Boissy-sans-Avoir
Boissy-sans-Avoir
Wappen von Boissy-sans-Avoir
Boissy-sans-Avoir (Frankreich)
Boissy-sans-Avoir
Region Île-de-France
Département Yvelines
Arrondissement Rambouillet
Kanton Montfort-l’Amaury
Koordinaten 48° 49′ N, 1° 48′ O48.8205555555561.793611111111198Koordinaten: 48° 49′ N, 1° 48′ O
Höhe 98 m (77–116 m)
Fläche 3,96 km²
Einwohner 603 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 152 Einw./km²
Postleitzahl 78490
INSEE-Code

Gemeindehaus

Boissy-sans-Avoir ist eine französische Gemeinde, die im Département Yvelines und in der Region Île-de-France liegt. Sie gehört zum Arrondissement Rambouillet und zum Kanton Montfort-l’Amaury. Der Ort hat 603 Einwohner (Stand 1. Januar 2008).

Die Bezeichnung Boissy stammt vom lateinischen buxiacum. Der Name des Ortes geht auf den Wahlspruch der Herren von Boissy zurück: "Sans avoir Peur"" (Keine Angst haben).

Geographie

Boissy-sans-Avoir liegt etwa 50 Kilometer Luftlinie westlich von Paris auf einer Höhe zwischen 77 und 116 m über dem Meeresspiegel, die mittlere Höhe beträgt 95 m. Das Gemeindegebiet umfasst 3,96 km² (396 ha), und die Bevölkerungsdichte beträgt 131 Einwohner pro km². Der Ort ist von landwirtschaftlichen Flächen und wenig Wald umgeben. Nachbargemeinden sind unter anderem Garancières westlich, Galluis südlich, Auteuil nördlich und Vicq im Osten.

Bauwerke

Kirche Saint-Sébastien

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören eine Kirche aus dem 14. Jahrhundert, die dem heiligen Sebastian gewidmet ist, und die Überreste (Keller) einer Kapelle aus dem 13. Jahrhundert. Auf dem Friedhof der Kirche sind Romy Schneider und ihr Sohn David begraben.

Bevölkerungsentwicklung

1962 1968 1975 1982 1990 1999
352 357 392 380 423 519

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boissy-sans-Avoir — Saltar a navegación, búsqueda Boissy sans Avoir …   Wikipedia Español

  • Boissy-sans-Avoir — 48° 49′ 13″ N 1° 47′ 40″ E / 48.8203, 1.7944 …   Wikipédia en Français

  • Boissy-sans-Avoir — Infobox Commune de France nomcommune=Boissy sans Avoir région=Île de France département=Yvelines| arrondissement=Rambouillet canton=Montfort l Amaury| insee= 78084 cp= 78490 maire= Jean Pierre Corby mandat= 2001 2008 intercomm= longitude=… …   Wikipedia

  • Gautier sans-avoir — Gautier Sans Avoir, mort en 1096, est, avec Pierre l Ermite, un des chefs de la croisade populaire, partie en avant garde de la première croisade bien avant la mise en marche de celle des nobles et seigneurs. Sommaire 1 Origine et famille 2… …   Wikipédia en Français

  • Gautier Sans-Avoir — Gautier Sans Avoir, mort en 1096, est, avec Pierre l Ermite, un des chefs de la croisade populaire, partie en avant garde de la première croisade bien avant la mise en marche de celle des nobles et seigneurs. Sommaire 1 Origine et famille 2… …   Wikipédia en Français

  • Walter Sans-Avoir — (Walter der Habenichts, auch Walter ohne Habe, Gautier Sans Avoir; † 21. Oktober 1096) war ein französischer Ritter und zusammen mit Peter dem Einsiedler einer der Anführer des Volkskreuzzugs, dem Vorläufer des Ersten Kreuzzugs. Aufgrund seines… …   Deutsch Wikipedia

  • Boissy — is the name or part of the name of 18 communes of France: *Boissy aux Cailles *Boissy en Drouais *Boissy Fresnoy *Boissy l Aillerie *Boissy la Rivière *Boissy Lamberville *Boissy le Bois *Boissy le Châtel *Boissy le Cutté *Boissy le Repos *Boissy …   Wikipedia

  • Boissy — Das Wort Boissy bezeichnet Personen aus Frankreich: Adrian Gouffier de Boissy († 1523), Kardinal Louis de Boissy (1694–1758), Schriftsteller Louis Michel de Boissy (1725–1788), Schriftsteller François Antoine de Boissy d Anglas (1756–1826),… …   Deutsch Wikipedia

  • Boissy — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme Boissy est un nom de famille notamment porté par : Jean Baptiste Thiaudière de Boissy (1666 1729), historien français ; Louis de… …   Wikipédia en Français

  • Boissy-le-Châtel —  Ne doit pas être confondu avec Boissey le Châtel. Pour les articles homonymes, voir Boissy et Chatel …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”