Anton Bader
Flag of Canada and Germany.svg Anton Bader
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. Januar 1981
Geburtsort Pitt Meadows, British Columbia, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #13
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1997–1999 Swift Current Broncos
1998–2000 Tri-City Americans
2000–2001 Calgary Hitmen
2001–2002 Seattle Thunderbirds
2002 University of British Columbia
2002–2003 Baton Rouge Kingfish
2003 Quad City Mallards
2003–2004 Kassel Huskies
2004–2006 EV Duisburg
2006–2007 Sinupret Ice Tigers
2007–2008 Straubing Tigers
2008 DEG Metro Stars
2008–2009 EV Duisburg
2009–2010 Herner EV
seit 2010 Füchse Duisburg

Anton-Florian Bader (* 25. Januar 1981 in Pitt Meadows, British Columbia) ist ein kanadisch-deutscher Eishockeyspieler, der seit August 2010 für die Füchse Duisburg in der Eishockey-Oberliga spielt.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Anton Bader, dessen Eltern aus Deutschland stammen, aber in British Columbia lebten, erhielt 1997 erste Einsätze bei den Swift Current Broncos in der Western Hockey League, einer der drei Top-Juniorenligen in Nordamerika. Nach zwei Jahren wechselte der Rechtsschütze zum Ligakonkurrenten Tri-City Americans, wo er ebenfalls zwei Spielzeiten verbrachte. Nach drei weiteren Spielzeiten in der WHL bei den Calgary Hitmen wechselte der Verteidiger 2002 in die East Coast Hockey League, wo er erstmals im Seniorenbereich spielte. Da Bader auch bei seinen weiteren Stationen in Nordamerika gute Leistungen zeigte, wechselte er zur Saison 2003/04 in die Deutsche Eishockey Liga, wo er sich den Kassel Huskies anschloss. 2005 schaffte er mit dem EV Duisburg den Aufstieg aus der 2. Bundesliga in die höchste Spielklasse und ein Jahr später den Klassenerhalt. Während der Saison 2006/07 wechselte Bader zu den Sinupret Ice Tigers, bei denen er einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2007/08 erhielt. Wegen nicht zufrieden stellender Leistungen wurde der Kontrakt allerdings bereits im Sommer 2007 vorzeitig aufgelöst, woraufhin der Abwehrspieler zu den Straubing Tigers wechselte.

Im Laufe der Saison 2007/08 wurde der Rechtsschütze jedoch von Straubing zu den DEG Metro Stars transferiert, die aufgrund von Verletzungen mehrerer Verteidiger erhebliche Personalprobleme zu beklagen hatten. Zu Beginn der Spielzeit 2008/09 wechselte Bader zurück zu den Füchsen Duisburg, bei denen er es zwei Jahre zuvor bereits Nationalspieler geworden war. In derselben Saison war er außerdem für den Herner EV in der Eishockey-Oberliga aktiv. Nachdem der Rechtsschütze die komplette Saison 2009/10 in Herne verbracht hatte, kehrte er im Sommer 2010 erneut nach Duisburg zurück und schloss sich abermals den Füchsen Duisburg an.

International

Bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2000 kam Bader erstmals für eine DEB-Auswahl zum Einsatz. Außerdem spielte er bei den Titelkämpfen ein Jahr später erneut für die Junioren-Nationalmannschaft. Seit der Spielzeit 2005/06 gehörte er dem erweiterten Kader der A-Nationalmannschaft an, für die er bei der Division-I-Weltmeisterschaft 2006 in Amiens erstmals zum Einsatz kam und im Spiel gegen Israel ein Tor erzielte.

