Ricardo Santos


Ricardo Santos
Ricardo Santos Volleyball (Beach)
Porträt
Geburtstag 6. Januar 1975
Geburtsort Salvador de Bahia, Brasilien
Partner 1998 - 2000 Zé Marco
2001 - 2002 José Loiola
2002 - 2009 Emanuel Rego
2010 - 2011 Márcio Araújo
2011 - 0 000Pedro Cunha
Erfolge
2000 - FIVB Tour Champion
2000 - Silber Silbermedaille Olympische Spiele
2001 - Silver Vizeweltmeister
2001 - Gold Goldmedaille Goodwill Games
2003 - FIVB Tour Champion
2003 - Gold Weltmeister
2004 - FIVB Tour Champion
2004 - Gold Olympiasieger
2005 - FIVB Tour Champion
2005 - FIVB Best Offensive Player
2006 - FIVB Tour Champion
2006 - FIVB Best Offensive Player
2007 - FIVB Tour Champion
2007 - FIVB Best Offensive Player
2007 - Gold Sieger der Panamerikanischen Spiele
2008 - Bronze Bronzemedaille Olympische Spiele
2011 - Silver Vizeweltmeister
(Stand: 30. August 2011)

Ricardo Alex Costa Santos (* 6. Januar 1975 in Salvador de Bahia, Brasilien) ist ein brasilianischer Beachvolleyballspieler, Olympiasieger und Weltmeister[1].

Inhaltsverzeichnis

Karriere

1995 spielte Ricardo Santos sein erstes FIVB-Turnier. 1998 gewann er mit seinem Partner Zé Marco seine ersten zwei Veranstaltungen der Weltserie, 1999 verdoppelten die Brasilianer ihre Erfolge und im Jahr 2000 wurde Ricardo mit seinem Partner nach fünf Siegen zum ersten Mal Tour Champion der FIVB. Im gleichen Jahr gewannen die beiden die Silbermedaille im Beachvolleyball bei den Olympischen Spielen 2000 in Sidney. 2001 wurde Ricardo mit seinem neuen Partner Jose Loiola Vizeweltmeister in Klagenfurt und gewann die Goodwill Games in Brisbane, diezum letzten Mal ausgetragen wurden. In den beiden Jahren ihrer Zusammenarbeit gewannen die Südamerikaner weitere vier Turniere der FIVB World Tour.

Ende 2002 wechselte Ricardo wiederum seinen Partner. Mit Emanuel gelangen die größten Erfolge. Die beiden wurden in den Jahren 2003–2007 FIVB Tour Champions, in den Jahren 2005–2007 zusätzlich das FIVB Team of the year, und im Jahr 2007 hießen die Gewinner der Panamerikanischen Spiele im Beachvolleyball Ricardo Santos und Emanuel Rego. 2003 gewannen die beiden Brasilianer die Goldmedaille bei den Beachvolleyball-Weltmeisterschaften in ihrem Heimatland in Rio de Janeiro [2], ein Jahr später krönten sie ihre Karriere mit dem Olympiasieg in Athen.

Diesen Erfolg konnten sie in Peking 2008 nicht wiederholen, nach der Niederlage im Semifinale gegen ihre Landsleute Márcio Araújo / Fábio Luiz Magalhães gewannen Ricardo/Emanuel das Spiel gegen die brasilianischen Georgier Geor/Gia und holten sich Bronze, sodass Ricardo alle drei olympischen Medaillen sein eigen nennen kann. Ihren letzten gemeinsamen Erfolg erreichten Emanuel Rego und Ricardo Santos in der Hauptstadt ihres Heimatlandes Brasilia, als sie die Kia Open 2009 für sich entschieden. Dies war der 33. gemeinsame Erfolg bei Turnieren der Weltserie, soviele Siege erreichte kein anderes Duo bei der Tour[3].

2010

Ricardo bestritt zunächst drei Turniere mit Pedro Salgado, wechselte jedoch nach dem gemeinsam erreichten fünften Platz bei den Brasilia Open erneut den Partner und spielt seit dem Turnier in Rom mit Márcio Araújo zusammen. Nach einem geglückten Start mit ebenfalls einem fünftem Platz dauerte es bis zum Turnier in der Schweiz, ehe Santos und Araújo zum ersten Mal gemeinsam eine Medaille gewinnen konnten. Nach einer Dreisatzniederlage gegen die Deutschen Koreng/Klemperer gewannen die beiden Brasilianer das Spiel um den dritten Platz deutlich mit 2:0. Nachdem sie in Marseille auf einen Start verzichtet hatten, erreichten die beiden Südamerikaner bei den folgenden vier Veranstaltungen jeweils das Halbfinale. Während sie in Österreich und Norwegen die beiden letzten Spiele verloren und den vierten Platz belegten, entschieden sie beim Mazuri Grand Slam nach der Niederlage in der Vorschlussrunde das Spiel um den dritten Platz gegen Klemperer und Koreng für sich. Noch besser lief es für Ricardo und Marcio Araujo bei den Åland Open, wo sie erst im Finale von Rogers und Dalhausser bezwungen wurden.

