Anselm van der Linde

Anselm van der Linde OCist, bürgerlich Hendrik van der Linde, (* 24. September 1970 in Roodepoort, Südafrika) ist Abt der Territorialabtei Wettingen-Mehrerau, Vorarlberg.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Anselm van der Linde studierte zunächst Politikwissenschaften an der Universität Pretoria und war während dessen als Mitarbeiter im Außenministerium der Republik Südafrika tätig. Nachdem er vom Calvinismus zum Katholizismus konvertierte,[1] trat er im August 1994 in die Abtei Mehrerau ein. Nach einem Jahr als Philosophiestudent im Schweizer Kloster Einsiedeln begann van der Linde das Theologiestudium am „Angelicum“ in Rom. 1999 wurde er von Bischof Klaus Küng zum Priester geweiht. 2005 erwarb er am „Angelicum“ das Lizenziat in Kirchenrecht und wurde zum Kirchenanwalt der Diözese Feldkirch ernannt. 2006 erfolgte die Ernennung zum Sekretär der Mehrerauer Zisterzienserkongregation. Er unterrichtete an dem von den Zisterziensern begründeten Gymnasium „Collegium Bernardi“ in Bregenz Religion.

Van der Linde wurde am 30. Januar 2009 als Nachfolger von Kassian Lauterer zum Abt von Wettingen und Prior von Mehrerau gewählt und in dieser Funktion am 18. Februar von Papst Benedikt XVI. bestätigt. Die Abtweihe fand am 21. März 2009 in der Abteikirche von Wettingen-Mehrerau statt. Sein Wahlspruch lautet: Caritate invicem diligentes („Einander in Liebe zugetan sein“) (Röm 12,10 EU). Als Abt einer gefreiten Abteiist van der Linde auch Mitglied der Österreichischen Bischofskonferenz. Seit 2009 ist Anselm van der Linde Prior der Komturei Bregenz des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem.

Van der Linde spricht – neben dem Deutschen – mehrere Sprachen, unter anderem französisch, englisch, italienisch, Afrikaans und niederländisch.

Weitere Mitgliedschaften

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Der neue Abt. Tagblatt (26. März 2009). Abgerufen am 10. November 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • van der Linde — Den Familiennamen van der Linde tragen folgende Personen: Antonius van der Linde (1833–1897), niederländischer Historiker, Bibliothekar, Theologe und Philologe Anselm van der Linde (*1970), Abt der Territorial Abtei Wettingen Mehrerau Diese Seite …   Deutsch Wikipedia

  • Linde (Familienname) — Linde ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Lin — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Äbte von Wettingen — Die folgenden Personen waren Äbte der Abtei Wettingen bzw. der Territorialabtei Wettingen Mehrerau (Österreich): Konrad (1227) (vorher Prior von Salem) Volker von Fulach (1278–1305) Berthold Tutz Johann Schwarzmurer (1427–1433) Rudolf Wülflinger… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Straßennamen von Wien/Landstraße — Straßen in Wien I. Innere Stadt | II. Leopoldstadt | III. Landstraße | IV. Wieden | V. Margareten | VI. Mariahilf | VII. N …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rot — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Straßennamen von Bayreuth — Die Liste der Straßennamen von Bayreuth stellt eine Übersicht über alle aktuellen Straßennamen der Stadt Bayreuth dar. Sie beinhaltet derzeit nach dem amtlichen Stand 721 Straßen bzw. Plätze. Die Stadt ehrt damit unter anderem lokale und… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei Wettingen-Mehrerau — Basisdaten Staat Österreich Kirchenprovinz Immediat Abt Anselm van der Linde OCi …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Mehrerau — Basisdaten Staat Österreich Kirchenprovinz Immediat Abt Anselm van der Linde OCi …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Wettingen-Mehrerau — Basisdaten Staat Österreich Kirchenprovinz Immediat Abt Anselm van der Linde OCi …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”