Riesen

Riesen Der Begriff von übermenschlich großen und starken Wesen geht durch die Mythengeschichte fast aller Völker, und beinahe in allen bilden sie eine Gegenpartei der Götter, ein widersetzliches, dem Guten feindseliges Geschlecht. In indischen und persischen Mythen sehen wir Riesenkämpfe, bei den Griechen treten Titanen und Giganten auf, die gegen die Götter Krieg erheben, in der ägyptischen Mythe ist der Riese Typhon das götterfeindliche Princip. Der scandinavische Mythus nennt Eisriesen und Feuerriesen unter Hrimer's und Suttung's Führung, dann Jöten, Trollen etc. und selbst die Bibel erzählt von R. Namentlich in der deutschen Mythe finden wir eine Menge Benennungen, die von R. abgeleitet sind, und zu denen der allverbreitete Volksglaube Anlaß gab, daß in früherer Zeit ein stärkeres und größeres Menschengeschlecht gelebt habe, welche anstaunenswerthe Werke der Kraft hervorgebracht. Wir haben Riesenmauern, -Brücken, -Dämme etc. und aus der nordischen Mythe steigt die Riesensage durch alle Umwandlungen bis in unser Kindermährchen herab. Knochen vorweltlicher Thiere hielt die leichtgläubige Vorzeit für Riesengebeine, und in mehr als einer deutschen Kirche wurden Mammuth- oder Wallfischribben als Riesenknochen aufgehängt. In der deutschen Sagenwelt stehen die R. als Gegensatz zu den Zwergen da; das rohe, plumpkräftige, tölpisch-gutmüthige Geschlecht dem listigen, verschlagenen und höhnischen gegenüber, während die Menschen die edlere Mitte zwischen beiden behaupten. Hohe Gebirge mit einsamem Geklüft dachte man sich als Riesenwohnsitze. Häufig kommt auch der Name Hüne, Heune statt R. vor, der auch noch an mancher Bergspitze, mancher Höhle haften blieb. In den Bereich der Alterthumsforschung gehören die: Riesenbetten, Riesensärge, auch Riesengräber, Hünengräber (s. d.). Eigentliche Riesenbetten finden sich nur im nördlichen Deutschland, und bestehen aus großen Stein-Sarkophagen von höchst einfacher Structur, welche von starken Platten zusammengesetzt sind, um den Leichnam aufzunehmen. Sie enthalten meist Urnen, wohlerhaltene Geräthschaften der Mitgabe, und unverbrannte Skelette.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Riesen- — Riesen …   Deutsch Wörterbuch

  • Riesen — (German, giants ) is a chocolate and chocolate caramel confectionery produced and distributed by August Storck KG, a German confectionery that also produces Werther s Original. The candy is individually wrapped and sold in medium, large, and club …   Wikipedia

  • Riesen — (Plural von Riese) bezeichnet die Gruppe der Riesensterne einen Familiennamen: Günter Riesen (1892–1951), deutscher Kommunalpolitiker Michel Riesen (* 1979), schweizerischer Eishockeyspieler Stefan Riesen (* 1973), schweizerischer Triathlet einen …   Deutsch Wikipedia

  • Riesen.... — Riesen.... zeigt in Zusammensetzungen an, daß ein Product namentlich, aus dem Naturreiche in ungewöhnlich großer Form, wie bei den Menschen ein Riese, vorkomme, z.B. Riesenameise, Riesenbohrwurm, Riesenerdbeere, Riesenkresse etc., s. diese alle… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Riesen — Riesen, in den Mythen aller Völker gewaltige Wesen, die den Kampf selbst mit den Göttern wagen (Enakiter, Titanen Giganten, Kyklopen, Jöten und Tursen, Hünen etc.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • riesen — rie|sen 〈V. tr.; hat; süddt.〉 Holz riesen auf einer Riese2 fortschaffen * * * Riesen,   1) Astronomie: die Riesensterne.    2) Mythologie: übergroße, menschenähnliche Gestalten, die in den Mythen und Sagen der Völker eine bedeutende Rolle spielen …   Universal-Lexikon

  • Riesen — Rie|sen 〈m. 4; Baukunst〉 Helm einer Fiale * * * Riesen,   1) Astronomie: die Riesensterne.    2) Mythologie: übergroße, menschenähnliche Gestalten, die in den Mythen und Sagen der Völker eine bedeutende Rolle spielen, sowohl als ätiologische… …   Universal-Lexikon

  • Riesen... — Massen... * * * rie|sen..., Rie|sen... 〈in Zus.; verstärkend〉 sehr groß, übermäßig groß, z. B. Riesenhunger, riesenstark …   Universal-Lexikon

  • Riesen- — Rie|sen [ri:zn] <Präfixoid, auch das Basiswort wird betont> (ugs., emotional verstärkend): außergewöhnlich, sehr groß; riesig, gewaltig: /in Bezug auf Anzahl, Menge, Ausmaß/ Riesenauflage; Riesenauswahl; Riesenbaby; Riesendefizit;… …   Universal-Lexikon

  • Riesen- — Rie·sen im Subst, sehr produktiv, gespr; extrem groß ≈ Mords ; der Riesenappetit, das Riesenbaby, das Riesendefizit, die Riesendummheit, der Riesendurst, die Riesenenttäuschung, der Riesenerfolg, der Riesenfortschritt, die Riesenfreude, der… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”