Anton-Günther-Weg
Wegmarkierung
Anton-Günther-Höhe
Günthers Grab in Boží Dar

Der Anton-Günther-Weg ist ein grenzüberschreitender Wanderpfad im oberen Erzgebirge. Er wurde zu Ehren des erzgebirgischen Heimatdichters und Volkssängers Anton Günther am 16. September 1995 eingeweiht. Der Wanderweg führt von Sachsen nach Tschechien und zurück. Er verbindet zahlreiche Wirkungsstätten Günthers. Eine vollständige Begehung erfordert mindestens zwei Tage.

Die Anlegung und Ausschilderung des Weges wurde möglich aufgrund der Förderung von Euregio Egrensis. Zu den Initiatoren des Wanderweges gehören der frühere Wanderwart des Erzgebirgsvereins, Reinhart Heppner, und Günther Adler (†) aus Johanngeorgenstadt.

Verlauf

  • Johanngeorgenstadt: Günther war hier insbesondere mit dem Besitzer des Hotels de Saxe (ab 1914 Sachsenhof), Carl Truckenbrodt und dessen Familie, eng befreundet. Der Wanderweg führt von hier aus in östliche Richtung, durch den Ortsteil
  • Wittigsthal mit Pachthaus hinauf auf den Bergrücken des
  • Rabenberges. Dieser Berg hat eine lange Montangeschichte und grenzt im Süden direkt an die Tschechische Republik. Über den Rabenberg führte die Alte Poststraße nach Breitenbrunn/Erzgeb., vorbei an der
  • Preißhausbuche. Diese erinnert an das bis 1846 hier stehende Preißhaus und wurde 1966 durch eine neugepflanzte Buche ersetzt.
  • Himmelswiese: Naturschutzgebiet direkt an der Grenze
  • Halbemeile: unmittelbar an der Grenze gelegener Ortsteil von Breitenbrunn
  • Rittersgrün: Wettin-Brunnen von 1889
  • Tellerhäuser: einst das höchstgelegene sächsische Dorf, jetzt ein Ortsteil von Breitenbrunn
  • Fichtelberg: höchster Berg Sachsens
  • Kurort Oberwiesenthal: höchstgelegene Stadt Deutschlands, Kurort seit 1936
  • Klínovec (Keilberg): höchster Berg des Erzgebirges
  • Neues Haus: Gasthaus in unmittelbarer Grenznähe, in dem Anton Günther mehrfach seine Lieder zur Gitarre sang
  • Boží Dar (Gottesgab): Geburts- und Sterbeort Günthers mit Denkmal auf dem Marktplatz, Wohnhaus Günthers und dessen Grabstätte auf dem Friedhof
  • Plešivec (Pleßberg): 1028 m hoher Berg mit Aussichtsturm, der einen umfassenden Rundblick auf das obere Erzgebirge und die Kammhochfläche ermöglicht
  • Abertamy (Abertham): einstige Berg- und spätere Handschuhmacherstadt
  • Blatenský vrch (Plattenberg): 1043 m hoher Berg mit Aussichtsturm und Rundblick auf das obere Erzgebirge und in das Schwarzwassertal, am Berghang in Richtung Honrní Blatná die Eis- und die Wolfbinge, zwei Relikte der bergmännischen Vergangenheit des oberen Erzgebirges
  • Horní Blatná (Bergstadt Platten): 1532 planmäßig angelegte Bergstadt aus dem 16. Jahrhundert mit Eisenbahnanschluss nach Johanngeorgenstadt und Karlsbad
  • Dreckschänke: Gasthaus seit 1835, weit bekannt durch Günthers Lied von 1904
  • Potůčky (Breitenbach): tschechische Grenzgemeinde zu Sachsen, erlebte durch die Grenzöffnung aufgrund unzähliger Händler eine ungeahnte Blüte
  • Anton-Günther-Höhe: zu Ehren Günthers benannter Gipfel einer ehemaligen Bergbauhalde, 1995 mit Gedenkplatten für Günther und Hans Soph, einer Schutzhütte und Ruhebänken versehen, die nur wenige Jahre später vollständig durch Vandalismus zerstört worden sind.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anton Günther (Volksdichter) — Porträt Anton Günthers ca. 1930 Unterschrift von …   Deutsch Wikipedia

  • Günther Haenel — (* 1. Mai 1898 in Dresden; † 5. März 1996 in Baden/Niederösterreich) war ein österreichischer Regisseur, Theaterdirektor und Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Anfänge 2 NS Zeit 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Semjonowitsch Makarenko — Anton Semjonowitsch Makarenko. Anton Semjonowitsch Makarenko (russisch Антон Семёнович Макаренко, wiss. Transliteration Anton Semёnovič Makarenko; * 1. Märzjul./ 13. März 1888 …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Betz — (* 23. Februar 1893 in St. Ingbert; † 11. Dezember 1984 in Düsseldorf) war ein deutscher Journalist, Verleger, Publizist und Politiker. In …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Walter Freud — (* 3. April 1921 in Wien; † 8. Februar 2004 in Oxted) war ein österreichischer Agent des britischen Nachrichtendienstes SOE, der an der Aufspürung von NS Kriegsverbrechern beteiligt war. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Gunther Glick — Illuminati ist der deutsche Titel eines im März 2003 erschienenen Thrillers von Dan Brown (englischer Originaltitel: Angels and Demons, 2000) mit einer weltweiten Auflage von acht Millionen Exemplaren. Die Handlung rankt sich um die Zerstörung… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Sailer — Toni Sailer Voller Name Anton Engelbert Sailer Nation  Oesterreich   …   Deutsch Wikipedia

  • Günther Tolar — Günter Tolar Günter Tolar (* 9. Juli 1939 in Wels, Oberösterreich) ist ein österreichischer Schauspieler, Fernsehmoderator und Autor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Anton der Zauberer — Filmdaten Originaltitel Anton der Zauberer Produktionsland DDR …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Gostner — Dieser Artikel wurde auf den Seiten der Qualitätssicherung des Projektes Politiker eingetragen. Hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich an der Diskussion! Folgendes muss noch verbessert werden: zu Einseitig Dlonra 16:16, 19. Jun. 2011… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”