Karrierestatistik

    Hauptrunde   Play-Offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1997/98 Swift Current Broncos WHL 37 2 3 5 20
1998/99 Swift Current Broncos WHL 26 0 1 1 39
1998/99 Tri-City Americans WHL 23 0 3 3 47 12 0 0 0 8
1999/00 Tri-City Americans WHL 22 2 3 5 54
1999/00 Calgary Hitmen WHL 33 0 3 3 50 11 0 1 1 30
2000/01 Calgary Hitmen WHL 65 7 8 15 138 12 1 0 1 12
2001/02 Calgary Hitmen WHL 4 0 1 1 6
2001/02 Seattle Thunderbirds WHL 58 8 21 29 79 11 0 2 2 30
2002/03 University of British Columbia CIS 10 1 5 6 32
2002/03 Baton Rouge Kingfish ECHL 14 0 1 1 24
2002/03 Quad City Mallards UHL 14 1 0 1 0
2003/04 Kassel Huskies DEL 31 0 0 0 8
2004/05 EV Duisburg 2.BL 44 10 15 25 60 12 1 5 6 14
2005/06 EV Duisburg DEL 40 9 13 22 102
2006/07 EV Duisburg DEL 12 1 2 3 20
2006/07 Sinupret Ice Tigers DEL 35 1 6 7 38 13 0 3 3 22
2007/08 Straubing Tigers DEL 28 1 5 6 40
2007/08 DEG Metro Stars DEL 23 1 4 5 12 8 0 1 1 0
2008/09 EV Duisburg DEL 36 5 3 8 32
2008/09 Herner EV OBL 19 6 11 17 44 4 3 4 7 4
2009/10 Herner EV OBL 38 8 25 33 78 9 2 9 11 12
WHL gesamt 268 19 43 62 433 46 1 3 4 80
DEL gesamt 169 18 33 51 252 21 0 4 4 22

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bader (Begriffsklärung) — Bader bezeichnet: Bader als fahrende Heiler (Chirurgen), einen mittelalterlicher Beruf Bader, einen heute seltenen männlichen Vornamen, abgeleitet vom alten germanischen Namen „Bathari“, der auf dem altnordischen „Badh“ (Kampf) und dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Lehár — Anton Freiherr von Lehár Anton Freiherr von Lehár (* 21. Februar 1876 in Ödenburg; † 12. November 1962 in Wien), auch Baron Anton von Lehár genannt, war ein österreichisch ungarischer Militär. Sein Bruder war der Komponist Franz Lehár.[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Schlossar — (* 27. Juni 1849 in Troppau, Schlesien; † 1. August 1942 in Graz) war Direktor der Universitätsbibliothek Graz und Schriftsteller. Schlossar studierte Jus an der Universität Graz und promovierte 1873. 1875 wechselte er vom Landesgericht Graz zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Leeb — (* 8. Februar 1913 in Wien; † 5. April 2008 in Wien) war ein österreichischer General der Infanterie und der dritte Generaltruppeninspektor des Bundesheeres der Zweiten Republik. Leben Leeb rückte nach der mit „Auszeichnung“ bestandenen Matura… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Anton von Balling — Franz Anton von Balling …   Deutsch Wikipedia

  • Conrad Anton Zwierlein — (* 13. Juni 1755[1] in Bad Brückenau; † 26. April 1825 in Fulda) war ein deutscher Mediziner. Zwierlein studierte in Fulda und Heidelberg und wurde später Universitätsprofessor für Medizin in Heidelberg. 1782 wurde er Brunnenarzt im Staatsbad… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bad–Bak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Eishockeynationalmannschaft/Kader — Dieser Artikel enthält eine Übersicht der Kader der deutschen Nationalmannschaft bei internationalen Turnieren wie Eishockey Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen. Inhaltsverzeichnis 1 Kaderübersicht 1.1 Weltmeisterschaf …   Deutsch Wikipedia

  • Ice Tigers — Nürnberg Ice Tigers Größte Erfolge Deutscher Vizemeister 1999, 2007 Vereinsinfos Geschichte EHC 80 Nürnberg (1980–1995) Nürnberg Ice Tigers (1995–2006) Sinupret Ice Tigers …   Deutsch Wikipedia

  • Sinupret Ice Tigers — Nürnberg Ice Tigers Größte Erfolge Deutscher Vizemeister 1999, 2007 Vereinsinfos Geschichte EHC 80 Nürnberg (1980–1995) Nürnberg Ice Tigers (1995–2006) Sinupret Ice Tigers …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”