Abu l-Abbas Ahmad II.

Abu l-Abbas Ahmad II. (arabisch ‏أبو العباس أحمد‎, DMG Abū l-ʿAbbās Aḥmad; † 1394) war Kalif der Hafsiden in Ifriqiya (1370-1394).

Ahmad II. kam als Enkel von Abu Bakr II. (1318-1346) nach der Vertreibung der Meriniden zunächst nur in Constantine an die Macht (1357). Allerdings gelang ihm 1370 die erneute Vereinigung des Hafsidenreichs. Indem er die Notabeln in den Städten und die Beduinen unter seine Kontrolle brachte, gelang ihm die Befriedung des Reiches. Beim Neuaufbau der Verwaltung setzte Abu Bakr II. vor allem auf seine Söhne und Brüder, die er als Statthalter in den Provinzen einsetzte.

Durch die Duldung der Piraterie kam es wegen der Beeinträchtigung des Handels immer wieder zu Konflikten mit den christlichen Seemächten. So wurde 1388 die Insel Djerba von einer Koalition aus Genua, Pisa und Königreich Sizilien erobert. Ein französisch-genuesischer Angriff auf al-Mahdiya scheiterte aber. Die Piraterie der Hafsiden konnte von den christlichen Seemächten jedenfalls nicht erfolgreich bekämpft werden. Nachfolger wurde sein Sohn Abd al-Aziz II. (1394-1434).

Literatur

  • Ulrich Haarmann: Geschichte der Arabischen Welt. Herausgegeben von Heinz Halm. 4. überarbeitete und erweiterte Auflage. C. H. Beck, München 2001, ISBN 3-406-47486-1 (Beck's historische Bibliothek).
  • Stephan Ronart, Nandy Ronart: Lexikon der Arabischen Welt. Ein historisch-politisches Nachschlagewerk. Artemis Verlag, Zürich u. a. 1972, ISBN 3-7608-0138-2.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abu'l Abbas Ahmad II of Morocco — Sultan Abul Abbas Mulay Ahmad ud Dhahabi bin Ismail as Samin was the Sultan of Morocco 1727 1728 and 1728 1729 . He was born at Meknes in 1677, as a son of Ismail Ibn Sharif . Between 1699 1700 he was the Khalifa of Tadla. He ascended the throne… …   Wikipedia

  • Abu l-Abbas Abdallah II. — Abu l Abbas Abdallah II. (arabisch ‏أبو العباس عبد الله‎, DMG Abū l ʿAbbās ʿAbd Allāh; † 27. Juli 903) war der zehnte Emir der Aghlabiden in Ifriqiya und regierte von 902 bis 903. Abu l Abbas Abdallah II. übernahm 902 die Regierung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Abu l-Gharaniq Muhammad II. — Abu l Gharaniq Muhammad II. (arabisch ‏أبو الغرانيق محمد بن أحمد‎, DMG Abū l Ġarānīq Muḥammad b. Aḥmad; † 875) war der achte Emir der Aghlabiden in Ifriqiya (864–875). Abu l Gharaniq Muhammad II. trat die Nachfolge seines Onkels Ziyadat… …   Deutsch Wikipedia

  • Abu l-Abbas Muhammad I. — Abū ʾl ʿAbbās Muhammad I. ibn al Aghlab arabisch ‏أبو العباس محمد بن الأغلب ‎, DMG Abū ʾl ʿAbbās Muḥammad b. al Aġlab( † 856) war fünfter Emir der Aghlabiden in Ifriqiya (841 856) Abū ʾl ʿAbbās Muhammad I. kam als Sohn von Abū ʿIqāl (838 841) in… …   Deutsch Wikipedia

  • Abū ʾl-ʿAbbās Muhammad I. — Abū ʾl ʿAbbās Muhammad I. ibn al Aghlab arabisch ‏أبو العباس محمد بن الأغلب ‎, DMG Abū ʾl ʿAbbās Muḥammad b. al Aġlab († 856) war fünfter Emir der Aghlabiden in Ifriqiya (841 856) Abū ʾl ʿAbbās Muhammad I. kam als Sohn von Abū ʿIqāl (838… …   Deutsch Wikipedia

  • Abu al-Gharaniq Muhammad II. — Abu l Gharaniq Muhammad II. (arabisch ‏أبو الغرانيق محمد بن أحمد‎, DMG Abū l Ġarānīq Muḥammad b. Aḥmad; † 875) war der achte Emir der Aghlabiden in Ifriqiya (864 875). Abu l Gharaniq Muhammad II. trat die Nachfolge seines Onkels Ziyadat Allah II …   Deutsch Wikipedia

  • Abu l-Hasan — Ali ibn Uthman (arabisch ‏أبو الحسن علي بن عثمان‎, DMG Abū l Ḥasan ʿAlī b. ʿUṯmān; † 1351) war achter Sultan der Meriniden in Marokko (1331–1351). Nach der Übernahme der Macht von seinem Vater Abu Said Utman II. (1310–1331) wandte sich Abu l …   Deutsch Wikipedia

  • Abu'l-Walid Muhammad Ibn Rushd — Averroès Pour les articles homonymes, voir Averroès (homonymie). Averroès Philosophe cordouan Moyen Âge …   Wikipédia en Français

  • Abu'l-Walid Muhammad ibn Rushd de Cordoue — Averroès Pour les articles homonymes, voir Averroès (homonymie). Averroès Philosophe cordouan Moyen Âge …   Wikipédia en Français

  • Abu-l-Qasim az-Zahrawi — Abu Al Qasim Abu Al Qasim Surnom(s) Aboulcassis, Abū al Qāsim Khalaf ibn Abbās al Zahrāwī, أبو القاسم بن خلف بن العباس الزهراوي) (arabe) Naissance vers 940 Zahra (Espagne) …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”