Anton Hofreiter


Anton Hofreiter (* 2. Februar 1970 in München) ist ein deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen). Er ist Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung am Deutschen Bundestag.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1990 am Asam-Gymnasium München begann Hofreiter 1991 ein Studium der Biologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, das er 1997 als Diplom-Biologe beendete. 2003 folgte in München seine Promotion zum Dr. rer. nat. mit der Arbeit „Die infragenerische Gliederung der Gattung Bomarea Mirb. und die Revision der Untergattungen Sphaerine (Herb.) Baker und Wichuraea (M. Roemer) Baker (Alstroemeriaceae)“. Anschließend war er seit Oktober 2003 als unabhängiger Post-Doktorand am Institut für Systematische Botanik der LMU München tätig. Außerdem war Hofreiter von 1998 bis 2003 Mitarbeiter der bayerischen Landtagsabgeordneten Susanna Tausendfreund und von 2003 bis 2005 des Abgeordneten Christian Magerl.

Partei

Hofreiter wurde als Schüler 1986 Mitglied der Partei Die Grünen. Ab 1988 war er bis 1995 Sprecher des Ortsverbandes Sauerlach. Von 1996 bis 2006 war er Sprecher des Grünen-Kreisverbandes München-Land und zwischen 2001 und 2006 Sprecher des Landesarbeitskreises Ökologie.

Abgeordneter

Von 2002 bis 2005 gehörte Hofreiter dem Gemeinderat seines Wohnortes Sauerlach an. Daneben ist er seit 2002 Kreisrat im Kreistag des Landkreises München.

Seit 2005 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages. Während der 16. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages war er Obmann der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Er ist Gründungsmitglied der Parlamentarischen Gruppe Frei fließende Flüsse. Auch 2009 ist Anton Hofreiter wieder über die Landesliste Bayern in den Bundestag eingezogen. Sein Wahlkreis ist München-Land.

Am 8. Juni 2011 wurde er, als Nachfolger von Winfried Hermann, einstimmig zum Vorsitzenden des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung am Deutschen Bundestag gewählt.[1] Bis zu seiner Wahl zum Ausschussvorsitzenden war er verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Deutscher Bundestag: Anton Hofreiter leitet den Verkehrsausschuss. Abgerufen am 14. Juni 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hofreiter — ist der Familienname folgender Personen: Anton Hofreiter (* 1970), deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) Karl Hofreiter, deutscher Maler Nikolaus Hofreiter (1904–1990), österreichischer Mathematiker Diese Seite ist …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Nürnberg–Erfurt — Neubaustrecke Ebensfeld–Erfurt Streckennummer: 5919 Streckenlänge: 106,8[1] km …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hof — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Neubaustrecke Wendlingen–Ulm — Überblick der geplanten Schnellfahrstrecke Streckennummer: 4813 Streckenlänge: ca. 59 km Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • ABS/NBS Nürnberg-Erfurt — Neubaustrecke Ebensfeld–Erfurt Streckennummer: 5919 Streckenlänge: NBS: 107 km Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Maximale Neigung …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Nürnberg–Erfurt — Neubaustrecke Ebensfeld–Erfurt Streckennummer: 5919 Streckenlänge: NBS: 107 km Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Maximale Neigung …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagswahlkreis München-Land — Wahlkreis 222: München Land Staat Deutschland Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Inkaliliengewächse — Alstroemeria aurea in Chile Systematik Abteilung: Gefäßpflanzen (Tracheophyta) Unterabteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Neubaustrecke Nürnberg-Erfurt — Neubaustrecke Ebensfeld–Erfurt Streckennummer: 5919 Streckenlänge: NBS: 107 km Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Maximale Neigung …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke Nürnberg-Erfurt — Neubaustrecke Ebensfeld–Erfurt Streckennummer: 5919 Streckenlänge: NBS: 107 km Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Maximale Neigung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”