Bistum Formosa (Brasilien)
Bistum Formosa (Brasilien)
Basisdaten
Staat Brasilien
Metropolitanbistum Erzbistum Brasília
Diözesanbischof Paulo Beloto
Fläche 51.657 km²
Pfarreien 21 (2003)
Einwohner 290.792 (2003)
Katholiken 227.000 (2003)
Anteil 78,1 %
Diözesanpriester 22 (2003)
Ordenspriester 1 (2003)
Katholiken je Priester 9.870
Ordensbrüder 1 (2003)
Ordensschwestern 49 (2003)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Catedral Nossa Senhora da Imaculada Conceição
Website www.dioceseformosa.org.br

Das Bistum Formosa (lat.: Dioecesis Formosensis) ist eine römisch-katholische Diözese mit Sitz im brasilianischen Formosa (Bundesstaat Goiás). Es gehört mit dem Bistum Luziânia und dem Bistum Uruaçu zur Kirchenprovinz Brasília.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Bistum Formosa wurde am 26. März 1956 durch Papst Pius XII. aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Goiás als Territorialprälatur Formosa errichtet. Am 16. Oktober 1979 wurde die Territorialprälatur zum Bistum erhoben.

Am 16. November 2005 ernannte Papst Benedikt XVI. Paulo Roberto Beloto vom Klerus der Diözese Marília, der zuvor spiritueller Leiter des Großen Seminars Rainha dos Apóstolos (Königin der Apostel) der Kirchenprovinz Botucatu in Marília gewesen war, zum Bischof von Formosa.

Ordinarien

Prälaten von Formosa

  • Victor João Herman José Tielbeek SS.CC., 1961–1979

Bischöfe von Formosa

  • Victor João Herman José Tielbeek SS.CC., 1979–1997
  • João Casimiro Wilk OFMConv, 1998–2004, dann Bischof von Anápolis
  • Paulo Roberto Beloto, seit 2005

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bistum Formosa — bezeichnet das Bistum Formosa (Argentinien) das Bistum Formosa (Brasilien) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Formosa — (Toponym aus port. schön) bezeichnet: Niederländisch Formosa, ehemalige Kolonie der Niederlande Taiwan, eine Insel vor dem chinesischen Festland, früher Ilha Formosa genannt eine Bezeichnung für Tee von der Insel Taiwan (Grün und Oolongtee)… …   Deutsch Wikipedia

  • Formosa (Goiás) — Wappen Flagge …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Goiás — Basisdaten Staat Brasilien Metropolitanbistum Erzbistum Goiânia …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der katholischen Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbistum Brasília — Basisdaten Staat Brasilien Diözesanbischof Sérgio da Rocha …   Deutsch Wikipedia

  • Römisch-katholische Kirche in Argentinien — Die Römisch katholische Kirche in Argentinien ist Teil der weltweiten römisch katholischen Kirche unter der geistlichen Führung des Papstes und der Kurie in Rom. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Organisation 3 Liste der Bistümer …   Deutsch Wikipedia

  • Goiás — Symbole …   Deutsch Wikipedia

  • Niederländisch-Guyana — Lage von Niederländisch Guayana Historische Karte mit dem Gebiet rund 1700 Niederländisch Guayana war der Sammelname für niederländische Kolonien an der Küste von Guayana ( …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”