Andrew Cohen (Evolutionary Enlightenment)

Andrew Cohen (* 23. Oktober 1955 in New York City) ist ein amerikanischer Guru, spiritueller Lehrer, Autor, Herausgeber einer Zeitschrift und Musiker. Er hat einen eigenen spirituellen Weg entwickelt, den er Evolutionary Enlightenment nennt. Gemeinsam mit anderen Denkern und Visionären sieht er seine Aufgabe darin, an der Entwicklung einer neuen Stufe des menschlichen Bewusstseins und der Kultur mitzuwirken. Zu diesem Zweck sind Cohen und seine Schüler mit einer Vielzahl anderer spiritueller Lehrer, Philosophen, Aktivisten und Kulturschaffenden im Dialog. Viele Interviews und Berichte dieser Begegnungen, wie auch Texte von Andrew Cohen, werden im Magazin EnlightenNext veröffentlicht, das vierteljährlich (auch mit einer deutschen Ausgabe) erscheint.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Cohen hat einen älterer Bruder, Joshua. Aufgewachsen in einer nicht religiösen jüdischen Familie, hatte Cohen im Alter von 16 Jahren eine tiefe Erfahrung „kosmischen Bewusstseins“, die sein Leben für immer veränderte. Da er dieses Erlebnis nicht vergessen konnte, gab er seine Ambitionen auf, Jazz-Schlagzeuger zu werden und machte sich stattdessen auf die Suche, das Erlebte dauerhaft wiederzufinden. Er beschäftigte sich intensiv mit Kampfkunst, Kriya Yoga und im Alter von 22 bis 30 Jahren mit dem Buddhismus, bis er 1986 den Advaita Vedanta Meister H. W. L. Poonja traf. Nach zwei Wochen mit Poonja hatte Cohen eine Erfahrung, die er als tiefes spirituelles Erwachen bezeichnete und begann, zunächst mit der Unterstützung seines Gurus, zu lehren, bis es später aufgrund philosophischer Auseinandersetzungen zum Bruch zwischen beiden kam.[1]

1988 gründete Cohen EnlightenNext, ein gemeinnütziges spirituelles Netzwerk, dessen Ziel die Schaffung einer neuen globalen Kultur ist. Neben Schülern, die in den verschiedensten Teilen der Welt leben, gibt es öffentliche EnlightenNext-Zentren in New York, Boston, London, Amsterdam, Frankfurt, Paris, Kopenhagen, Tel Aviv und im indischen Rishikesh. Der Hauptsitz der Organisation EnlightenNext ist das 890.000 m² große Retreatzentrum in Lennox, Massachusetts, wo Cohen derzeit lebt.

Schon kurz, nachdem Cohen anfing, zu lehren, traf er sich mit anderen spirituellen Lehrern zum Erfahrungsaustausch und Dialog über die grundlegende Natur spiritueller Erleuchtung. Im Jahr 1991 gründete er das Magazin EnlightenNext (unter dem damaligen Titel What is Enlightenment?) um die Diskussionen und Untersuchungen zu diesem Thema öffentlich zugänglich zu machen und sie dadurch weiterzuführen. Als Herausgeber des Magazins EnlightenNext vertritt er die Ansicht, dass, „es unsere Verantwortung [ist] an der Gestaltung der Zukunft mitzuwirken“ und sieht das Magazin und dessen weiterführende Angebote als ein zeitgemäßes Forum für den Dialog und die vertiefende Untersuchung der Bedeutung des spirituellen Lebens in der Postmoderne. EnlightenNext entwickelte eine Veranstaltungsserie mit internationalen Sprechern mit dem Titel Voices from the edge, ein Online-Multimedia-Forum WIE unbound und eine Partnerschaft mit dem TGI (Graduate Institute), bei der ein Masters-Studiengang in Conscious Evolution (bewusste Evolution) angeboten wurde. In den Jahren 2006 und 2007 wurde die Webseite des Magazins What Is Enlightenment? (heute EnlightenNext) www.WIE.org von der Internationalen Akademie für digitale Künste und Wissenschaften mit dem Webby People's Voice Award in der Kategorie Religion und Spiritualität ausgezeichnet.

Im Jahr 2000 war Cohen Mitbegründer von Ken Wilbers Integral Institute.[2] 2004 und 2009 war er einer der Sprecher auf dem Parliament of the World's Religions[3] und 2006 wurde ihm der Kashi Humanitarian Preis verliehen.

