Warme
Warme
Gewässerkennzahl DE: 446
Lage Landkreis Kassel,
Hessen, Deutschland
Flusssystem WeserVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_falsch
Abfluss über Diemel → Weser → Nordsee
Quelle im Naturpark Habichtswald am Wattenberg bei Schauenburg-Martinhagen
51° 17′ 43,6″ N, 9° 17′ 0,4″ O51.2954444444449.2834527777778414
Quellhöhe ca. 414 m ü. NN [1]Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Liebenau in die Diemel
51.5052805555569.2961611111111140

51° 30′ 19″ N, 9° 17′ 46″ O51.5052805555569.2961611111111140
Mündungshöhe ca. 140 m ü. NN [1]Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 274 m
Länge 33,1 km[2]
Einzugsgebiet 157,311 km²[2]

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Rechte Nebenflüsse Lubach, Heilerbach, Nebelbeeke
Linke Nebenflüsse RuhrbachVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt
Fuchsmuehle an der Warme in Niedermeiser (am 1. Mai 2004)
Schloss Laar an der Warme (am 9. April 2007)

Die Warme (auch Warmebach genannt) ist ein etwa 33,1 km langer, rechtsseitiger bzw. süd-südöstlicher Zufluss der Diemel im Landkreis Kassel, Nordhessen (Deutschland).

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Der Fluss entspringt in Nordhessen im Naturpark Habichtswald in der Gemeinde Schauenburg bei Martinhagen. Seine Quelle befindet sich am Osthang des zu den Hinterhabichtswälder Kuppen gezählten Wattenberges (516 m ü. NN) auf etwa 385 m ü. NN.

Nach einem kurzen Quellauf in Richtung Osten durchfließt die Warme das Habichtswälder Bergland in nördliche Richtung durch die Habichtswälder Senke, die landwirtschaftlich recht stark genutzt wird und die westlich gelegenen Hinterhabichtswälder Kuppen vom östlich gelegenen Hohen Habichtswald bzw. dem sich nördlich anschließenden Naturraum Dörnberg und Schreckenberge trennt.

Nachdem die Warme das 615 m hohen Hohe Gras (in einiger Entfernung) und später Ehlen (unmittelbar) westlich passiert hat, fließt sie genau zwischen der höchsten Hinterhabichtswälder Kuppe, dem 601 m hohen Bärenberg, und dem 579 m hohen Dörnberg, beide je knapp 3 km entfernt, hindurch in Richtung Zierenberg.

Nördlich der Kernstadt Zierenbergs verengt sich das Tal allmählich und der Fluss durchfließt den Malsburger Wald durch die nördlichen Ortsteile Laar und Hohenborn, um das Habichtswälder Bergland und gleichzeitig das Westhessische Bergland als solches einen Kilometer nordöstlich Hohenborns zu verlassen.

Im Unterlauf durch die bereits zum Niedersächsischen Bergland gehörigen Beverplatten fließt die Warme durch ein breites Tal zwischen Ober- und Niedermeiser, wobei bei Obermeiser die von Südosten heran fließende Nebelbeeke und bei Niedermeiser der von Westen kommende Ruhrbach einmündet, um dann auf rund 140 m Höhe unweit nordöstlich von Liebenau in die von West-Südwesten kommende Diemel zu münden.

Das Einzugsgebiet der Warme umfasst 157,311 km².

Wasserscheide

Das Quellgebiet der Warme liegt auf der Diemel-Eder/Fulda/Weser-Wasserscheide, das heißt, das sich die Warme, die in nördliche Richtung fließt, über die Diemel in die Weser entwässert, während die Ems, die auf der anderen Seite der Hochlage um Martinhagen entspringt, einen Umweg über die Eder und Fulda zur Weser macht.

Ausflugsmöglichkeiten

Zu den schönsten Ausflugszielen an oder in der Nähe der Warme gehören:

Einzelnachweise

  1. a b Topografische Karte 1:25.000
  2. a b WRRL Hessen

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wärme — suchen: sich nach Liebe und Geborgenheit sehnen. Das sprachliche Bild bezieht sich ursprünglich wohl auf das Verhalten Neugeborener und junger Tiere, die die Körperwärme der Mutter suchen, ihren Schutz und ihre Zuneigung.{{ppd}}    Wärme… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Wärme — Wärme, die physische Ursache derjenigen Erscheinungen in den Körpern, welche, außer der eigentümlichen Reaktion auf die Hautnerven (Empfindung der W.), als Änderungen des Volumens (Ausdehnung) oder des Aggregatzustandes der Körper (Schmelzen,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wärme — Wärme, ist sowohl die Bedingung als das Erzeugniß alles tellurischen und organischen Lebens, der Elektricitäten und chemischen Prozesse; ohne sie existirt keine Flüssigkeit, und nur durch sie werden die starren Stoffe einer gegenseitigen… …   Damen Conversations Lexikon

  • Wärme — Wärme, ist die Ursache gewisser wechselnder Zustände der Körper, welche darin bestehen, daß dieselben bei Berührung mit unserer Haut eine Empfindung hervorrufen, nach welcher wir sie warm od. kalt nennen, sowie daß sie sich unter verschiedenen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wärme — Wärme, die physische Ursache jener Zustände der Körper, die wir als heiß, warm, kalt etc. empfinden (Wärmeempfindungen). Zur Erklärung der Wärmeerscheinungen nahm man früher einen eigentümlichen unwägbaren Wärmestoff an, der, indem er in die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wärme — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Hitze Bsp.: • Was für eine Hitze! • Die Wärme des Feuers trocknete ihre Kleider …   Deutsch Wörterbuch

  • Warme — Warme, Nebenfluß der Diemel in der kurhessischen Provinz Niederhessen, entspringt auf dem Habichtswalde …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wärme — Wärme, bezeichnet theils eine eigenthümliche Empfindung, theils das Agens, welches diese Empfindung in uns erregt. Die W. (in letzterer Bedeutung) äußert verschiedene Wirkungen auf die Körper; zunächst bewirkt sie die Ausdehnung der Körper,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Wärme — ↑Calor …   Das große Fremdwörterbuch

  • Wärme — Behaglichkeit; Gemütlichkeit; Gütigkeit; Wohlwollen; Warmherzigkeit; Herzensgüte; Herzlichkeit; Güte; Liebenswürdigkeit; Entgegenkommen; Milde; …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”