Bohdan Ulihrach
Bohdan Ulihrach Tennisspieler
Nationalität: TschechienTschechien Tschechien
Geburtstag: 23. Februar 1975
Größe: 188 cm
Gewicht: 81 kg
1. Profisaison: 1993
Rücktritt: 2009
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 3.553.302 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 230:246
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 22 (5. Mai 1997)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 9:25
Höchste Platzierung: 286 (26. Juli 2004)
Grand-Slam-Bilanz

Bohdan Ulihrach (* 23. Februar 1975 in Kolín) ist ein ehemaliger tschechischer Tennisspieler.

Leben

Ulihrach begann im Alter von 14 Jahren mit dem Tennis, seit 1993 spielte er professionell. Seinen ersten bedeutenden Titel gewann er im Juli 1995 in Prag, indem er Javier Sánchez im Finale besiegte. Sein zweiter folgte drei Monate später in Montevideo; dort besiegte er Alberto Berasategui.

1996 war Ulihrach Teil des tschechischen Teams, welches den zweiten Platz im World Team Cup belegte. 1997 besiegte Ulihrach den späteren Weltranglistenersten Pete Sampras während der Indian Wells Masters, wurde jedoch im Finale von Michael Chang besiegt. Als Höhepunkt seiner Laufbahn gilt das Erreichen von Platz 22 der Tennis-Weltrangliste im Mai 1997. 1998 gewann Ulihrach in Umag gegen Magnus Norman. Sowohl bei den Australian Open als auch bei den French Open erreichte er 1999 das Achtelfinale.

Im Mai 2003 wurde Ulihrach wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt.[1] Die Sperre wurde jedoch kurze Zeit später wieder aufgehoben, da er die verbotene Substanz Nandrolon mit einem Elektrolyt-Getränk zu sich genommen hatte, welches ihm von einem ATP-Physiotherapeuten gegeben worden war.[2]

Einzelnachweise

  1. Berliner-Zeitung: Ulihrach wegen Dopings gesperrt auf berlinonline.de
  2. Schuldig: Elektrolyt-Getränke; Ulihrach freigesprochen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bohdan Ulihrach — Saltar a navegación, búsqueda Bohdan Ulihrach (n. 23 de febrero de 1975 en Kolin, Checoslovaquia) es un tenista profesional de la República Checa. Su más alto ránking hasta el momento es Nº22 del mundo, alcanzado en 1997. Títulos (3; 3+0)… …   Wikipedia Español

  • Bohdan Ulihrach — Carrière professionnelle 1993 – aujourd hui …   Wikipédia en Français

  • Bohdan Ulihrach — Infobox Person image size = 150px name = Bohdan Ulihrach caption = birth date = birth date and age|1975|2|23 birth place = flagicon|Czechoslovakia Kolin, Czechoslovakia occupation = Tennis playerBohdan Ulihrach (born February 23 1975, in Kolin,… …   Wikipedia

  • Ulihrach — Bohdan Ulihrach (* 23. Februar 1975 in Kolín) ist ein tschechischer Tennisspieler. Leben Ulihrach begann im Alter von 14 Jahren mit dem Tennis, seit 1993 spielt er professionell. Seinen ersten bedeutenden Titel gewann er im Juli 1995 in Prag,… …   Deutsch Wikipedia

  • Masters d'Indian Wells 1997 — Le Masters d Indian Wells 1997 s est déroulé du 10 au 16 mars et a été remporté pour la 3e fois (la 2e fois consécutive) par l américain Michael Chang. Sommaire 1 Simple messieurs 1.1 Têtes de série 1.2 Tableau final …   Wikipédia en Français

  • Masters d'Indian Wells 1997 (ATP) — Masters d Indian Wells 1997 Le Masters d Indian Wells 1997 s est déroulé du 10 au 16 mars et a été remporté pour la 3e fois (la 2e fois consécutive) par l américain Michael Chang. Sommaire 1 Simple messieurs 1.1 Têtes de série …   Wikipédia en Français

  • Simple messieurs des Internationaux de France 1999 — Date 24 mai au 6 juin Lieu …   Wikipédia en Français

  • 2001 Qatar ExxonMobil Open - Singles — Marcelo Rios defeated Bohdan Ulihrach 6 3, 2 6, 6 3 to win the 2001 Qatar ExxonMobil Open singles competition. Fabrice Santoro was the defending champion.eedsA champion seed is indicated in bold text while text in italics indicates the round in… …   Wikipedia

  • Masters du Canada 2001 — Masters du Canada 2001 …   Wikipédia en Français

  • Copa Davis 2002 — La Copa Davis 2002 fue la 91ª edición del torneo de tenis masculino más importante por naciones. Contenido 1 Grupo Mundial 2 Primera Ronda 2.1 Francia vs. Holanda 2.2 …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”