2. Hallenhockey-Bundesliga (Herren)

Die 2. Hallenhockey-Bundesliga ist nach der Bundesliga die höchste nationale Spielklasse im deutschen Herren-Hallenhockey. Der Spielbetrieb wird vom Deutschen Hockey-Bund organisiert.

Seit der Einführung der viergleisigen Bundesliga zu je sechs Teams zur Saison 2000/2001 spielt auch die 2. Bundesliga in vier Staffeln (Nord, West, Ost, Süd) zu je sechs Mannschaften. Darunter schließen sich die vier Regionalligen (Süd, West, Ost, Nord) an. Die Meister der 2.Bundesliga steigen in die Bundesliga auf. Das letztplatzierte Teams jeder Staffel steigt in die Regionalliga ab.

Die 2.Bundesliga wurde zur Saison 1996 eingeführt, damals mit zwei Staffeln mit je acht Teams.

Inhaltsverzeichnis

Saison 2008/2009

Gruppe Nord
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Rissener SV 10 94:66 23
2. Klipper THC (A) 10 66:61 18
3. Rahlstedter HTC 10 69:63 15
4. Braunschweiger THC 10 66:70 12
5. Marienthaler THC 10 62:70 11
6. TTK Sachsenwald (N) 10 57:84 5
Gruppe Süd
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Mannheimer HC (N) 10 101:45 30
2. Dürkheimer HC 10 53:54 16
3. Stuttgarter Kickers (A) 10 48:58 13
4. SC Frankfurt 1880 10 60:68 11
5. HC Heidelberg 10 62:80 10
6. HC Ludwigsburg 10 64:83 7
Gruppe Ost
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. SC Charlottenburg 10 77:53 25
2. ATSV Güstrow 0 78:59 23
3. TSV Zehlendorf 88 0 80:82 13
4. Neuköllner SF 0 59:61 13
5. Berliner SC 0 73:79 10
6. Mariendorfer HC 0 39:72 3
Gruppe West
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. DSD Düsseldorf 0 0:0 0
2. Blau-Weiss Köln 0 0:0 0
3. RTHC Bayer Leverkusen 0 0:0 0
4. Rheydter Spielverein 0 0:0 0
5. Bonner THV 0 0:0 0
6. Düsseldorfer SC 99 0 0:0 0

Saison 2007/2008

Gruppe Nord
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. DTV Hannover 10 95:67 27
2. Rissener SV 10 77:67 19
3. Rahlstedter HTC 10 73:57 18
4. Braunschweiger THC 10 56:75 11
5. Marienthaler THC 10 60:76 9
6. Club zur Vahr 10 56:75 4
Gruppe Süd
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Nürnberger HTC 10 104:65 25
2. Dürkheimer HC 10 77:60 19
3. SC Frankfurt 1880 10 58:70 16
4. HC Heidelberg 10 74:84 16
5. HC Ludwigsburg 10 64:90 7
6. Limburger HC 10 52:87 3


Gruppe Ost
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. TSV Leuna 10 84:58 22
2. Mariendorfer HC 10 76:58 18
3. TSV Zehlendorf 88 10 86:81 16
4. ATSV Güstrow 10 64:63 16
5. Berliner SC 10 62:78 10
6. SV Motor Meerane 10 50:84 4
Gruppe West
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Rot-Weiss Köln 10 107:41 28
2. Blau-Weiss Köln 10 99:64 21
3. RTHC Bayer Leverkusen 10 72:69 17
4. Rheydter Spielverein 10 82:88 12
5. Bonner THV 10 52:82 9
6. Schwarz-Weiß Köln 10 39:107 0

Saison 2004/2005

Gruppe Nord
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Braunschweiger THC 10 74:58 21
2. Rissener SV 10 59:50 17
3. DHC Hannover 10 69:66 16
4. Hannover 78 10 67:68 13
5. Rahlstedter HTC 10 58:75 11
6. Club zur Vahr 10 57:67 8
Gruppe Süd
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. HTC Stuttgarter Kickers 8 58:31 22
2. SC Frankfurt 1880 8 63:39 19
3. Rot-Weiß München 8 36:48 8
4. Wiesbadener THC 8 43:63 5
5. SV Böblingen 8 37:56 3


Gruppe Ost
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. TC Blau-Weiss Berlin 10 101:51 27
2. TSV Zehlendorf 88 10 115:89 21
3. Berliner SC 10 103:90 15
4. SV Motor Meerane 10 74:71 15
5. ATSV Güstrow 10 61:80 10
6. HC Lindenau 10 60:133 1
Gruppe West
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Rot-Weiss Köln 10 68:49 22
2. Blau-Weiss Köln 10 70:56 21
3. Eintracht Dortmund 10 75:63 17
4. Schwarz-Weiß Köln 10 54:72 11
5. Bonner THV 10 55:68 8
6. Rheydter Spielverein 10 50:64 6

