Benny Feilhaber
Benny Feilhaber
Benny Feilhaber
Spielerinformationen
Voller Name Benny Feilhaber
Geburtstag 19. Januar 1985
Geburtsort Rio de JaneiroBrasilien
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
2003–2005 UCLA Bruins
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2007
2006–2007
2007–2008
2008–2011
2011–
Hamburger SV II
Hamburger SV
Derby County
Aarhus GF
New England Revolution
30 (2)
9 (0)
10 (0)
54 (5)
2 (0)
Nationalmannschaft2
2007– USA 36 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 30. April 2011
2 Stand: 11. August 2010

Benny Feilhaber (* 19. Januar 1985 in Rio de Janeiro, Brasilien) ist ein US-amerikanischer Fußballprofi, der zur Zeit in der Major League Soccer bei New England Revolution unter Vertrag steht.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Feilhaber lebte bis zu seinem 7. Lebensjahr in Brasilien[1][2], ehe er in die USA umzog. Dort verbrachte er die nächsten acht Jahre in Scarsdale, einem Vorort von New York City, wo er für die lokale Mannschaft Scarsdale Lightning spielte. 1996 konnte er mit dem Team den New York State Cup gewinnen.

1999 zog er nach Irvine, Kalifornien um, wo er für die Schulmannschaft der Northwood High School spielte. Außerdem spielte für den lokalen Klub Irvine Strikers, mit denen er diverse Titel erlangen konnte.

2003 ging er an die University of California nach Los Angeles und spielte bei den UCLA Bruins. Aufgrund der Herkunft seines Großvaters (ein jüdischer Flüchtling aus Österreich) besitzt er auch einen österreichischen Pass.[2]

Hamburger SV

Der Mittelfeldspieler kam im Juli 2005 von den Bruins zum Hamburger SV, in deren erster Mannschaft er erstmals im Oktober 2006 zum Bundesligaeinsatz kam. Der HSV hatte ihn bei seinem Einsatz für die USA bei der Makkabiade in Israel entdeckt. Sein Bundesliga-Debüt gab er am 14. Oktober 2006 gegen den FC Schalke 04, wo er zur Halbzeit für Nigel de Jong ins Spiel kam. Bis zum Sommer 2007 spielt sowohl für den A-Kader des HSV, als auch für zweite Mannschaft in der Regionalliga Nord.

Derby County

Ab dem 10. August 2007 spielte der US-Amerikaner für Derby County in der englischen Premier League.[3] Sein Debüt gab er am 17. September 2007, als er in der 80. Minute im Spiel gegen Newcastle United eingewechselt wurde. Nach der Entlassung von Billy Davies, bekam er unter dem neuen Trainer Paul Jewell nur noch wenige Einsätze in der Premier League. Während der Wintertransferperiode 2007/2008 gab es Kontakte mit Maccabi Tel Aviv und New England Revolution. Ein Wechsel kam aber nicht zustande. Am Ende der Saison wurde Feilhaber freigestellt, um ihm einen ablösefreien Wechsel zu ermöglichen.

AGF

Im August 2008 wechselte Feilhaber nach Dänemark, zu Aarhus GF.[4] Dort absolvierte er seinen ersten Einsatz am 1. September 2008 gegen den FC Nordsjælland. Am 27. Juli 2009 erzielte er sein erstes tor für den Verein und wurde zum Spieler des Spiels ernannt. Im Frühling 2010 verletzte sich Feilhaber und kam anschließend nur wieder mäßig in seine Rolle als Spieler zurück. Mit der Mannschaft musste er in die zweite dänische Liga absteigen.[5]

New England Revolution

Feilhaber wechselte im April 2011 in die Major League Soccer und New England Revolution erhielt den Zuschlag. Vorher hatten CD Chivas USA und Philadelphia Union das Recht Feilhaber unter Vertrag zu nehmen ausgeschlagen.[6]

Nationalmannschaft

Mit dem U20-Team der USA nahm Benny Feilhaber an der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2005 in den Niederlanden teil. Dort wurde er von den FIFA-Juroren zu einer der 14 "Entdeckungen des Turniers" gewählt.

