Tom Kite


Tom Kite
Tom Kite
TomKite.jpg
Personalia
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Karrieredaten
Profi seit: 1972
Derzeitige Tour: Champions Tour
Turniersiege: 37
Majorsiege: 1 (1992)
Auszeichnungen: Bob Jones Award (1979)
World Golf Hall of Fame (2004)

Thomas Oliver Kite, Jr. (* 9. Dezember 1949 in McKinney, Texas) ist ein US-amerikanischer Profigolfer der Champions Tour. Er gehört zum Kreis der Major-Sieger.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Im Alter von sechs Jahren begann er mit dem Golfsport und gewann mit elf sein erstes Turnier. Nach dem Besuch der University of Texas wurde Kite 1972 Berufsgolfer.

Auf der PGA TOUR gewann er 19 Turniere, darunter sein einziges Major, die US Open des Jahres 1992. Kite war der Erste in der Geschichte dieser großen amerikanischen Turnierserie, der die Verdienstmarken von 6, 7, 8 und 9 Millionen US-Dollar erreichte. Er führte die Geldranglisten in den Jahren 1981 und 1989 an.

Kite nahm an sieben Ryder Cups als Spieler teil und war 1997 Kapitän (non-playing captain) der US-Mannschaft.

Mit dem Erreichen des 50. Lebensjahres begann er auf der Champions Tour zu spielen und hat dort bislang zehn Siege errungen, darunter ein Senior Major.

Tom Kite war der erste Golfer mit einem dritten Wedge in seinem Golfbag und einer der ersten, die die Hilfe eines Sportpsychologen in Anspruch nahmen und die Bedeutung der körperlichen Fitness zur Verbesserung ihres Spiels veranschaulichten.

Er ist mit seiner Frau Christy verheiratet. Die beiden haben drei erwachsene Kinder, eine Tochter und zwei Söhne (Zwillinge). Kite hat seinen Wohnsitz im texanischen Austin.

Auszeichnungen

  • 1973 Golf Digest Rookie of the Year
  • 1979 Bob Jones Award (höchste Auszeichnung der USGA)
  • 1980 Vardon Trophy
  • 1981 Golf Writers Association Player of the Year, Vardon Trophy
  • 1989 PGA of America Player of the Year
  • 2004 World Golf Hall of Fame

PGA Tour Siege

  • 1976 (1) IVB-Bicentennial Golf Classic
  • 1978 (1) B.C. Open
  • 1981 (1) American Motors Inverrary Classic
  • 1982 (1) Bay Hill Classic
  • 1983 (1) Bing Crosby National Pro-Am
  • 1984 (2) Doral-Eastern Open, Georgia-Pacific Atlanta Golf Classic
  • 1985 (1) MONY Tournament of Champions
  • 1986 (1) Western Open
  • 1987 (1) Kemper Open
  • 1989 (3) Nestle Invitational, Players Championship, Tour Championship
  • 1990 (1) Federal Express St. Jude Classic
  • 1991 (1) Infiniti Tournament of Champions
  • 1992 (2) BellSouth Classic, U.S. Open
  • 1993 (2) Bob Hope Chrysler Classic, Nissan Los Angeles Open

Major Championship fett gedruckt.

Champions Tour Siege

  • 2000 The Countrywide Tradition, SBC Senior Open
  • 2001 Gold Rush Classic
  • 2002 MasterCard Championship, SBC Senior Classic, Napa Valley Championship
  • 2004 3M Championship
  • 2006 AT&T Classic, Boeing Greater Seattle Classic
  • 2008 Boeing Classic

Senior Major fett gedruckt.

Andere Turniersiege

  • 1974 Air New Zealand Open
  • 1980 European Open (European Tour)
  • 1981 JCPenney Classic (mit Beth Daniel)
  • 1987 Kirin Cup (Einzelwertung)
  • 1989 Alfred Dunhill Cup (im Team USA)
  • 1992 Shark Shootout (mit Davis Love III)
  • 1996 Oki Pro-Am (European Tour), Franklin Templeton Shark Shootout (mit Jay Haas).

Siehe auch

Weblinks

(alle englisch)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tom Kite — Tom Kite …   Wikipédia en Français

  • Tom Kite — DNP = Did not play CUT = missed the half way cut T indicates a tie for a place Green background for wins. Yellow background for top 10ee also*Golfers with most PGA Tour wins *Golfers with most Champions Tour winsReferencesExternal links*… …   Wikipedia

  • tom kite — Scottish Vernacular Dictionary or Going to meet the golfer have a shit. Rhyming slang Tam Kite = Shite …   English dialects glossary

  • Tom Morris, Jr. — Tom Morris, Jr. Young Tom Morris mit dem Championship Gürtel Personalia Nationalität: Schotte Spitzname …   Deutsch Wikipedia

  • Tom Morris, Sen. — Tom Morris, Sen. Old Tom Morris um 1860. Personalia Nationalität: Schotte Spitzname: Old Tom Morr …   Deutsch Wikipedia

  • Tom Watson (golfer) — Tom Watson Tom Watson …   Wikipédia en Français

  • Tom Watson (golfeur) — Tom Watson Tom Watson …   Wikipédia en Français

  • Tom watson (golfeur) — Tom Watson Tom Watson …   Wikipédia en Français

  • Kite — steht für: den englischen Begriff für Drachen ein Anime, Kite (Anime) eine Stadt in den USA, Kite (Georgia) Kite ist der Familienname folgender Personen: Michael Kite (* 1973), kenianischer Marathonläufer Tom Kite (* 1949), US amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Kite (disambiguation) — The word kite may refer to:* Kite, a light, man made object designed to be supported by the wind * Kite (bird), one of many species of bird of prey in the family Accipitridae * Kite (inmate communication), a note or message between inmates or… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.