Hobby


Hobby

Ein Hobby (Plural: Hobbys[1]) oder Steckenpferd ist eine Lieblingsbeschäftigung. Ein Hobby ist somit im Gegensatz zu Arbeit eine Tätigkeit, der man sich nicht aus Notwendigkeit, sondern freiwillig und aus Interesse, Faszination oder sogar Leidenschaft unterzieht. Die Tätigkeit bringt Vergnügen, Spaß oder Lustgewinn mit sich. Dabei ist mit Arbeit nicht ausschließlich Erwerbsarbeit (Beruf) gemeint.

Somit hat der Begriff Hobby eine deutliche Nähe zum Begriff Spiel. Als Hobby wird allerdings eine Tätigkeit nur genannt, wenn diese Tätigkeit eine im Vergleich zu anderen Freizeitgestaltungen besondere Vorliebe darstellt. Darüber hinaus kann ein Hobby im Gegensatz zum Spiel durchaus eine unmittelbare, nicht fiktionale Zweckmäßigkeit haben (über den Spaß bzw. den Lustgewinn an der Tätigkeit hinaus).

Ein wichtiges Kriterium für die Unterscheidung, was als Hobby oder als Arbeit gilt, ist häufig, aber nicht notgedrungen, ob es als Quelle für den Lebensunterhalt dient. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden diejenigen, die sich in ihrer Freizeit mit einem Fachgebiet befassen, Amateure bzw. Ehrenamtliche genannt – als Gegenstück zum beruflichen Fachmann, Profi. Ehrenamtliche Tätigkeit muss allerdings kein Hobby sein, sondern kann auch Notwendigkeitsdenken entspringen.

Eine Sache als Hobby zu betreiben, kann in gesteigerter Form auch den Charakter haben, Fan einer Sache zu sein, wenn es sich um eine Art Verehrung der Sache handelt.

Das Betreiben eines Hobbys hat oft entspannende oder sonstige nützliche therapeutische Nebenwirkungen. In einigen Fällen allerdings (beispielsweise beim Sammeln) können die Grenzen zwischen Beruf, Hobby und Sucht zu verschwimmen beginnen. Manche Sammlungen können durchaus als Geldanlage gelten, zum Beispiel Kunstsammlungen. Darüber hinaus gibt es Amateure, die auf ihrem jeweiligen Fachgebiet Wissen und Fähigkeiten erwerben, in denen sie professionellen Fachleuten in nichts nachstehen und auch einen entsprechenden Ruf genießen.

Beispiele für verbreitete Hobbys sind Aktivitäten wie Sammeln, Handarbeiten, Basteln, Modellbau, Sport, Kunst oder Weiterbildung.

Inhaltsverzeichnis

Etymologie

Der Begriff leitet sich vom englischen hobby-horse ab, das auch im Englischen heute meist zu hobby verkürzt wird, und bezeichnete ursprünglich ein kleines Pferd oder auch ein Pony, was sich auf hobyn/hoby zurückführen lässt,[2] aber auch ein Kinderspielzeug, das Steckenpferd.[3][2] Später hat auch dieser deutsche Begriff die Zweitbedeutung „Freizeitbeschäftigung“ angenommen.[4][5][2]

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Hobby – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Amtliche Regeln zur deutschen Rechtschreibung von 2004 §21 Fremdwörter aus dem Englischen, die auf -y enden und im Englischen den Plural -ies haben, erhalten im Plural ein -s.
  2. a b c Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen., dtv, 1995, S. 547
  3. hobby definition. Dictionary.com, LLC. Abgerufen am 31. Mai 2009.
  4. Duden: Hobby
  5. http://de.thefreedictionary.com/Hobby

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • hobby — hobby …   Dictionnaire des rimes

  • hobby — [ ɔbi ] n. m. • 1815, répandu mil. XXe; mot angl. hobby (horse) « dada » ♦ Anglic. Passe temps, loisirs favoris (cf. Violon d Ingres). Des hobbys ou des hobbies. ⊗ HOM. Obi. ⇒HOBBY, subst. masc. Activité favorite à laquelle on se livre durant ses …   Encyclopédie Universelle

  • *hobby — ● hobby, hobbies ou hobbys nom masculin (anglais hobby, dada) Passe temps favori servant de dérivatif aux occupations habituelles ; violon d Ingres. ● hobby, hobbies ou hobbys (difficultés) nom masculin (anglais hobby, dada) Orthographe …   Encyclopédie Universelle

  • Hobby — Sn std. (20. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ne. hobby (horse), dessen Ursprung nicht mit letzter Sicherheit geklärt ist. Es bedeutet ursprünglich (13. Jh.) ein kleines Pferdchen, später die Nachbildung eines solchen aus Holz usw. Das Bild vom… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • hobby — HÓBBY, hobbyuri, s.n. (Englezism) Ocupaţie favorită a cuiva în afara profesiunii. [Scris şi: hoby. – pr.: hobi] – Din engl., fr. hobby. Trimis de gall, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  HOBBY [pr.: hóbi] hobbyuri n. Ocupaţie, îndeletnicire plăcută în… …   Dicționar Român

  • hobby — {{/stl 13}}{{stl 7}}[wym. hobbi a. hobby] {{/stl 7}}{{stl 8}}rz. n ndm {{/stl 8}}{{stl 7}} aktywność prowadzona poza pracą zawodową, sprawiająca komuś przyjemność; zainteresowania, którym poświęca się wolny czas; konik, pasja : {{/stl 7}}{{stl… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • hobby — in the sense ‘pastime’ is short for hobbyhorse. This originated in the 16th century as a term for the figure of a horse used in morris dances: the element hobby, used since the 14th century for a ‘small horse’, was derived from Hob, a pet form of …   The Hutchinson dictionary of word origins

  • hobby — in the sense ‘pastime’ is short for hobbyhorse. This originated in the 16th century as a term for the figure of a horse used in morris dances: the element hobby, used since the 14th century for a ‘small horse’, was derived from Hob, a pet form of …   Word origins

  • Hobby — Hob by, n.; pl. {Hobbies}. [OE. hobi; cf. OF. hobe, hob[ e], F. hobereau a hobby, a species of falcon. OF. hober to move, stir. Cf. {Hobby} a horse.] (Zo[ o]l.) A small, strong winged European falcon ({Falco subbuteo}), formerly trained for… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Hobby — Hob by, Hobbyhorse Hob by*horse , n. [OE. hobin a nag, OF. hobin hobby; cf. hober to stir, move; prob. of German or Scand. origin; cf. Dan. hoppe a mare, dial. Sw. hoppa; perh. akin to E. hop to jump.] 1. A strong, active horse, of a middle size …   The Collaborative International Dictionary of English

  • hobby — Hob by, Hobbyhorse Hob by*horse , n. [OE. hobin a nag, OF. hobin hobby; cf. hober to stir, move; prob. of German or Scand. origin; cf. Dan. hoppe a mare, dial. Sw. hoppa; perh. akin to E. hop to jump.] 1. A strong, active horse, of a middle size …   The Collaborative International Dictionary of English