Pallas Athene (Mythologie)

Pallas Athene (Mythologie)

Pallas Athene (Mythologie), römisch Minerva, die Tochter des Zeus, die weiseste Olympierin, die Göttin der Weisheit, sprang geharnischt und mit dem Speer versehen, aus dem Haupte des Donnerers, war blauäugig, geschmückt mit einem goldenen Helm, gedeckt vom Aegisschild, der Busen von einem blitzenden Panzer beschirmt; ernst und schön, Menschen und Göttern mit Rath und That hilfreich. Sie übte die Künste des Krieges wie die des Friedens. Schon im Gigantenkampfe half sie den Göttern und schleuderte die Insel Sicilien auf zwei der Riesen; sie erfand den Kriegswagen, den Schild, stand dem Bellerophon gegen die Chimära bei, war dem Perseus hilfreich gegen die Gorgonen, schützte Achilleus und Odysseus, und leitete in der Gestalt Mentors den Telemach, als er umherirrend den Vater suchte. Sie half den Argonauten die Archo und den Griechen das Roß bauen, durch welches Troja erobert wurde. Sie war Erfinderin der Baukunst, der Weberei und Spinnerei, der Stickerei und des Oelbaues. Den Göttinnen webte sie kunstreiche Gewänder, und bestrafte den Uebermuth der Arachne, die sich in dieser Kunst mit ihr zu messen vermaß. Aber auch den höheren Künsten des Geistes und der Erkenntniß war Pallas Athene eine würdige Vorsteherin. Sie beschützte Redner, Dichter und Philosophen; als Göttin der Weisheit war die Eule ihr Attribut und ihr Tempelvogel. Im Wettstreite mit Poseidon, wer der Erde das nützlichste Geschenk gewähren könnte, siegte sie durch Erschaffung des Oelbaums, wurde dadurch Schutzgöttin Athens, und der Oelbaum blieb ihr geheiligt. In Athen stand auf der Akropolis ihr prächtiger Tempel, das Partenon, und in ihm ihre meisterhafte Bildsäule von Phidias Hand, nach der des Zeus Olympios das Erhabenste, was die Kunst des Alterthums hervorbrachte. Zärtlichen Gefühlen war die kaltjungfräuliche Brust der Pallas fremd. Sie bestrafte zürnend jede begehrliche Annäherung; Teiresias, der sie im Bade sah, erblindete. Ihr Dienst war in ganz Griechenland und später in Rom verbreitet. Ihr zu Ehren wurde in Rom das Fest Quinquatrus gefeiert; in Athen beging man die Panathenäen.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pallas Athene — Varvakion Statuette, Athen (Nationalmuseum), Nachbildung der Athena Parthenos auf der Akropolis Pallas Athene, auch Athene Parthenos (altgriechisch (attisch/ionisch) Ἀθηνᾶ/Ἀθήνη …   Deutsch Wikipedia

  • Pallas (Kriegerin) — Pallas (griechisch Παλλάς) ist eine Figur aus der griechischen Mythologie. Sie war die Tochter des Meeresgottes Triton und einer unbekannten Mutter. Sie wurde von diesem gemeinsam mit der Göttin Athene aufgezogen. Als die beiden im Spiel mit …   Deutsch Wikipedia

  • Pallas (epiclese) — Pallas (épiclèse) Pour les articles homonymes, voir Pallas. Pallas (en grec ancien Παλλάς / Pallás) est une épiclèse d Athéna, c est à dire une épithète accolée à son nom pour préciser l aspect de la déesse vénérée. Pallas Athéné est Athéna… …   Wikipédia en Français

  • Pallas Athéna — Pallas (épiclèse) Pour les articles homonymes, voir Pallas. Pallas (en grec ancien Παλλάς / Pallás) est une épiclèse d Athéna, c est à dire une épithète accolée à son nom pour préciser l aspect de la déesse vénérée. Pallas Athéné est Athéna… …   Wikipédia en Français

  • Pallas — (altgr. Παλλάς) steht in der griechischen Mythologie für: Pallas (Titan), einen Titanen, Nachfahren des Kreios und der Eurybia Pallas (Gigant), einen der Giganten Pallas Athene, griechische Göttin der Klugheit bzw. Weisheit Pallas (Kriegerin),… …   Deutsch Wikipedia

  • Mythologie der Griechen u. Römer — Mythologie der Griechen, Mythologie der Römer, die, hat mit allen Naturreligionen das Gemeinsame, daß sie die Natur vergöttert, den Schöpfer vom Geschöpfe nicht gehörig unterscheidet und ist weiter vorherrschend anthropomorphystischen Charakters …   Herders Conversations-Lexikon

  • Athene — Athena Parthenos; kleine römische Nachbildung der antiken bronzenen Kolossalstatue des Bildhauers Phidias für den Parthenon auf der Athener Akropolis, 3. Jahrhundert v. Chr.; Archäologisches Nationalmuseum, Athen …   Deutsch Wikipedia

  • Pallas (épiclèse) — Pour les articles homonymes, voir Pallas. Pallas (en grec ancien Παλλάς / Pallás) est une épiclèse d Athéna, c est à dire une épithète accolée à son nom pour préciser l aspect de la déesse vénérée. Pallas Athéné est Athéna déesse de la sagesse,… …   Wikipédia en Français

  • Athēne [2] — Athēne (Pallas A. genannt), in der Mythologie der Griechen die ewig jungfräuliche Tochter des Zeus (daher Parthenos, »Jungfrau«), aber ohne eigentliche Mutter, da Zeus nach der verbreitetsten Sage seine von ihm schwangere erste Gemahlin, die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Athéné — Athéna Pour les articles homonymes, voir Athena (homonymie). Athéna contemplative, bas relief, v. 460 av. J. C., musée de l …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”