Protestantismus

Protestantismus. Als Luther das Werk der Reformation begonnen hatte, traten bald mehrere Stände des deutschen Reichs der neuen Lehre bei. Natürlich fürchtete der päpstliche Stuhl den Verlust seines Ansehens und wendete alle nur erdenkliche Mittel an, dieses zu retten. Deßhalb wurde der Reichstag zu Speier veranlaßt, durch ein Decret einzuschreiten, welches befahl, daß bis zu einer künftigen allgemeinen Kirchenversammlung weitere Neuerungen in Kirchensachen verhütet, die Messe ferner nicht abgeschafft, auch an den Orten, wo die neue Lehre schon überhand genommen, nirgend gehindert, keine aufrührerischen Predigten gehalten und keine schmähenden Schriften gedruckt werden sollten. – Gegen diesen Beschluß legten die der neuen Lehre beigetretenen Stände am 19. April 1529 eine förmliche Protestation ein, und erhielten daher den Namen Protestanten, den sie sich von nun an auch selbst beilegten. Sie erklärten, daß sie in Sachen, welche Gottes Ehre und ihrer Seelen Heil beträfen, nur Gott als den höchsten Richter ansehen könnten, und daß keine gewissere Predigt sei, als allein bei Gottes Wort zu bleiben und einen Text mit und aus dem andern zu erklären und auszulegen. – Der Name Protestanten bezeichnet mithin sowohl die Glieder der lutherischen, als die der reformirten Kirche, und alle kirchliche Parteien, welche in Religionsangelegenheiten menschliche Beschlüsse nicht anerkennen. Der P. strebt fort und fort nach hellerem Licht in der Erkenntniß göttlicher Wahrheiten. Er gestattet also Freiheit der Meinung in Religionssachen, sobald diese mit der heiligen Schrift und mit symbolischen Büchern übereinstimmt. Der Gottesdienst der Protestanten ist einfach und darauf berechnet, daß die Religiosität mehr in Gesinnung und Wandel sich offenbare, als in äußern erhebenden Formen. (S. Reformation.)

–t–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Protestantismus — (lat.), Gesamtbezeichnung desjenigen Hauptzweigs der christlichen Kirche, der sich im 16. Jahrh. infolge der Reformation (s. d.) von der römisch katholischen Kirche getrennt hat. Der Name schreibt sich von der Protestation her, welche die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Protestantismus — Protestantismus, die Denkart, welche in Sachen der Religion an den Grund u. Glaubenssätzen festhält, welche in den Bekenntnißschriften der Protestantischen Kirche (s. u. Symbolische Bücher) ausgesprochen sind u. dabei die Heilige Schrift als die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Protestantismus — Protestantismus, Gesamtbezeichnung für die aus der Reformation (s.d.) des 16. Jahrh. hervorgegangenen Kirchengemeinschaften, im Unterschiede sowohl von der röm. kath. als der griech. orient. Kirche. Die Bekenner des P. heißen Protestanten. Seinen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Protestantismus — Pro|tes|tan|tịs|mus 〈m.; ; unz.〉 Gesamtheit der aus der Reformation hervorgegangenen christl. Kirchen * * * Pro|tes|tan|tịs|mus, der; : a) aus der kirchlichen Reformation des 16. Jh.s hervorgegangene Glaubensbewegung, die die verschiedenen… …   Universal-Lexikon

  • Protestantismus — Mit dem (ursprünglich politischen) Begriff Protestanten werden im engeren Sinne die Angehörigen der christlichen Konfessionen bezeichnet, die im deutschen und im französischen Sprachraum durch die Reformation des 16. Jahrhunderts entstanden sind …   Deutsch Wikipedia

  • Protestantismus — der Protestantismus (Aufbaustufe) verschiedene Glaubensbewegungen, die durch die Reformation entstanden sind Beispiel: Die Mehrzahl der Amerikaner bekennt sich zum Protestantismus …   Extremes Deutsch

  • Protestantismus — Protestant »Angehöriger der lutherischen bzw. der reformierten Kirche«: Das seit dem 16. Jh. gebräuchliche Wort ist aus lat. protestans (protestantis), dem Part. Präs. von lat. protestari »öffentlich bezeugen, eine Gegenerklärung abgeben« (vgl. ↑ …   Das Herkunftswörterbuch

  • Protestantismus — Pro·tes·tan·tịs·mus der; ; nur Sg; die Lehre der christlichen Kirchen, die sich im 16. Jahrhundert (nach der Reformation) von der katholischen Kirche getrennt haben …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Protestantismus — Pro|tes|tan|tịs|mus 〈m.; Gen.: ; Pl.: unz.; Theol.〉 Gesamtheit der aus der Reformation hervorgegangenen christl. Kirchen …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Protestantismus — Pro|tes|tan|tis|mus der; <zu ↑Protestant u. ↑...ismus, nach der feierlichen Protestation der ev. Reichsstände auf dem Reichstag zu Speyer 1529> aus der kirchlichen Reformation des 16. Jh.s hervorgegangene Glaubensbewegung, die die… …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”