Arthur Schröder
Arthur Schröder (rechts) im Schlossparktheater Berlin-Steglitz ca. 1946

Arthur Schröder (* 20. November[1] 1892 in Groß-Borstel, heute zu Hamburg; † 4. Februar 1986 in West-Berlin) war ein deutscher Schauspieler.

Der Banklehrling begann als Statist am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und gab ohne Schauspielausbildung 1910 sein Debüt am Stadttheater von Harburg in einer Aufführung von Don Carlos. Als jugendlicher Held und Liebhaber spielte er 1912 bis 1914 am Stadttheater Göttingen, 1914/15 am Stadttheater Bremen und von 1915 bis 1918 am Lessingtheater in Berlin.

1918 bis 1922 war er am Thalia Theater in Hamburg tätig, danach wirkte er an verschiedenen Berliner Bühnen wie dem Theater am Kurfürstendamm, der Tribüne und dem Metropol-Theater. Sein Zuhause war die Künstlerkolonie Berlin.

Bereits während des 1. Weltkrieges übernahm Schröder Aufgaben beim Stummfilm und war 1916 in Die Rose der Wildnis Partner von Asta Nielsen und in Der Liebesbrief der Königin von Henny Porten. Nach längerer Filmabstinenz in den 20er Jahren war er während der 30er und 40er Jahre ein vielbeschäftigter Nebendarsteller.

Inzwischen in Rollen vornehmer älterer Herren, konnte er nach Kriegsende seine Karriere in Berlin am Deutschen Theater und dann am Schillertheater und Schlossparktheater fortsetzen. In vier DEFA-Streifen übernahm er Nebenrollen, darunter als Gefängnisdirektor Dr. Koldewey in Das Beil von Wandsbek und als Landgerichtsdirektor in Der Untertan. Bis zu seinem 80. Lebensjahr blieb Schröder der Bühne treu. Er arbeitete auch für den Hörfunk sowie als Synchronsprecher.

Filmografie

  • 1915: Der blonde Chauffeur
  • 1916: Die Rose der Wildnis
  • 1916: Der Liebesbrief der Königin
  • 1917: Die Narbe am Knie
  • 1919: Der Ehestifter
  • 1919: Erdgift
  • 1920: Maulwürfe
  • 1920: Das Geheimnis der Chrysanthemen
  • 1921: Der Tod und die Liebe
  • 1927: Da hält die Welt den Atem an
  • 1933: Hans Westmar
  • 1934: Schloß Hubertus
  • 1934: Einmal eine große Dame sein
  • 1934: Zwei Genies
  • 1935: Die selige Exzellenz
  • 1935: Der eingebildete Kranke
  • 1935: Sie und die Drei
  • 1935: Der Außenseiter
  • 1936: Arzt aus Leidenschaft
  • 1936: Moral
  • 1936: Diener lassen bitten
  • 1937: Liebe geht seltsame Wege
  • 1937: Meine Freundin Barbara
  • 1937: Unter Ausschluß der Öffentlichkeit
  • 1937: Das schöne Fräulein Schragg
  • 1937: Der Etappenhase
  • 1937: Der Biberpelz
  • 1937: Die gelbe Flagge
  • 1937: Gewitterflug zu Claudia
  • 1938: Es leuchten die Sterne
  • 1938: Zwei Frauen
  • 1938: Einquartierung bei Klawunde
  • 1938: Der Tag nach der Scheidung
  • 1939: Robert und Bertram
  • 1939: Die Stimme aus dem Äther
  • 1939: Dein Leben gehört mir
  • 1939: Ehe in Dosen
  • 1939: Die Frau ohne Vergangenheit
  • 1939: Die Geliebte
  • 1940: Mädchen im Vorzimmer
  • 1940: Verwandte sind auch Menschen
  • 1941: Quax, der Bruchpilot
  • 1941: Hauptsache glücklich
  • 1942: Diesel
  • 1942: Ein Zug fährt ab
  • 1943: Ich vertraue dir meine Frau an
  • 1943: Johann
  • 1944: Der grüne Salon
  • 1944: Das Leben ruft
  • 1944: Der Majoratsherr
  • 1944: Tierarzt Dr. Vlimmen
  • 1945: Dr. phil. Doederlein
  • 1945: Das Mädchen Juanita
  • 1945: Die Brüder Noltenius
  • 1948: Affaire Blum
  • 1950: 0 Uhr 15, Zimmer 9
  • 1951: Der Untertan
  • 1951: Das Beil von Wandsbek
  • 1952: Drei Tage Angst
  • 1954: Canaris
  • 1954: Der Engel mit dem Flammenschwert
  • 1956: Studentin Helene Willfüer
  • 1956: Ein Mädchen aus Flandern
  • 1957: Wie ein Sturmwind
  • 1957: Made in Germany - Ein Leben für Zeiss
  • 1958: Madeleine und der Legionär
  • 1959: Freddy, die Gitarre und das Meer
  • 1961: Die Ehe des Herrn Mississippi

Anmerkungen

  1. Geburtsdatum laut Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films und defa-sternstunden.de. sowie Filmportal.de. IMDb gibt als Geburtsdatum 20. Februar 1892 an.

Weblinks

 Commons: Arthur Schröder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schröder — Verteilung des Namens in Deutschland (2005) Schröder oder Schroeder ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Mit dem Namen ist im Allgemeinen der Schneider (von niederdeutsch schrôden für „schneiden“) gemeint. Da …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Crispien — Arthur Crispien …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Goldstein — (* 18. März 1887 in Lipine; † 1941 oder 1942) war Journalist und kommunistischer Politiker. Leben Goldstein trat 1914 der SPD bei, dort auf dem linken Flügel stehend, schloss er sich 1917 der USPD, später auch dem Spartakusbund an und zählte zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Arzt — Arthur (Georg) Arzt (* 9. Oktober 1880 in Reichenbach; † 22. Mai 1953 in Wiesbaden) war ein deutscher Politiker der Weimarer Republik und Reichstagsabgeordneter (SPD). Dem Reichstag gehörte er von 1928 (4. Wahlperiode) bis 1933 (8 …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Kronfeld — (* 9. Januar 1886 in Berlin; † 16. Oktober 1941 in Moskau) war ein deutscher Psychiater. Als Psychotherapeut und Psychologe, Sexualwissenschaftler und Wissenschaftstheoretiker, aber auch politisch engagierter Arzt war Arthur Kronfeld ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Seyss-Inquart — Federal Chancellor of Austria In office 11 March 1938 – 13 March 1938 President Wilhelm Miklas Preceded by Kurt S …   Wikipedia

  • Arthur Waley — Arthur David Waley, eigentlich Arthur David Schloss, (* 19. August 1889 in Tunbridge Wells, England; † 27. Juni 1966 in Highgate, London) war ein britischer Sinologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Übersetzungen …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Seyss-Inquart — lors du procès de Nuremberg. Mandats 16e chancelier fédéral d Autriche 11 mars …   Wikipédia en Français

  • Arthur Georg Arzt — Arthur (Georg) Arzt (* 9. Oktober 1880 in Reichenbach; † 22. Mai 1953 in Wiesbaden) war ein deutscher Politiker der Weimarer Republik und Reichstagsabgeordneter (SPD). Dem Reichstag gehörte er von 1928 (4. Wahlperiode) bis 1933 (8. Wahlperiode)… …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Hofmann — (* 19. April 1863 in Stötteritz; † 3. März 1944 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Politiker (SPD). Er ist nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen kommunistischen Aktivisten Arthur Hoffmann (1900–1945) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”