2011

In der Hauptstadt ihres Heimatlandes belegten Ricardo und Márcio Araújo den vierten Platz, in Prag wurden sie Fünfte, während sie beim Grand Slam in Peking an den bis dahin amtierenden Weltmeistern Brink und Reckermann im Achtelfinale scheiterten. Bei den Weltmeisterschaften 2011 in Rom gewannen Santos und Araújo ihren Pool trotz einer Niederlage gegen die Niederländer Boersma E./Spijkers, da sie das Spiel gegen Redmann/Saxton aus Kanada gewonnen hatten und den direkten Vergleich gegen die punktgleichen Schweizer Gabathuler/Schnider zu ihren Gunsten entscheiden konnten. In der ersten Hauptrunde gelang den Brasilianern ein 2:0 Sieg über die Polen Kadziola/Szalankiewicz, im Achtelfinale setzten sie sich äußerst knapp in drei Sätzen gegen die Deutschen Dollinger/Windscheif durch und im Viertelfinale verloren die Spanier Herrera/Gavira gegen die Südamerikanern mit 0:2 Sätzen. Die Letten Plavins/Smedins wurden im Halbfinale mit 22:20 und 21:16 von Ricardo und Márcio Araújo bezwungen, die erst im Endspiel dem langjährigen Partner Santos Emanuel Rego und dessen neuen Teamgefährten Alison unterlagen. Ricardo Alex Costa Santos erkämpfte somit die zweite Silbermedaille bei Beachvolleyball-Weltmeisterschaften[4]. Beim Grand Slam in Stavanger gab es für Ricardo / Márcio Araújo den ersten FIVB-Turniersieg. Ende Juli trennten sich die beiden und Ricardo spielte in Folge mit Pedro Cunha. Auch Ricardo/Cunha starteten mit Turniersiegen in Klagenfurt und Den Haag sehr erfolgreich.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.bvbinfo.com/Player.asp?ID=525&Page=1
  2. http://www.bvbinfo.com/Player.asp?ID=525&Page=5
  3. http://www.bvbinfo.com/Player.asp?ID=525&Page=6
  4. http://www.bvbinfo.com/Player.asp?ID=525&Page=7

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ricardo Santos — Ricardo Alex Costa Santos (born January 6, 1975 in Salvador de Bahia) is a beach volleyball player from Brazil, who won the silver medal in the men s beach team competition at the 2000 Summer Olympics in Sydney, Australia, with partner Zé Marco… …   Wikipedia

  • Ricardo Santos (Fußballspieler) — Santos (2007) Ricardo Henrique da Silva dos Santos (* 13. Februar 1987), kurz Ricardo Santos, ist ein brasilianischer Fußballspieler. Sportlicher Werdegang Santos begann mit dem Fußballspielen bei Volta Redonda. Nachdem sein Talent entdeckt… …   Deutsch Wikipedia

  • Ricardo Santos (footballer) — Ricardo Santos (born February 13 1987) is a Brazilian footballer, currently playing for Swedish club Kalmar FF. External links* [http://www.kalmarff.se/default.php?page=player/playersView playerID=60 Kalmar FF Profile] …   Wikipedia

  • Ricardo Santos Lago — Infobox Football biography playername = Ricardo Baiano fullname = Ricardo Santos Lago dateofbirth = birth date and age|1980|9|10 cityofbirth = Ilhéus, Bahia countryofbirth = Brazil height = Height|m=1.75 nickname = Baiano position = Midfielder… …   Wikipedia

  • Ricardo (Vorname) — Ricardo ist ein im Spanischen und Portugiesischen weit verbreiteter männlicher Vorname. Ricardo ist die spanische und portugiesische Form von Richard. Im Italienischen existiert der Name unter Riccardo. Varianten Riccardo, Rico, Ricco, Rick,… …   Deutsch Wikipedia

  • Santos (Familienname) — Santos (port. „Heilige“) oder dos Santos („der Heiligen“) ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • Santos (surname) — Dos Santos redirects here. For other uses, see Dos Santos (disambiguation). Santos, originally Portuguese or Spanish for Saints (singular Santo), is a common surname in Spanish and Portuguese speaking countries and the Philippines. Sometimes it… …   Wikipedia

  • Ricardo — Infobox Given Name Revised name = Ricardo imagesize= caption= pronunciation= gender = Male meaning = Brave Ruler region = origin = Spanish, Portuguese related names = Riccardo, Richard, Rick, Ric footnotes = Ricardo is the Portuguese and Spanish… …   Wikipedia

  • Ricardo Oliveira — Ricardo Oliveira …   Wikipédia en Français

  • Ricardo (rey) — Saltar a navegación, búsqueda Para otros santos llamados Ricardo,, véase San Ricardo. San Ricardo rey Nombre Ricardo, rey de Inglaterra. Nacimiento desconocida, en el siglo VIII Fallecimiento …   Wikipedia Español


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.