Ben Green

Ben Joseph Green (* 27. Februar 1977 in Bristol, England) ist ein britischer Mathematiker, der bedeutende Beiträge zur Kombinatorik und zur Zahlentheorie geleistet hat.

Ben Green, Oberwolfach 2010

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ben Green hat von 1995 bis 2002 am Trinity College der Universität Cambridge Mathematik studiert und wurde 2003 mit einer Arbeit zum Thema Topics in Arithmetic Combinatorics bei Tim Gowers promoviert. Anschließend war er zunächst drei Monate am Alfréd-Rényi-Institut in Budapest und dann von 2003 bis 2004 an der University of British Columbia in Vancouver. 2005 erhielt er eine Professur für Mathematik an der University of Bristol, die er bis 2006 bekleidete. Seit September 2006 ist er Professor für Mathematik an der Universität Cambridge.

Leistungen

Ben Green hat tiefliegende kombinatorische Resultate bewiesen, die interessante Anwendungen in der Zahlentheorie haben. Berühmt sind vor allem sein Beweis der Vermutung von Cameron und Erdős (2004) [1] sowie die gemeinsame Arbeit mit Terence Tao The primes contain arbitrarily long arithmetic progressions [2], in der gezeigt wird, dass es beliebig lange arithmetische Progressionen von Primzahlen gibt. Die längste (2010) bekannte arithmetische Progression von Primzahlen hat die Länge 26.

Ehrungen

2001 hat Ben Green den Smith-Preis der Universität Cambridge erhalten, 2004 wurde er mit dem Clay Research Award geehrt. Der Whitehead-Preis der London Mathematical Society und der Salem Prize wurden ihm 2005 verliehen. 2006 erhielt er gemeinsam mit Terence Tao den Ostrowski-Preis. Mit dem SASTRA Ramanujan Prize wurde er 2007 ausgezeichnet.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. B. Green, The Cameron-Erdős conjecture, Bulletin of the London Mathematical Society 36 (2004) pp.769-778
  2. Annals of Mathematics, 167 (2008), 481–547

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ben Green — Ben Joseph Green Pour les articles homonymes, voir Green. Ben Joseph Green (né le 27 février 1977 à Bristol en Angleterre) est un mathématicien de nationalité britannique spécialisé en combinatoire et en théorie des nombres. Il est… …   Wikipédia en Français

  • Ben Myers — (born 1976 in Durham) is an English author, poet and music journalist.As a teenager he began writing for British weekly Melody Maker. As a freelance journalist he has written for publications such as Mojo , The Guardian , Alternative Press ,… …   Wikipedia

  • Green (Familienname) — Green ist ein englischer Familienname Herkunft und Bedeutung Das englische Wort green bedeutet „grün“ oder auch „Anger“ (village green); der Name kann vielfältige Ursprünge haben. Varianten Greene Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D …   Deutsch Wikipedia

  • Ben J. Green — Infobox Scientist box width = name = Ben J. Green image width = caption = birth date = birth date and age|1977|02|27 birth place = Bristol, England death date = death place = residence = Cambridge, England citizenship = nationality = British… …   Wikipedia

  • Green Party (États-Unis) — Parti vert (États Unis) Green Party (fr) Parti vert   Co dirigeants Jill Bussiere Budd Dickinson Sanda Everette Phil Huckelberry Jason Nabewaniec Cliff Thornton Craig Thors …   Wikipédia en Français

  • Ben Joseph Green — Pour les articles homonymes, voir Green. Ben Green à Oberwolfach en 2010 Ben Joseph Green (né le 27 février 1977 à …   Wikipédia en Français

  • Green–Tao theorem — In mathematics, the Green–Tao theorem, proved by Ben Green and Terence Tao in 2004, [Ben Green and Terence Tao, [http://arxiv.org/abs/math.NT/0404188 The primes contain arbitrarily long arithmetic progressions] ,8 Apr 2004.] states that the… …   Wikipedia

  • Green Goblin — Norman Osborn as the Green Goblin, art by Luke Ross. Publication information Publisher Marvel Comics …   Wikipedia

  • Ben 10 — The logos for all three series. Genre Animated Series, Science fiction, Action, Adventure Created by Duncan Rouleau …   Wikipedia

  • Ben Meiklejohn — (born 28 May 1971) is a Maine politician and member of the Maine Green Independent Party, an affiliate of the United States Green Party. Between 2001 and 2007, he served two terms as an at large member of the Portland School Committee, and was… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”