Im November 2006 wurde er vom österreichischen Co-Bundestrainer Andreas Herzog gebeten für die A-Nationalmannschaft Österreichs zu spielen. Dies lehnte Feilhaber ab, mit der Begründung er wolle lieber für das US-Team spielen.

Für die amerikanische A-Nationalelf wurde er in den Kader der Freundschaftsspiele gegen Schottland (12. November 2005) und Deutschland (22. März 2006) berufen, jedoch in den Spielen nicht eingesetzt. Sein erstes Länderspiel machte er am 25. März 2007 gegen Ecuador und das erste Tor erzielte er gegen China am 2. Juni 2007. Im Finale des CONCACAF Gold Cup 2007 in den USA erzielte er gegen Mexico den entscheidenden Treffer zum 2:1, der für seine Mannschaft den vierten Triumph in diesem Wettbewerb bedeutete.

Feilhaber war auch Teil des US-Kaders, der bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 antrat. Er absolvierte drei Einsätze, jeweils als Einwechselspieler.

Einzelnachweise

  1. John Powers: Feilhaber going with the flow. In: The Boston Globe, 15. Juni 2007. Abgerufen am 25. Juni 2007. 
  2. a b Michelle Kaufman (9. Oktober 2010): Rio roots run deep for USA soccer midfielder Benny Feilhaber (Englisch). The Miami Herald. Abgerufen am 17. August 2010.
  3. U.S. midfielder Benny Feilhaber gets work permit to play for Derby County. In: USA Today, Associated Press, 9. August 2007. 
  4. Feilhaber In Denmark To Sign Deal. In: Goal.com, 15. August 2008. Abgerufen am 29. August 2008. 
  5. Feilhaber´s AGF relegated. In: Socceramerica.com, 17. Mai 2010. 
  6. New England claim US international Feilhaber. In: MLS, 20. April 2011. 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benny Feilhaber — Saltar a navegación, búsqueda Benny Feilhaber Nacimiento 19 de enero de 1985 (24 años) Río de Janeiro, Brasil Nacionalidad …   Wikipedia Español

  • Benny Feilhaber — Situation actuelle Club …   Wikipédia en Français

  • Benny Feilhaber — Infobox Football biography playername = Benny Feilhaber fullname = Benny Feilhaber dateofbirth = Birth date and age|1985|1|19 cityofbirth = Rio de Janeiro countryofbirth = Brazil height = height|m=1.75 position = Midfielder currentclub = Aarhus… …   Wikipedia

  • Feilhaber — Benny Feilhaber Spielerinformationen Voller Name Benny Feilhaber Geburtstag 19. Januar 1985 Geburtsort Rio de Janeiro, Brasilien Position Mittelfeld Vereine in der Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • Benny — ist eine Kurzform folgender männlicher Vornamen: Benedetto Benedikt Benjamin Benny ist der Vorname folgender Personen: Benny Andersson (* 1946), schwedischer Musiker, Komponist und Musikproduzent Benny Barnes (1934/1936 1985/1987), US… …   Deutsch Wikipedia

  • List of Jewish American sportspeople — This is a list of notable Jewish American sportspeople. For other famous Jewish Americans, see List of Jewish Americans; for sportspeople from other countries; see List of Jews in sport. Baseball Unless otherwise noted, all baseball players… …   Wikipedia

  • 2008–09 Derby County F.C. season — Derby County F.C. Season 2008–09 League Football League Championship Manager Paul Jewell, until Dec, then …   Wikipedia

  • List of Jews in sports — This list includes Jews who have had outstanding achievements in sports.The criteria is:a) 1 3 places winners at major international tournaments; b) for team sports, winning in preliminary competitions of finals at major international tournaments …   Wikipedia

  • History of Derby County F.C. — Derby County Football Club This article contains information on the history of the club.Early yearsThe club was formed in 1884 as an offshoot of Derbyshire County Cricket Club. They originally wanted to name themselves directly after the cricket… …   Wikipedia

  • 2011 Major League Soccer season — Major League Soccer Season 2011 Supporters Shield Los Angeles Galaxy Champions League (U.S.) Los Angeles Galaxy Seattle Sounders FC (via U.S. Open Cup) Real Salt Lake Houston Dynamo Champions League (Canada) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”