Alexander Trifonow
Alexander Trifonow Biathlon
Voller Name Alexander Walerjewitsch Trifonow
Verband KasachstanKasachstan Kasachstan
Geburtstag 13. März 1986
Geburtsort Leninogorsk
Karriere
Verein ESKU, Oskemen
Debüt im Europacup 2007
Debüt im Weltcup 2006
Status aktiv
Weltcup-Bilanz
letzte Änderung: 3. April 2010

Alexander Walerjewitsch Trifonow (kasachisch-kyrillisch Александр Валерьевич Трифонов; * 13. März 1986 in Leninogorsk) ist ein kasachischer Biathlet.

Alexander Trifonow startet für ESKU, Oskemen. Er bestritt seine ersten bedeutenden Junioren-Rennen im Rahmen der Europameisterschaften 2005 in Nowosibirsk und wurde 25. im Sprint, 23. in der Verfolgung sowie 24. im Einzel. Zudem belegte er mit der Staffel Platz sechs. Kurz darauf startete der Kasache auch bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Kontiolahti, wo er die Plätze 35 im Sprint, 36 in der Verfolgung, 71 im Einzel und elf mit der Staffel belegte. 2006 kamen in Presque Isle die Ergebnisse 39 im Sprint, 36 in der Verfolgung und 49 im Einzel hinzu. In Hochfilzen debütierte Trifonow 2006 im Biathlon-Weltcup und erreichte in seinem ersten Rennen einen 103. Rang im Sprint und wurde zudem 18. mit der Staffel Kasachstans. In Antholz nahm er 2007 erstmals an Biathlon-Weltmeisterschaften teil. im Einzel wurde er 92., mit Wiktorija Afanassjewa, Irina Moschewitina und Alexander Tscherwjakow belegte er im erstmals im Rahmen der WM ausgetragenen Massenstart-Wettbewerb den 19. Platz. Seit der Saison 2007/08 startete Trifonow meist im Europa/IBU-Cup. Schon in seinem ersten Sprint in Geilo konnte er als 26. erstmals Punkte erringen. In Ridnaun konnte er 2009 zum bislang einzigen Mal in einem Einzel als 19. unter die besten 20 in dieser Rennserie laufen. Nach zwei Jahren Weltcup-Pause wurde der Kasache 2009 wieder vermehrt im Weltcup eingesetzt, wobei er zumeist zu Staffel-Einsätzen kommt, da die kasachischen Startplätze auf nur zwei begrenzt sind. In Pokljuka konnte er mit einem 69. Platz in einem Einzel sein bislang bestes Resultat in der höchsten Rennserie erreichen, das er auch beim Einzel der Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver bestätigen konnte. Zudem wurde er bei den Spielen mit Tscherwjakow, Jan Sawizkii und Dias Keneschew eingesetzt und brachte die Staffel als Schlussläufer auf den 18. Platz. Mit nur einem Schießfehler war er dabei der sicherste Schütze Kasachstans.

Biathlon-Weltcup-Platzierungen

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Staffel: inklusive Mixed-Staffel
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 9 9
Starts 3 3     9 15
Stand: nach der Saison 2010/2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Trifonow — oder Trifonov (kyrillisch Трифонов) ist der Nachname folgender Personen: Alexander Trifonow (* 1986), kasachischer Biathlet Juri Walentinowitsch Trifonow (1925–1981), sowjetischer Schriftsteller Rumen Trifonow (* 1985), bulgarischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Tscherwjakow — Voller Name Alexander Iwa …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Nikolajewitsch Poskrebyschew — Alexander Nikolajewitsch Poskrjobyschew (russisch Александр Николаевич Поскрёбышев, wiss. Transliteration Aleksandr Nikolaevič Poskrëbyšev; * 26. Julijul./ 7. August 1891greg. im Gouvernement Wjatka; † 3. Januar 1965 in Moskau) war von 1935 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Poskrebyschew — Alexander Nikolajewitsch Poskrjobyschew (russisch Александр Николаевич Поскрёбышев, wiss. Transliteration Aleksandr Nikolaevič Poskrëbyšev; * 26. Julijul./ 7. August 1891greg. im Gouvernement Wjatka; † 3. Januar 1965 in Moskau) war von 1935 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Poskrjobyschew — Alexander Nikolajewitsch Poskrjobyschew (russisch Александр Николаевич Поскрёбышев, wiss. Transliteration Aleksandr Nikolaevič Poskrëbyšev; * 26. Julijul./ 7. August 1891greg. im Gouvernement Wjatka; † 3. Januar 1965 in Moskau) war von 1935 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon bei den Winterasienspielen 2007 — in Changchun wurde bei der sechsten Austragung des Ereignisses für Frauen in vier Rennen, Einzel, Sprint, Verfolgung und mit der Staffel, durchgeführt, bei den Männern fehlte die Verfolgung. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Sprint 1.2 Einzel …   Deutsch Wikipedia

  • Kasachische Meisterschaften im Biathlon 2010 — Die Kasachischen Meisterschaften im Biathlon 2010 fanden am 28. und 29 August in Schtschutschinsk statt. Es wurde je ein Einzel und ein Sprintrennen auf Skirollern ausgetragen.[1][2] Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Sprint 4 km …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Sawizkii — Voller Name Jan Anatoljewitsch Sawizkii Verband Kasachstan …   Deutsch Wikipedia

  • Erden Abdrachmanow — Voller Name Эрден Абдрахманов Verband Kasachstan …   Deutsch Wikipedia

  • Ridder — Риддер Wappen Staat …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”