Angelika Schrobsdorff

Angelika Schrobsdorff (* 24. Dezember 1927 in Freiburg im Breisgau) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Angelika Schrobsdorffs Mutter Else, die in erster Ehe mit dem Autor Fritz Schwiefert verheiratet war, war eine assimilierte Jüdin, ihr Vater entstammte dem Berliner Großbürgertum. Sie wuchs in Berlin auf und flüchtete mit ihrer Mutter und ihrer Schwester 1938 nach Bulgarien (Sofia), wo sie bis zum Ende des Krieges blieb. Ihre Großmutter wurde in Theresienstadt ermordet. [1] 1947 kehrte Schrobsdorff nach Deutschland zurück. 1971 heiratete sie den französischen Filmemacher Claude Lanzmann, mit dem sie anschließend in Paris lebte. Es folgten einige Jahre in München, bis Schrobsdorff 1983 beschloss, nach Israel überzusiedeln. Die Autorin lebte bis Anfang 2006 in Jerusalem, in einem Haus an der grünen Grenze nahe der Altstadt. [2] Heute lebt Angelika Schrobsdorff wieder in Berlin.

Schrobsdorffs erster Roman Die Herren (1961) löste einen Skandal aus und machte die Autorin bekannt. Ihre Werke wurden und werden in etliche Sprachen übersetzt.

Interviews

Filme

  • Ein Leben lang Koffer - Erinnerungen von Angelika Schrobsdorff, R: Irmgard von zur Mühlen, D 1997 [3]
  • Ausgerechnet Bulgarien - Angelika Schrobsdorff und ihre Familie, Dokumentarfilm, R: Christo Bakalski , D 2007

Werke

Einzelnachweise

  1. Es stirbt sich bequemer in Berlin (s. Angaben zur Person am Ende des Interviews)
  2. Autorin im Blickpunkt: Angelika Schrobsdorff
  3. „Töchter, Talmud, Tore!” – 12. Jewish Film Festival Berlin & Potsdam 2006

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angelika Schrobsdorff — (née le 24 décembre 1927 à Freiburg im Breisgau) est une écrivain allemand. La mère d Angelika Schrobsdorff, Else, a été mariée deux fois: d abord avec l auteur Fritz Schwiefert, un Juif assimilé. Son père était issu de la bourgeoisie berlinoise …   Wikipédia en Français

  • Schrobsdorff — Angelika Schrobsdorff (* 24. Dezember 1927 in Freiburg im Breisgau) ist eine deutsche Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Interviews 3 Filme 4 Werke 5 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Angelika — oder Angelica ist ein weiblicher Vorname griechisch lateinischer Herkunft mit der Bedeutung „engelhaft“. Inhaltsverzeichnis 1 Namenstag 2 Verbreitung 3 Varianten 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Autoren/S — Liste der Autoren   A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schp–Scht — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Schriftsteller/S — Hinweis: Die Umlaute ä, ö, ü werden wie die einfachen Vokale a, o, u eingeordnet, der Buchstabe ß wie ss. Dagegen werden ae, oe, ue unabhängig von der Aussprache immer als zwei Buchstaben behandelt Deutschsprachige Schriftsteller: A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • The Last Illusion — Filmdaten Originaltitel: Der Ruf Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 1949 Länge: 100 Minuten Originalsprache: Deutsch Stab …   Deutsch Wikipedia

  • Pätz — Gemeinde Bestensee Koordinaten: 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Freiburg im Breisgau — Inhaltsverzeichnis 1 Ehrenbürger 2 Söhne und Töchter der Stadt 2.1 Bis 1799 2.2 1800 bis 1899 2.3 …   Deutsch Wikipedia

  • 1927 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1890er | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | ► ◄◄ | ◄ | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 |… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”