Ideen

Evolutionary Enlightenment ist eine spirituelle Lehre, die, wie Cohen sagt, in eigenständiger Weise das traditionelle Verständnis von Erleuchtung in den Kontext kosmischer Evolution stellt. Wenn Menschen zum zeitlosen „Urgrund des Seins“ erwachen, so Cohen, können sie sich von ichbezogenen Motiven und vom Ego befreien und lernen, das „Authentische Selbst“ zu manifestieren. Dieses Selbst jenseits des Egos ist der höchste Ausdruck unserer Menschlichkeit: kreativ, mitfühlend und motiviert von einem evolutionären Impuls, der „eins mit dem Urknall selbst ist“. Laut Cohen können Menschen, die sich dafür entscheiden aus dem Authentischen Selbst zu leben, ihre Untrennbarkeit vom Universum erkennen und dabei einen tiefen Lebenssinn finden, der den Egoismus transzendiert. Dieser Sinn besteht in der einzigartigen menschlichen Fähigkeit, aktiv an der Evolution des Bewusstseins mitzuwirken.

Cohen unterscheidet Evolutionary Enlightenment von traditioneller „persönlicher“ Erleuchtung. In Evolutionary Enlightenment ist Erleuchtung keine Angelegenheit eines Individuums, sondern wird zur verbindenden Grundlage der menschlichen Beziehungen, auf der eine neue Kultur geschaffen werden kann. Cohen betont, die Entwicklung eines neuen Bewusstseins und einer neuen Kultur, sei essentiell wichtig für das Überleben der Menschheit und vertritt die Meinung, besonders Menschen, die in den hoch entwickelten, reichen Ländern leben und somit „an der Spitze der Entwicklung“ stehen, haben die Verantwortung diesen nächsten Entwicklungsschritt zu tun. Um all jene zu unterstützen, die sich auf diese Weise weiterentwickeln wollen, hat Cohen eine umfassende Lehre entwickelt, deren wichtigste Elemente „Die fünf Grundsätze“ und „Die sechs Prinzipien“ von Evolutionary Enlightenment sind. Ein interaktives Modell der Lehre fasst die Perspektive zusammen, die darin beschrieben wird.[4]

Musik

Im Jahr 2001 wandte sich Cohen wieder dem Schlagzeugspielen zu und formierte die Jazz-Funk-Fusion Band Unfulfilled Desires. Die Band spielt eigene Kompositionen und Standards und tritt in Europa und den USA auf. Sie haben drei CDs veröffentlicht: Live at the Iron Horse (2002), Enlightened Dog (2004) und Punk Funk (2008).

Kritik

Einige seiner ehemaligen Schüler, darunter seine Mutter, Luna Tarlo, bezeichnen Cohen als charismatischen, manipulativen spirituellen Lehrer. Tarlo hat über ihre Erfahrungen als seine Schülerin das Buch Mother of God geschrieben. Sie beschuldigt Cohen darin der Grausamkeit, Überheblichkeit und des Missbrauchs von ihr und anderen Schülern und beschreibt, was sie als ihren Kampf bezeichnet, sich von seiner Kontrolle zu befreien.[5]

In seinem Buch Liegestütz zur Erleuchtung. Lehrjahre mit einem amerikanischen Guru meint Dr. André van der Braak, Cohen habe von seinen Schülern große Summen Geld und extreme, kritiklose Hingabe verlangt.[6]

Der amerikanische Journalist John Horgan stellt die Existenz „des total erleuchteten Gurus“ in Frage, insbesondere in Bezug auf Cohen und andere.[7]

Der Weblog What enlightenment??! [8] enthält Berichte von Ex-Schülern, darunter einige der ehemaligen Mitherausgeber des Magazins What Is Enlightenment? (jetzt EnlightenNext), die Andrew Cohen Manipulation und psychologischen und physischen Missbrauch vorwerfen.

American Guru: A Story of Love, Betrayal and Healing von William Yenner und Beiträgen anderer ehemaliger Schüler Andrew Cohens (mit einem Vorwort von Stephen Batchelor) dokumentiert Vorwürfe in Bezug auf autoritäres Verhalten, finanzielle Manipulationen und psychologischen und physischen Missbrauch in Andrew Cohens Gemeinschaft und diskutiert die Herausforderungen der Heilung nach dem Verlassen der Gemeinschaft.[9]

Verschiedene Standpunkte

Bei einem Treffen mit seiner Mutter im Jahre 1996 beschrieb Cohen sein Anliegen folgendermaßen: „Unter allem, ganz tief, am Grund von allem, da wo keine Gedanke und keine Emotionen sind, glauben die meisten Menschen, dass die Welt nicht in Ordnung ist, dass nichts richtig ist ... Ich versuche ihnen das Gegenteil zu vermitteln, nämlich dass im Grunde alles gut ist ... Das ist eine neue Haltung dem Leben gegenüber.“ Luna Tarlo beschreibt ihre Reaktion folgendermaßen: „‚Wie kannst du dem Leben gegenüber eine Haltung ohne Gedanken und Emotionen haben?’, fragte ich. ‚Meiner Meinung nach gibt es ohne Gedanken und Emotionen nur ursprüngliches Bewusstsein und in diesem ursprünglichen Bewusstsein gibt es kein richtig oder falsch und deshalb auch keine Lebenskonzepte. Es gibt dort tatsächlich nichts, was zu ändern wäre.’“[10]

