William H. Woodin

William H. Woodin
Porträt von William H. Woodin im Finanzministerium

William Hartman Woodin (* 27. Mai 1868 in Berwick, Columbia County, Pennsylvania; † 3. Mai 1934 in New York City) war ein US-amerikanischer Industrieller, republikanischer Politiker und Finanzminister der Vereinigten Staaten.

Berufliche Laufbahn

Nach dem Schulbesuch absolvierte Woodin ein Studium an der Bergbauschule der Columbia University, das er jedoch vor dem Abschluss abbrach. Anschließend war er überwiegend in der Privatwirtschaft tätig und stieg 1922 zum Präsident der American Car and Foundry Company auf, einer Gesellschaften von Güterwagen und Eisenbahnwagen. Später war er Vorstandsvorsitzender der American Locomotive Company (Alco), der Montreal Locomotive Works sowie anderer Lokomotivbauwerke. Darüber hinaus war er Direktor der Federal Reserve Bank von New York.

Finanzminister unter Roosevelt

Woodins Unterschrift auf US-$-Banknoten

Nach der Wahl von Franklin D. Roosevelt zum Präsidenten berief dieser Woodin, zuvor einer seiner Hauptunterstützer, am 5. März 1933 als Finanzminister in sein Kabinett. Während seiner Amtszeit war er an mehreren Entscheidungen zur Bekämpfung der Weltwirtschaftskrise beteiligt. Woodin musste insbesondere das Vertrauen der Anleger zurückgewinnen, was ihm insbesondere durch die Einführung von staatlichen Gütesiegeln für die privaten Banken gelang. Zu diesem Zweck wurde auch die staatliche Federal Deposit Insurance Corporation eingeführt. Bedingt durch die Weltwirtschaftskrise rückte die USA während seiner Amtszeit auch von der Deckung des US-Dollar durch Gold, den so genannten Goldstandard, ab.

Aufgrund seiner angeschlagenen Gesundheit musste er jedoch bereits am 31. Dezember 1933 von seinem Ministeramt zurücktreten. Zuvor wurde er bereits während eines Großteils seiner Amtszeit von seinem Unterstaatssekretär Dean Acheson vertreten. Nachfolger als Finanzminister wurde am 1. Januar 1934 Henry Morgenthau, der bereits seit dem 17. November 1933 als amtierender Finanzminister fungiert hatte, nachdem der ursprüngliche Vertreter Acheson zuvor aus Protest gegen einige finanzpolitische Entscheidungen zurückgetreten war.

Ein weiterer Grund für seinen Rücktritt war neben seiner angegriffenen Gesundheit jedoch auch ein Bankskandal, da der Bankenausschuss des US-Senats festgestellt hatte, dass sein Name auf einer Liste von bevorzugten Kunden von JPMorgan Chase & Co. auftauchte und ihm eine Reihe von Vorzugsaktien übergeben wurden.

Weblinks und Hintergrundliteratur

 Commons: William Hartman Woodin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • William Hartman Woodin — Porträt von W.H. Woodin im Finanzministerium William Hartman Woodin (* 27. Mai 1868 in Berwick (Pennsylvania); † 3. Mai 1934 in New York City) war ein US amerikanischer Industrieller, republikanischer Politiker und …   Deutsch Wikipedia

  • William Hartman Woodin — in 1933.Woodin was closely involved in Jackson and Woodin Manufacturing Company. His father, Clement Woodin, preceded him in the presidency of the company and his grandfather, also named William Hartman Woodin, was an early partner in the company …   Wikipedia

  • William Hartman Woodin, III — est un herpétologiste américain, né le 16 décembre 1925. Il fait ses études à l université d État de l Arizona et entre en 1952 à l Arizona Sonora Desert Museum de Tucson. Il en devient le directeur en 1956, poste qu il conserve jusqu en 1971 …   Wikipédia en Français

  • Woodin — is a surname, and may refer to* W. Hugh Woodin * Mike Woodin * William Hartman Woodinee also* Woodin cardinalsurname …   Wikipedia

  • William H.Crawford — William H. Crawford (Portrait von Daniel Huntington) William Harris Crawford (* 24. Februar 1772 im Amherst County, Virginia; † 15. September 1834 in Crawford, Georgia) war ein US amerikanischer Politi …   Deutsch Wikipedia

  • William H. Crawford — (Portrait von Daniel Huntington) William Harris Crawford (* 24. Februar 1772 im Amherst County, Virginia; † 15. September 1834 in Crawford, Georgia) war ein US amerikanischer Politi …   Deutsch Wikipedia

  • William A. Richardson — William Adams Richardson (* 2. November 1821 in Tyngsborough (Middlesex County, Massachusetts; † 19. Oktober 1896 in Washington, D.C.) war ein US amerikanischer Jurist, republikanischer Politiker und Finanzminister …   Deutsch Wikipedia

  • William Edward Simon — William E. Simon William Edward Simon (* 27. November 1927 in Paterson (New Jersey); † 3. Juni 2000 in Santa Barbara (Kalifornien) war ein US amerikanischer Geschäftsmann, Politiker und Finanzminister …   Deutsch Wikipedia

  • Woodin — ist der Familienname folgender Personen: W. Hugh Woodin (* 1955), US amerikanischer Mathematiker William H. Woodin (1868–1934), US amerikanischer Industrieller, republikanischer Politiker und Finanzminister der Vereinigten Staaten Diese Seite ist …   Deutsch Wikipedia

  • William Simon — William Edward Simon (né le 27  novembre   1927 et décédé le 3  juin   2000 à Santa Barbara), est un homme politique américain, 63e Secrétaire au Trésor des États Unis du 8  mai   1974 au …   Wikipédia en Français


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»