Belleville-sur-Saône
Belleville
Wappen von Belleville
Belleville (Frankreich)
Belleville
Region Rhône-Alpes
Département Rhône
Arrondissement Villefranche-sur-Saône
Kanton Belleville
Koordinaten 46° 7′ N, 4° 45′ O46.1086111111114.7491666666667173Koordinaten: 46° 7′ N, 4° 45′ O
Höhe 173 m (169–225 m)
Fläche 10,42 km²
Einwohner 7.465 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 716 Einw./km²
Postleitzahl 69220
INSEE-Code
.

Belleville ist eine Stadt mit 7465 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) im Herzen des Weinbaugebiets Beaujolais im Département Rhône in der Region Rhône-Alpes in Frankreich. Der Ort verfügt über eine Fläche von 1042 ha und liegt auf einer mittleren Höhe von 191 m über NN an der RN 6. Er stellt einen Schnittpunkt der Nord-Süd- sowie der Ost-Westverbindungen dar.

Belleville gilt als ein Zentrum des Weinbaugebietes Beaujolais, da hier viele namhafte Weinhändler angesiedelt sind und alle Orte, die über einen Cru des Beaujolais verfügen, in der Nähe liegen.

Auch als Standort für den Bau landwirtschaftlicher Maschinen ist Belleville bekannt.

Belleville-sur-Saône ist der Name, der gewöhnlich benutzt wird, die Bezeichnung Belleville-en-Beaujolais wird diskutiert. Die offizielle Bezeichnung ist jedoch Belleville.

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerungsentwicklung

  • 1962 : 4040
  • 1968 : 5837
  • 1975 : 6360
  • 1982 : 6397
  • 1990 : 5935
  • 1999 : 5840
  • 2005 : 6012

Politik

Städtepartnerschaften

Seit 1991 pflegt die Stadt Belleville die Städtepartnerschaft mit der deutschen Stadt Salzkotten in Nordrhein-Westfalen. Der offiziellen Besiegelung ging die Schulpartnerschaft der Salzkottener Philipp-Korte-Realschule mit dem Collège Emile Zola in Belleville voraus, die inzwischen seit über 30 Jahren erfolgreich läuft. Jährlich finden, zumeist im Mai, Begegnungen von Bürgern, Vereinen und Institutionen statt, an denen jeder interessierte Bürger aus Salzkotten teilnehmen kann.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Sie war ursprünglich Bestandteil einer Augustinerabtei, die von einem der Herren von Beaujeu gestiftet wurde. Die Darstellungen der Todsünden auf den Kapitellen im Kirchenschiff verdienen eine besondere Beachtung; ebenso die geometrischen Motive, die sich am romanischen Portal der eigentlich gotischen Kirche befinden. Ihren Turm erhielt die Kirche erst im 13. Jahrhundert.
  • Das Hôtel-Dieu de Belleville aus dem Jahr 1733.

Persönlichkeiten

  • Francis Popy, Komponist, starb in Belleville 1928
  • Gabriel Voisin (* 5. Februar 1880), Flugzeug- und Automobilkonstrukteur

Weblinks

 Commons: Belleville-sur-Saône – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belleville-sur-Saône — Belleville (Rhône) Pour les articles homonymes, voir Belleville. Belleville …   Wikipédia en Français

  • Gare de Belleville-sur-Saône — Belleville sur Saône Le parvis de la gare avant les travaux. Localisation Pays France Ville Belleville sur Saône Adresse Place …   Wikipédia en Français

  • Crêches-sur-Saône — Pour les articles homonymes, voir crèche. 46° 14′ 51″ N 4° 47′ 14″ E …   Wikipédia en Français

  • Creches-sur-Saone — Crêches sur Saône Crêches sur Saône Pays  …   Wikipédia en Français

  • Crèches-sur-Saône — Crêches sur Saône Crêches sur Saône Pays  …   Wikipédia en Français

  • Montmerle-sur-Saône — 46° 04′ 58″ N 4° 45′ 27″ E / 46.0828, 4.7575 …   Wikipédia en Français

  • Neuville-sur-Saône — Neuville sur Saône …   Wikipedia

  • Gare de Villefranche-sur-Saône — Villefranche sur Saône Façade de la gare Localisation Pays France Ville Villefranche sur Saône …   Wikipédia en Français

  • Villefranche-sur-Saône (Arrondissement) — Arrondissement Villefranche sur Saône Staat Frankreich Region Rhône Alpes Département Rhône Unterpräfektur Villefranche sur Saône Einwohn …   Deutsch Wikipedia

  • Distrito de Villefranche-sur-Saône — Saltar a navegación, búsqueda Distrito de Villefranche sur Saône País  Francia Región Ródano Alpes Departamento …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”