Bibliografie

Cohen online

  • Andrew Cohens offizielle deutsche Webseite [11]
  • Die Webseite der deutschen Ausgabe des Magazins EnlightenNext [12]
  • Eine Erklärung der Integrität, 18. Oktober 2006[13]
  • Andrew Cohen's New Year's Day Adress, 1. Januar 2009[14]

Verwandte Themen

Einzelnachweise

  1. Cohen, Andrew Autobiography of An Awakening, Moksha Press (1992) ISBN 0-9622678-4-8
  2. Integral Institute. Who is Andrew Cohen?
  3. 2004 Parliament of the World's Religions
  4. AndrewCohen.org: Interactive Teaching Model
  5. Tarlo, Luna (1997). Mother of God. Autonomedia.
  6. van der Braak, André (2003). Liegestütz zur Erleuchtung. Lehrjahre mit einem amerikanischen Guru. Winterthur : Edition Spuren. ISBN 3-03-300037-1
  7. Horgan, John: The Myth of the Totally Enlightened Guru. Abgerufen am 11. Oktober 2010.
  8. http://whatenlightenment.com
  9. Yenner, William and contributors (2009). American Guru: A Story of Love, Betrayal and Healing. Epigraph Books. ISBN 0-982453-05-1
  10. Tarlo, Luna (1997) p. 311, 312
  11. http://andrewcohen.de
  12. http://enlightennext.de/magazin
  13. http://andrewcohen.org/de/andrew-cohen-blog/part1.asp
  14. http://andrewcohen.org/blog/index.php?/blog/post/no-new-years-day/

Referenzen

Weblinks

Positiv

Kritisch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrew Cohen — ist der Name folgender Personen: Andrew Cohen (Gouverneur) (1909–1968), britischer Gouverneur in Uganda Andrew Cohen (Cutter) (* 1954), US amerikanischer Cutter Andrew Cohen (Evolutionary Enlightenment) (* 1955), US amerikanischer Guru Andrew… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrew Cohen (spiritual teacher) — Andrew Cohen (b.1955) is an American guru, spiritual teacher, magazine editor, author, and musician who has developed what he characterizes as a unique path of spiritual transformation, called Evolutionary Enlightenment. He sees himself as… …   Wikipedia

  • Andrew Cohen (écrivain américain) — Andrew Cohen, né le 23 octobre 1955, est un écrivain et conférencier américain dans le domaine de la spiritualité, rédacteur en chef du magazine EnlightenNext et musicien, fondateur d’une démarche qu’il a appelée “l éveil évolutif” (evolutionary… …   Wikipédia en Français

  • Cohen — ist ein jüdischer Familienname. Der Familienname hat die höchste Verbreitung vergleichbar mit Müller und Schmidt in der deutschsprachigen Welt oder mit Smith in der englischsprachigen Welt. Herkunft und Bedeutung Cohen ist der biblische Name von… …   Deutsch Wikipedia

  • Cohen, Andrew — (1955– )    teacher of spirituality and evolutionary enlightenment    Cohen is an American spiritual teacher in the tradition of H. W. L. POONJA. His influential pub lications and lectures focus on the evolution of consciousness.    Born in New… …   Encyclopedia of Hinduism

  • What Is Enlightenment? (magazine) — What Is Enlightenment? (or WIE ) is an international magazine devoted to spirituality, culture, and the growing integral movement, published quarterly by EnlightenNext, a nonprofit organization. The magazine, which first appeared in 1992, was… …   Wikipedia

  • Integral movement — This article is about the integral movement in philosophy and psychology. See Integral (disambiguation) for other uses. The integral movement (also called the integral paradigm, integral philosophy, the integral worldview, or the integral… …   Wikipedia

  • Relationship between religion and science — Part of a series on Science …   Wikipedia

  • literature — /lit euhr euh cheuhr, choor , li treuh /, n. 1. writings in which expression and form, in connection with ideas of permanent and universal interest, are characteristic or essential features, as poetry, novels, history, biography, and essays. 2.… …   Universalium

  • Culture — For other uses, see Culture (disambiguation). Petroglyphs in modern day Gobustan, Azerbaijan, dating back to 10 000 BCE indicating a thriving culture …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”