en el mapa nigeriano. El Estado de Bayelsa es uno de los treinta y seis estados pertenecientes a la República Federal de Nigeria. Localidades Este estado se subdivide internamente en …   Wikipedia Español

  • Bayelsa — Admin ASC 1 Code Orig. name Bayelsa Country and Admin Code NG.52 NG …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Bayelsa State — State nickname: Glory of all lands Location Statistics Governor …   Wikipedia

  • Bayelsa United — FC Voller Name Bayelsa United Football Club Gegründet 2000 Stadion Yenagoa Township Stadion Plätze 5.000 …   Deutsch Wikipedia

  • Bayelsa United — Football Club Bayelsa United Club fondé en 2000 Couleurs …   Wikipédia en Français

  • Bayelsa United FC — Bayelsa United Football Club Bayelsa United Club fondé en 2000 Couleurs …   Wikipédia en Français

  • Bayelsa United F.C. — Football club infobox clubname = Bayelsa United FC fullname = Bayelsa United Football Club nickname = founded = 2000 ground = Yenagoa Township Stadium Yenagoa, Nigeria capacity = 5,000 chairman = flagicon|NGA Bari Bote Victor Rumson manager =… …   Wikipedia

  • Bayelsa United Football Club — Infobox club sportif Bayelsa United Football Club Pas de logo ? Importez le logo de ce club. Généralités Fondation 20 …   Wikipédia en Français

  • Nigerian National Assembly delegation from Bayelsa — The Nigerian National Assembly delegation from Bayelsa comprises three Senators representing Bayelsa Central, Bayelsa East, and Bayelsa West, and five Representatives representing Sagbama/ekeremor, Ogbia, Southern Ijaw, Bayelsa Central, and… …   Wikipedia

  • Etat de Bayelsa — État de Bayelsa Bayelsa Informations Pays  Nigeria …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”