Saison 2002/2003

Gruppe Nord
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Großflottbeker THGC (A) 10 122:55 30
2. Club zur Vahr 10 79:62 18
3. Marienthaler THC 10 87:84 18
4. TTK Sachsenwald (N) 10 53:59 15
5. Rahlstedter HTC 10 50:84 6
6. DTV Hannover 10 62:109 3
Gruppe Süd
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Limburger HC 10 64:37 27
2. HC Heidelberg (A) 10 76:49 24
3. SC Frankfurt 1880 (N) 10 66:73 13
4. SC SAFO Frankfurt 10 57:74 10
5. SSV Ulm 1846 10 48:57 8
6. HG Nürnberg 10 49:70 6


Gruppe Ost
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. TSV Zehlendorf 88 (A) 10 102:59 30
2. Berliner SC 10 93:75 15
3. HC Lindenau 10 69:83 13
4. TC Blau-Weiss Berlin 10 65:84 12
5. ATSV Güstrow (N) 10 67:75 10
6. Cöthener HC 10 67:87 9
Gruppe West
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. RTHC Bayer Leverkusen 10 103:76 27
2. Rot-Weiß Köln (A) 10 67:54 16
3. Marienburger SC (N) 10 71:82 14
4. Blau-Weiss Köln 10 73:70 13
5. Rheydter Spielverein 10 64:70 9
6. Club Raffelberg 10 51:77 6

Saison 2001/2002

Gruppe Nord
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Hannover 78 10 98:59 23
2. Marienthaler THC (N) 10 75:68 20
3. Rahlstedter HTC (A) 10 67:65 17
4. DTV Hannover 10 69:72 11
5. Club zur Vahr 10 67:75 10
6. Rissener SV 10 46:83 4
Gruppe Süd
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. HTC Stuttgarter Kickers 10 96:33 27
2. Limburger HC (A) 10 65:57 21
3. SSV Ulm 1846 10 66:69 13
4. HG Nürnberg (N) 10 61:82 12
5. SC SAFO Frankfurt 10 61:91 8
6. 1. Hanauer THC 10 58:75 7


Gruppe Ost
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. TuS Lichterfelde (A) 10 119:31 30
2. Berliner SC 10 89:84 16
3. HC Lindenau 10 52:75 13
4. TC Blau-Weiss Berlin (N) 10 72:88 11
5. Cöthener HC 10 55:82 9
6. Mariendorfer HC 10 65:92 8
Gruppe West
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Schwarz-Weiß Köln (A) 10 102:52 25
2. Rheydter Spielverein 10 89:68 19
3. RTHC Bayer Leverkusen 10 84:63 19
4. Blau-Weiss Köln (N) 10 61:81 8
5. Club Raffelberg 10 50:80 8
6. Bonner THV 10 52:94 7

Saison 2000/2001

Gruppe Nord
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Klipper THC (N) 10 126:60 27
2. Hannover 78 (N) 10 91:88 19
3. DTV Hannover (N) 10 75:94 13
4. Club zur Vahr (N) 10 83:81 12
5. Rissener SV (N) 10 67:88 9
6. TG Heimfeld (N) 10 71:102 9
Gruppe Süd
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. TG Frankenthal (A) 10 94:48 28
2. HTC Stuttgarter Kickers (A) 10 76:42 21
3. SC SAFO Frankfurt 10 78:83 16
4. 1. Hanauer THC 10 67:78 10
5. SSV Ulm 1846 (N) 10 58:79 9
6. Mannheimer HC 10 41:84 4


Gruppe Ost
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Berliner SV 92 (N) 10 110:45 27
2. Berliner SC (N) 10 108:70 27
3. Cöthener HC (N) 10 57:82 15
4. Mariendorfer HC (N) 10 69:90 10
5. HC Lindenau (N) 10 53:81 6
6. SV Motor Meerane (N) 10 65:94 4
Gruppe West
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Schwarz-Weiß Neuss 10 106:59 28
2. Rheydter Spielverein (N) 10 107:67 23
3. RTHC Bayer Leverkusen 10 91:79 16
4. Bonner THV 10 59:79 7
5. Club Raffelberg 10 58:85 7
6. HC Essen 99 10 49:101 6

Saison 1999/2000

Durch die Reform der Ligeneinteilung zur Hallensaison 2000/2001, in der die Bundesliga und die 2.Bundesliga zu je vier Staffeln mit je sechs Clubs verändert wurde, gab es in diesem Jahr in der 2.Bundesliga keine Absteiger. Regional bedingt sehr unterschiedlich verteilt konnten acht Vereine in die Bundesliga aufsteigen. Sogar der Meister der Regionalliga Ost SC Charlottenburg und der Meister der Regionalliga Nord Braunschweiger THC qualifizierten sich für die neu eingeteilte Bundesliga.


