Anorexie
Klassifikation nach ICD-10
R63.0 Anorexie, Appetitverlust
ICD-10 online (WHO-Version 2011)

Die Anorexie (Kunstwort, zusammengesetzt aus α privativum und griech. ὄρεξις „Verlangen“), auch die Inappetenz (abgeleitet von lateinisch appetītus „das Verlangen“ und in- als verneinende Vorsilbe), ist der medizinische Fachbegriff für Appetitlosigkeit. Die Magersucht (Anorexia nervosa), eine psychisch bedingte Sonderform der Anorexie, wird manchmal ebenfalls verkürzend als „Anorexie“ bezeichnet, was medizinisch gesehen jedoch nicht korrekt ist.

Inhaltsverzeichnis

Symptome und Beschwerden

Bei Anorexie kommt es zum Verlust des Appetits oder des Verlangens nach Nahrung. Bei länger andauernder Anorexie lässt das Hungergefühl nach und es kommt zu schweren körperlichen Schäden.

Ursachen

Anorexie kann als Symptom zum Beispiel bei fast allen schweren Infektionskrankheiten auftreten, aber auch bei Tumorerkrankungen, bei dauerhaftem Missbrauch psychoaktiver Substanzen oder als eigenständige psychische Störung (Anorexia nervosa, Magersucht).

Folgen und Komplikationen

Anorexie kann lebensgefährlich werden und schwere körperliche Schäden verursachen. Sie führt zu Mangel an Nährstoffen mit Abbau von Körpergeweben (Katabolismus), Abmagerung (Inanition) bis hin zum Marasmus (Energie- und Proteinmangel) oder zur Kachexie (krankhaft starke Abmagerung).

Schnell eintretende Folgen einer Anorexie sind insbesondere an den Organen mit hoher Stoffwechselaktivität und Bausteinen mit kurzer Halbwertszeit sichtbar, etwa ein Albuminmangel im Blut mit der Bildung von Ödemen (→ Hungerödem).

Behandlung

Die Behandlung einer Anorexie richtet sich nach der Ursache.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Anorexie – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ANOREXIE — Étymologiquement, le terme «anorexie» signifie «absence d’appétit », mais on entend en réalité par là le comportement qui consiste à se restreindre en fait de nourriture. C’est un symptôme banal résultant de causes somatiques ou psychologiques… …   Encyclopédie Universelle

  • anorexie — ANOREXÍE s.f. Lipsă a poftei de mâncare, întâlnită în multe boli febrile, digestive, cronice etc.; inapetenţă. ♦ Anorexie mintală = repulsie faţă de alimente, însoţită de pierderea totală a poftei de mâncare. – Din fr. anorexie. Trimis de ana… …   Dicționar Român

  • Anorexie — (v. gr.), Mangel an Eßlust, entweder Folge anderer Krankheiten, z.B. der Fieber; od. als selbständiges Übel in Folge von Magenschwäche u. von den Zufällen derselben begleitet; wird in letzterem Fall gehoben durch ausleerende u. magenstärkende… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anorexīe — (griech.), Appetitmangel …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anorexie — Anorexie, gänzlicher Mangel an Appetit …   Herders Conversations-Lexikon

  • Anorexie — L’anorexie (du grec ancien : ἀνορεξία / anorexía, « absence d’appétit ») est, du point de vue strictement médical, un symptôme qui correspond à une perte de l appétit. L anorexie est un symptôme mais peut devenir chronique. Quelle… …   Wikipédia en Français

  • Anorexie — An|o|re|xie 〈f. 19; unz.; Med.〉 extreme Appetitlosigkeit u. Unlust zur Nahrungsaufnahme, beispielsweise bei Magen Darm od. Infektionskrankheiten; →a. Magersucht [<An1... + grch. orexis „Appetit“] * * * An|o|re|xie , die; , n [griech.… …   Universal-Lexikon

  • anorexie — (a no rè ksie) s. f. Terme de médecine. Absence d appétit qu il ne faut pas confondre avec le dégoût. ÉTYMOLOGIE    Terme grec dérivé de ANA privatif et du verbe grec signifiant désirer …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Anorexie — An|orexi̲e̲ w; , ...i̱en, in fachspr. Fügungen: An|orẹxia*, Mehrz.: ...iae: Appetitlosigkeit, Mangel oder Verlust des Triebes, Nahrung aufzunehmen. An|orẹxia menta̱lis: psychogen bedingte Appetitlosigkeit. An|orẹxia nervo̱sa: psychogen… …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Anorexie — Ano|re|xie die; <zu 2↑...ie> Appetitlosigkeit; Verlust des Triebes, Nahrung aufzunehmen (Med.) …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”