Gruppe Nord
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Schwarz-Weiß Köln 14 124:67 36
2. Schwarz-Weiß Neuss 14 158:79 35
3. RTHC Bayer Leverkusen 14 97:108 23
4. Großflottbeker THGC 14 96:109 15
5. Rahlstedter HTC (N) 14 103:116 14
6. HC Essen 99 14 96:112 13
7. Club Raffelberg (N) 14 89:129 13
8. Bonner THV (A) 14 69:112 8
Gruppe Süd
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. HC Heidelberg (N) 14 140:92 32
2. SC SAFO Frankfurt 14 138:99 32
3. Mannheimer HC (A) 14 125:98 28
4. Zehlendorfer Wespen 14 117:102 20
5. Osternienburger HC 14 116:127 15
6. TuS Lichterfelde 14 99:125 14
7. TSV Zehlendorf 88 (A) 14 111:134 12
8. 1. Hanauer THC 14 92:161 8

Saison 1998/1999

Gruppe Nord
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Düsseldorfer HC 14 118:100 30
2. Großflottbeker THGC 14 103:100 24
3. HC Essen 99 14 111:91 22
4. RTHC Bayer Leverkusen 14 114:110 20
5. Schwarz-Weiß Köln 14 99:92 18
6. Schwarz-Weiß Neuss 14 99:108 16
7. Braunschweiger THC 14 99:111 16
8. DTV Hannover 14 98:129 14
Gruppe Süd
Platz Club Spiele Tore Punkte
1. Berliner HC 14 137:101 34
2. SC SAFO Frankfurt 14 128:100 30
3. Zehlendorfer Wespen 14 119:101 24
4. TuS Lichterfelde 14 101:95 21
5. Osternienburger HC 14 99:116 19
6. 1. Hanauer THC 14 99:95 16
7. TSV Mannheim 14 101:124 14
8. Cöthener HC 14 84:136 4

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hallenhockey-Bundesliga (Herren) — Die 1973 in zwei Sechser Gruppen eingeführte Hallenhockey Bundesliga ist die höchste nationale Spielklasse im deutschen Herren Hallenhockey. Der Spielbetrieb wird vom Deutschen Hockey Bund organisiert. Inhaltsverzeichnis 1 Struktur 2 Saison… …   Deutsch Wikipedia

  • Hallenhockey-Bundesliga — Der Begriff Hockey Bundesliga bezeichnet folgende Ligen im Hockey: Feldhockey Bundesliga (Damen), die höchste Spielklasse im deutschen Damen Feldhockey 2. Feldhockey Bundesliga (Damen), die zweithöchste Spielklasse im deutschen Damen Feldhockey… …   Deutsch Wikipedia

  • Hallenhockey-Bundesliga (Damen) — Die Hallenhockey Bundesliga ist die höchste nationale Spielklasse im deutschen Damen Hallenhockey. Der Spielbetrieb der zur Saison 1982/83 eingeführten Liga wird vom Deutschen Hockey Bund organisiert. Es gibt seit der Saison 2000/2001 eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Hallenhockey-Bundesliga 2005/06 (Herren) — Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung der Hallenhockey Bundesliga Saison 2005/06. Die Saison 2005/06 der Hallenhockey Bundesliga begann am 17. November und endete am 26. Februar mit dem Meistertitel des Münchner SC, der im Finale den Berliner… …   Deutsch Wikipedia

  • Feldhockey-Bundesliga (Herren) — Die 1969 in zwei Sechser Gruppen eingeführte Feldhockey Bundesliga ist die höchste nationale Spielklasse im deutschen Herren Feldhockey. Der Spielbetrieb wird vom Deutschen Hockey Bund organisiert. Folgende Clubs qualifizierten sich zur ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Hallenhockey — ist eine Variante des Hockeys, die ursprünglich hauptsächlich im mitteleuropäischen Raum (Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich) verbreitet war. Seitdem im Hallenhockey Weltmeisterschaften ausgetragen werden, erfährt dieser Sport auch in… …   Deutsch Wikipedia

  • Feldhockey-Bundesliga — Der Begriff Hockey Bundesliga bezeichnet folgende Ligen im Hockey: Feldhockey Bundesliga (Damen), die höchste Spielklasse im deutschen Damen Feldhockey 2. Feldhockey Bundesliga (Damen), die zweithöchste Spielklasse im deutschen Damen Feldhockey… …   Deutsch Wikipedia

  • Hockey-Bundesliga — Der Begriff Hockey Bundesliga bezeichnet folgende Ligen im Hockey: Feldhockey Bundesliga (Damen), die höchste Spielklasse im deutschen Damen Feldhockey 2. Feldhockey Bundesliga (Damen), die zweithöchste Spielklasse im deutschen Damen Feldhockey… …   Deutsch Wikipedia

  • Feldhockey-Bundesliga (Damen) — Die Feldhockey Bundesliga ist die höchste nationale Spielklasse im deutschen Damen Feldhockey. Der Spielbetrieb wird vom Deutschen Hockey Bund organisiert. Inhaltsverzeichnis 1 Struktur 2 Zeitplan 3 Saison 2010/11 3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Hallenhockey-Ligen — Im Deutschen Hallenhockey gibt es im Herrenbereich eine 1. Bundesliga und eine 2. Bundesliga, die jeweils in eine Nord, eine Süd, eine West und eine Ost Gruppe mit je 6 Mannschaften eingeteilt sind. Im Damenbereich gibt es nur die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”